.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Elmeg 484 o. Vergleichbare geeignet für Business?

Dieses Thema im Forum "Bintec elmeg" wurde erstellt von loody, 6 Feb. 2009.

  1. loody

    loody Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 loody, 6 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6 Feb. 2009
    Hallo,

    ich habe schon in anderen Foren meine Frage gepostet und hab aber noch nicht DIE Antworten auf meine Fragen gefunden.
    Arbeite seit 8 Jahren in der IT-Branche - aber beim Thema TK-Anlagen fehlt mir scheinbar doch das Hintergrundwissen, um die richtige Anlage zu finden.

    Suche für ein kleine Büroeröffnung eine passende Telefonanlage für z.Z. 5 Teilnehmer (später max. 10). Derzeit sind 2 Amtsleitungen ausreichend - trotzdem sollte die Anlage für 2 weitere Amtsleitungen erweiterbar sein.
    VoIP sollte auch möglich sein.

    Als Anschluss wird ein ISDN-Anlagenanschluss (mit 16k DSL) von T-Systems geliefert.

    Habe leider auch nur ein geringes Budget für TK-Anlage und Router (~700¤)

    Bin bei meiner Suche auf die elmeg t484 gestossen, die scheinbar alle gesuchten Funktionen bietet. Auch die Auerswald Compact 5020 passt eigendlich in mein Beuteschema.

    Da man den Angaben der Hersteller ja nicht immer Vertauen kann, hier nun meine Fragen:

    - ist die elmeg 484 wirklich Businesstauglich und was sind die Hauptprobleme?
    - welchen DSL-Modem/Router setze ich in Kombination mit der elmeg t484 am Besten ein
    - wo liegen die Unterschiede zu den anderen Marken (Auerswald, Agfeo,etc..)

    - kann ich die Durchwahlnummern aus meinem Nummernblock auf die analogen Anschlüsse durchleiten oder geht das nur über den S0-Bus an ISDN-Telefone?

    Wahrscheinlich hab ich noch ein paar andere Fragen - fürs erste wars das aber erstmal. :)

    Ich danke schonmal!