.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

elmeg Engerät "manuell provisionieren"

Dieses Thema im Forum "Bintec elmeg" wurde erstellt von murphycss, 8 Feb. 2019.

  1. murphycss

    murphycss Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich würde gerne meine Elmeg EG "manuell Provisionieren". Ziel ist es für das LDAP Adressbuch NICHT die Be.IP zu nutzen sondern einen eigenen LDAP-Server. Bekommt man das so einfach hin ? Mit welchen Problemen ist zu rechnen ?? Oder habe ich vielleicht eine Chance in der SNMP Ansicht irgendwo die LDAP-Provisionierung einfach zu deaktivieren ?

    Gruß
    Henning
     
  2. h-o

    h-o Neuer User

    Registriert seit:
    14 Aug. 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    #2 h-o, 14 Feb. 2019 um 10:29 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14 Feb. 2019 um 12:13 Uhr
    Wenn dem Endgerät eine feste IP zugeordnet wird und in der Konfiguration der Datenpfad der Telefonanlagen-Servers (z. B. http:// 192.168.2.215/eg_prov) geändert wird, reicht dies schon.

    Das DECT150 beispielsweise funktioniert dann trotzdem noch einwandfrei. Ich hatte es nur deswegen geändert, weil im Telefonbuch bei automatischer Provisionierung als Überschrift sonst immer von der Telefonanlage "hybird" eingetragen wurde ist statt "Telefonbuch" (selbst wenn man die Überschrift manuell schon angepasst hat).

    Davon abgesehen ändert das DECT150 bei mir irgendwann "automatisch" den Datenpfad, nachdem ich die Fritzbox statt die elmeg hybird als Zeitserver eingetragen hatte. Probleme gibt es damit keine.

    Nur bei Firmware-Aktualisierungen sollte man den Datenpfad kurzfristig wieder umstellen.