[Frage] Empfehlung DECT-IP-Basis mit MWI-/ VM-MWI-Support

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo Forum,
kurz das Problem umrissen: um eine gescheite interne Telefonie mit vernünftigem Rufnummernplan, BLF und solche Dinge zu haben, habe ich einen Asterisk auf einem Raspberry Pi laufen.
Die Fritzbox macht z. Zt. das Amt. Mitunter deswegen, weil ich so weiterhin den AB nutzen kann. Das Problem ist, dass die ABs der Fritzbox keine Nummer haben, auf die man bspw. weiterleiten könnte, sondern immer gekoppelt mit einer Leitung sind und dann einfach anspringen, falls der Ruf lange genug steht.

Die Fritzbox macht auch das DECT. Unschön daran ist allerdings, dass ich im DECT nur noch 1 Amtsgespräch führen kann, denn ein Amtsgespräch verbrät 3 VoIP-Kanäle (IP-Tln. für DECT zu Asterisk, Asterisk zu Fritzbox, Fritzbox zu Amt), die Fritzbox hat aber nur 5 Kanäle.

Das könnte man lösen, indem das Asterisk den Amtszugang leistet und ich die Fritzbox als "IP-DECT-Basis" missbrauche. Das hat in Tests aber nicht so funktioniert, dass die MWI vom Asterisk gescheit verarbeitet wurden, wie ich in diesem Thread: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=287257 geschildert habe.

Daher die Frage: könnt ihr eine (Gigaset?) DECT-IP-Basis empfehlen, bei der MWI und die Unterscheidung von verpassten Anrufen und Voicemail gescheit funktioniert?
Daneben sind G.722/HD-Audio/CAT-iq sowie LDAP-Support fürs Telefonbuch ein Muss. Mobilteile sind Gigaset SL3 professional und sollten nicht geändert werden müssen, da ich sie einsetze um mich in Siemens-TK-Anlagen einzubuchen.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,397
Punkte für Reaktionen
311
Punkte
83
It depends...

Eine RUL auf 600 bis 604 ist eine "Hörzu & Quatschdrauf" Verbindung.
...auch über Callthrough bekommst du dann nicht das Sprachmenü.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,328
Punkte für Reaktionen
290
Punkte
83
Probier's doch mal aus: Rufumleitung Zielrufnummer 600
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich kanns gerade nicht testen und glaube es euch, und frage daher mal so rum: was muss ich denn im Dialplan tun, damit Asterisk bei "Abwurf" auf die Voicemail den Ruf als umgeleitet markiert?
 

LordLifthill

Mitglied
Mitglied seit
21 Nov 2012
Beiträge
521
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Daher die Frage: könnt ihr eine (Gigaset?) DECT-IP-Basis empfehlen, bei der MWI und die Unterscheidung von verpassten Anrufen und Voicemail gescheit funktioniert?
Daneben sind G.722/HD-Audio/CAT-iq sowie LDAP-Support fürs Telefonbuch ein Muss. Mobilteile sind Gigaset SL3 professional und sollten nicht geändert werden müssen, da ich sie einsetze um mich in Siemens-TK-Anlagen einzubuchen.
Mit den Mobilteilen wirst du keine aktuelle Basis finden die MWI und LDAP unterstützt. Für LDAP Support brauchst du minimal die N510 IP Pro Basisstation oder bei grösseren Installationen das N720 Multizellensystem. Bei beiden Möglichkeiten werden die SL3 - weil Unify Geräte mit Unify Firmware - nur als GAP Geräte unterstützt, d. h. Anmelden und Telefonieren ist möglich. Die Unterstützung von Komfortfunktionen wie MWI oder die Abfrage von LDAP Telefonbüchern ist hier nicht möglich. Dies geht ausschliesslich mit den Gigaset Pro zertifizierten Mobilteilen (auch die Konsumergeräte können das nicht).
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Mit den Mobilteilen wirst du keine aktuelle Basis finden die MWI und LDAP unterstützt. Für LDAP Support brauchst du minimal die N510 IP Pro Basisstation oder bei grösseren Installationen das N720 Multizellensystem.
Klar soweit.
Die Unterstützung von Komfortfunktionen wie MWI oder die Abfrage von LDAP Telefonbüchern ist hier nicht möglich. Dies geht ausschliesslich mit den Gigaset Pro zertifizierten Mobilteilen (auch die Konsumergeräte können das nicht).
Und warum werden dann auf dem Datenblatt für die N510 IP Pro haufenweise Consumer-Mobilteile als "voll kompatibel" beworben?
 

LordLifthill

Mitglied
Mitglied seit
21 Nov 2012
Beiträge
521
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Und warum werden dann auf dem Datenblatt für die N510 IP Pro haufenweise Consumer-Mobilteile als "voll kompatibel" beworben?
Ich weiss nicht auf welches Datenblatt du zugegriffen hast. In der Anfangszeit der N510 Basis im Jahre 2012 waren eine handvoll Mobilteile kompatibel. Diese Modelle sind mittlerweile allesamt nicht mehr am Markt. Die Unterstützung von Konsumermobilteilen wurde in späteren Firmwareversionen herausgenommen.

Hier mal ein Link zum aktuellen Datenblatt.

https://teamwork.gigaset.com/gigawiki/display/GPPPO/Datasheets?preview=/7405580/338624754/ProDSN510-DE-0615 [v3].pdf
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich weiss nicht auf welches Datenblatt du zugegriffen hast. In der Anfangszeit der N510 Basis im Jahre 2012 waren eine handvoll Mobilteile kompatibel.
[...]
Die Unterstützung von Konsumermobilteilen wurde in späteren Firmwareversionen herausgenommen.
Ich seh's. Schade, dann wäre ich sogar darauf angewiesen, dass es so läuft wie von den anderen beiden Kollegen vorgeschlagen. Wäre mir im Prinzip auch lieber, nicht noch ein zusätzliches Gerät betreiben zu müssen.
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also ich habe das mit der RUL mal ausprobiert, führte aber nicht zum Erfolg :-(