Entbündelter Anschluss: Funktioniert Fritzbox Doppelkabel?

johannes866

Mitglied
Mitglied seit
25 Nov 2004
Beiträge
286
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

die Fritzbox Fon 5010 soll an einem entbündelten Anschluss in Österreich angeschlossen werden, eventuell nun doch direkt an die Dose der Telekom Austria, oder an einer TAE. Annex A ist schon drauf etc.
Das beiliegende Doppelkabel der Fritzbox Fon 5010 (Telefon und DSL) sollte nun an die TAE Dose gesteckt werden, wobei dann der DSl Anschluss am Kabel ganz frei bliebe.
Könnte das so gehen? Oder welches Kabel bräuchte man?
Ich habe die Wahl, eine Ösisteckdose oder eine TAE zu benutzen.
Da ja von Inode ein Modem mitgeliefert wird: Das beileigende DSL-Kabel für das Modem passt nicht zufällig auf die Fritzbox an den DSL Eingang? Könnte das sein?
Ich habe die Hardware nicht vor mir, die ist leider 100Km weg, deshalb kann ich vorher nicht nachsehen und ausprobieren.
Für alle die das Thema schon kennen:
Die Version Fritzbox als Ata hinter dem Modem ist im Forum bereits durchdiskutiert, ich möchte aber noch die Alternative ohne das Inode Modem mit der Fritzbox allein durchspielen. Es wäre die elegantere Lösung und ich spare mir das Modem.

Grüße

Johannes
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn die FBF direkt am Anschluß ohne Modem funktioniert,
dann brauchst du dort eine RJ45- oder auch Ethernet-Dose.

Das Ende des Y-Kabels mit dem TAE-Stecker ist ausschliesslich für Telefon,
und das Ende mit dem RJ45-Stecker ausschliesslich für DSL gedacht!
(DSL-Anschluss an PIN 4 u. 5. Die mittleren beiden!)
 

johannes866

Mitglied
Mitglied seit
25 Nov 2004
Beiträge
286
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke. hab dabei noch ein gedankliches Problem:
Beim entbündelten Anschluss ist doch keine Trennung mehr zwischen Telefon und DSL da, also müßte doch der Anschluss über die Telefonleitung auch funktionieren? wo liegt der Fehler?
Und noch ein Gedanke: Das Inodemodem wir ja mit der TAE/Ösidose verbunden. Das dazugehörige Kabel könnte doch auch an der Fritzbox passen?

Johannes
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
johannes866 schrieb:
...
Beim entbündelten Anschluss ist doch keine Trennung mehr zwischen Telefon und DSL da, also müßte doch der Anschluss über die Telefonleitung auch funktionieren? wo liegt der Fehler?
Kein Fehler! Stimmt!
Nur die Kabel passen halt nicht!

Und noch ein Gedanke: Das Inodemodem wir ja mit der TAE/Ösidose verbunden. Das dazugehörige Kabel könnte doch auch an der Fritzbox passen?
Möglicherweise ja!
Das DSL-Signal muß auf dem RJ45-Stecker an PIN 4+5 anliegen. Dann geht's!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,827
Beiträge
2,027,136
Mitglieder
350,902
Neuestes Mitglied
ichwillnurwasdownloaden