.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Erfahrungen mit Aironet AP's

Dieses Thema im Forum "Cisco" wurde erstellt von Guard-X, 30 Aug. 2005.

  1. Guard-X

    Guard-X Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    2,497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aurich
    Hat schon jemand Erfahrungen gemacht mit der Cisco Aironet Serie? Möchte diese gerne für WLAN Telefone benutzen, wichtig wäre ein Roaming zwischen den einzelnen Basistationen.

    Gibt es Einrichtungsbeispiele?

    Danke im voraus...

    mfg Guard-X
     
  2. MarkusS

    MarkusS Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die aktuellen Cisco Aironet APs sind so ziemlich die Spitzenklasse der aktuell erhältlichen APs der Business-Klasse.

    Was Du wie roamen willst solltest Du etwas ausführen. L2 geht, L3 geht auch, aber nur mit WLSE.

    Wie bei allen besonderen Features funktioniert das am besten wenn Cisco-WLAN-Telefone (7920) auf Cisco-APs treffen, dabei ist Roaming eher das kleinere Problem, man sollte die Priorisierung des Voice-Traffics (QoS) an erster Stelle betrachten - und auch dafür gibt es unterschiedliche Ansätze in Abhängigkeit davon ob Du Cisco-Telefone oder andere benutzen willst.

    Last but not least: Welche AP-Modelle stehen hier zur Diskussion?

    Gruss
    Markus
     
  3. Guard-X

    Guard-X Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    2,497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aurich
    Hi MarkusS,

    wir wollen die 1230er Serie für den Innenbereich einsetzen, speziell 1232AG. Für den Außenbereich ist soweit ich weiss die 1300er Serie geeignet.

    2x 1232AG habe ich hier vor mir liegen, zum Testen. Im Endausbau werden es sicher 6-8 APs für das ganze Gelände werden.

    Dieses WLAN Netz ist nur für die Telefonie gedacht, es laufen also keine (Daten-)Daten darüber. Die WLAN Telefone sollten sich dann über alle APs hinweg bewegen dürfen, ohne Gesprächsabbruch. Layer2 dürfte reichen oder?

    Wenn möglich sollten auch andere WLAN Telefone im Netz funktionieren, z.B. das F1000 von UTStarcom.

    Gibt es da Lösungsansätze?

    mfg Guard-X
     
  4. MarkusS

    MarkusS Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    momentan sieht es mit der Unterstützung "fremder" Telefone mies aus.

    Fast-Roaming ist noch nicht standardisiert, daher kocht jeder grosse Hersteller seine eigene Lösung - egal ob Avaya, Cisco oder Nortel. Spectralink kann Cisco, bei den Kosten der Spectralinktelefone ist das aber relativ sinnlos, da kann man gleich Cisco nehmen.

    Das zuständige Reisekommitee der IEEE heisst 802.11r - "Fast Roaming / Fast BSS Transition". Wenn die es dann irgendwann mal schaffen den Standard zu verabschieden (angekündigt für Ende 2005) dürfte sich die Situation deutlich verbessern.

    Intel macht mächtig Druck weil die den Standard händeringend für WiMax brauchen was uns bekanntlich ab nächstem Jahr den nächsten grossen Mobility-Hype bescheren soll. Cisco wird auch recht schnell dabei sein, wenn ich das richtig im Kopf habe sitzen die mit im Gremium.

    Momentan kann Cisco über die kürzlich zugekauften "Wireless LAN Controller" (ex-Airespace) "pre-Standard 802.11r" - was immer das auch heissen mag.

    Wenn Du allerdings so eine Kiste für 6-8 APs kaufen willst hast Du mit dem Investitionsantrag wahrscheinlich die Lacher voll auf Deiner Seite - allerdings ist das Lachen nicht ganz so laut wie bei der WLSE.

    Momentan sieht es also relativ finster aus mit gemischten Umgebungen. Cisco mit Cisco geht recht problemlos, braucht man nichtmal eine besondere Konfig dafür, allerdings bräuchte man dann alleine für die WLAN-Telefone z.B. einen CME.

    Gruss
    Markus