Erfahrungen mit der OpenCom 150 / 150rack im 20-Teilnehmer-Bereich

seeba

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo liebe Forumsmitglieder,
kann man die OpenCom 150 bzw. 150rack empfehlen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Kann die Anlage von Haus aus über einen SIP-Provider rauswählen und angerufen werden? Oder brauch ich dieses IP-NonIP-Karte? Was auch immer das sein soll.
Kann ich den TAPI im Netzwerk ohne zusätliche Kosten nutzen? ESTOS ProCall ist vorhanden! Es braucht also nur einen TAPI Treiber am Kommunikationsserver.
Brauch ich für die OpenPhone 63 IP und 65 IP Geräte etwas zusätliches an der Telefonanlage?
Wie groß dürfen MusicOnHold Wave-Dateien sein?

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr dazu etwas beitragen könnt.

Gruß Sebastian
 

buster01

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
seeba schrieb:
Hallo liebe Forumsmitglieder,
kann man die OpenCom 150 bzw. 150rack empfehlen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Kann die Anlage von Haus aus über einen SIP-Provider rauswählen und angerufen werden? Oder brauch ich dieses IP-NonIP-Karte? Was auch immer das sein soll.
in der firma in der ich arbeite, verkaufen wir diese anlage sehr häufig. empfehlen kann man sie schon, aber man muss auch einige einschränkungen kennen. so funktioniert leider keine verkettete rufumleitung. sip finktionalität wird die anlage erst mit der firmware version 8 erhalten, die aber demnächst wohl erscheinen soll.
die baugruppe m100-ip, auf der sich ein zusätzlicher signalprozessor befindet, der die kompression/dekompression für ip-telefonate erledigt und somit den hauptprozessor entlastet muss dafür vorhanden sein. die baugruppe stellt dir 8 kanäle voip/non-voip (also 8 verbindungen zwischen ip-endgeräten/sip und a/b oder upn-geräten) zur verfügung.in die opencom 150 können 2 dieser m100-ip baugruppen gesteckt werden. es stehen also 16 gleichzeitige kanäle zur verfügung.
seeba schrieb:
Kann ich den TAPI im Netzwerk ohne zusätliche Kosten nutzen? ESTOS ProCall ist vorhanden! Es braucht also nur einen TAPI Treiber am Kommunikationsserver.
eine tapi 2.1 wird auf der cd mitgeliefert und du benötigst keine lizenz.
seeba schrieb:
Wie groß dürfen MusicOnHold Wave-Dateien sein?
moh dateien dürfen etwa 20 sec. lang sein und müssen nach ccitt a-law codiert sein.
 

seeba

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was ist unter "verketteter Rufumleitung" zu verstehen?

Vielen Dank.
 

buster01

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wenn teilnehmer a eine rufumleitung zu teilnehmer b macht. der aber wiederum zu teilnehmer c eine rufumleitung eingelegt hat. bei der oc1x0 klingelt aber teilnehmer b wenn tln a angerufen wird. die rufumleitung die tln b eingelegt hat funktioniert nur wenn tln b angerufen wird.
 

seeba

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
gut, aber vielleicht hat sich das in Release 8 geändert. Des gibt es übrigens schon. Gibt's da eine Liste mit Nachbesserungen?
Seh ich am Display des OpenPhone 61 ob eine Rufumleitung aktiv ist? Geht irgendwie nicht so aus dem Handbuch hervor. :rolleyes:

Gruß & Dank
Sebastian
 

Bigboy

Neuer User
Mitglied seit
18 Okt 2005
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo an alle,

derzeit gibt es nur Beta- Versionen für den Release 8 im Feld. Die Freigabe erfolgt voraussichtlich ende 07/2006. Auch hier wird es nicht möglich sein Rufumleitungen zu verketten.

Wenn Du auf dem OpenPhone 61 eine Funktionstaste mit der Funktion "Rufumleitung" programmierst, wird diese Taste leuchten, sobald die Umleitung aktiv ist.

Gruß,
Ralf
 

seeba

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Okay, der TAPI ist kostenlos und ich hab den Zugriff auf alle Teilnehmer?

MusicOnHold Dateien kann ich auch auf die CF-Karte schieben?

Updates ( z.B. von Release 7 auf 8 ) sind kostenlos?

Gruß & Dank
Sebastian
 

buster01

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
nein, die musik wird im flashspeicher der tk-anlage gesichert. alternativ kann man noch einen a/b port als moh definieren. dann kannst du über eine galvanische trennung irgend einen billigen mp3 player anschließen. (galvanische trennung kostet ca. 20-30 euro).
an die firmware kommt man leider nur als detewe mitarbeiter oder als partner. aber du kannst ja mal deinen distibutor fragen was er dafür haben will.
 

neffs

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2005
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
auf der schweizer detewe seite detewe.ch kann sich jeder die firmwares runterladen, ausserdem wird diese seite tlw. sogar besser gepflegt als der deutsche partnerbereich, z.b. gibt es dort die release notes für das letzte bugfix release, im gegensatz zum partnerbereich

release 8 final liegt bereits auf dem ftp-server für die partner, leider gibts noch keine release notes mit genauen änderungen, auf jeden fall wurden einige dinge im menü umgebaut und das design vom interface wurde leicht geändert (blau statt gelb, Aastra-DeTeWe Logo), neu ist im wesentlichen SIP extern und DECT over IP

bedenken sollte man bei einem neukauf auf jeden nall, dass die opencom 1xx-Serie nicht für den direkten verkauf an Endkunden gedacht ist!
d.h. keine Hotline, offiziell in deutschland keine firmware-updates, kein vorabtausch bei defekten teilen direkt über detewe
 
Zuletzt bearbeitet:

seeba

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
neffs schrieb:
auf der schweizer detewe seite detewe.ch kann sich jeder die firmwares runterladen, ausserdem wird diese seite tlw. sogar besser gepflegt als der deutsche partnerbereich, z.b. gibt es dort die release notes für das letzte bugfix release, im gegensatz zum partnerbereich

release 8 final liegt bereits auf dem ftp-server für die partner, leider gibts noch keine release notes mit genauen änderungen, auf jeden fall wurden einige dinge im menü umgebaut und das design vom interface wurde leicht geändert (blau statt gelb, Aastra-DeTeWe Logo), neu ist im wesentlichen SIP extern und DECT over IP

bedenken sollte man bei einem neukauf auf jeden nall, dass die opencom 1xx-Serie nicht für den direkten verkauf an Endkunden gedacht ist!
d.h. keine Hotline, offiziell in deutschland keine firmware-updates, kein vorabtausch bei defekten teilen direkt über detewe
Ich bin seit letztem Freitag Partner. ;) Danke dir.
 

seeba

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, funktioniert alles bestens... ESTOS ProCall ist auch angebunden usw.

ABER: Wie krieg ich meinen Faxserver an einen internen S0-Bus? Wie muss ich den aufbauen? Wie ist denn die RJ45 Buchse belegt?

Wäre euch sehr dankbar.

Liebe Grüße

Sebastian
 

friedel27

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Sebastian,

du musst einfach einen internen S0-Bus einrichten.
Diesem S0 kannst du dann bis zu 10 MSNs zuordnen.
Die RJ45-Buchse ist bei einem internen Bus anders beschaltet als bei einem externen Bus. Die Pins 4-5 müssen an deiner Anschlussdose auf 3 und 6 angeschlossen werden. Pins 3 und 6 der OC150 folglich auf 4 und 5 in der Dose. (Du kannst kein normales gekreuztes Netzwerkkabel benutzen).
Wenn du mir deine Emailadresse schickst, kann dich dir eine ausführliche Pdf-Datei mailen, dort sind mehrere Lösungen beschrieben.

Gruß Marco
 

seeba

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
friedel27 schrieb:
Hallo Sebastian,

du musst einfach einen internen S0-Bus einrichten.
Diesem S0 kannst du dann bis zu 10 MSNs zuordnen.
Die RJ45-Buchse ist bei einem internen Bus anders beschaltet als bei einem externen Bus. Die Pins 4-5 müssen an deiner Anschlussdose auf 3 und 6 angeschlossen werden. Pins 3 und 6 der OC150 folglich auf 4 und 5 in der Dose. (Du kannst kein normales gekreuztes Netzwerkkabel benutzen).
Wenn du mir deine Emailadresse schickst, kann dich dir eine ausführliche Pdf-Datei mailen, dort sind mehrere Lösungen beschrieben.

Gruß Marco
Danke für deine Antwort, mittlerweile hab ich schon die entsprechende Zeichnung in dem Handbuch gefunden.
 

buss78

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
.......Die Wavedatei kann genau 32 Sekunden lang sein, Im Release 8 wird zusätzlich QSIG-IP unterstützt, DECT NetIP, SIP (Baugruppe erforderlich), Du kannst ohne Zusatzbaugruppe 12 OP6x IP anschließen (Du hast aber nur 3 Sprachkanäle zur verfügung), und die Oberfläche des Konfigurators ist etwas verändert....

Gruß Didi
 

buster01

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
buss78 schrieb:
Du kannst ohne Zusatzbaugruppe 12 OP6x IP anschließen (Du hast aber nur 3 Sprachkanäle zur verfügung), und die Oberfläche des Konfigurators ist etwas verändert....
und kein echo canceling sowie keine kompression. nur g.711! aber 12 apparate würde ich nicht dran hängen, da ist die warscheinlichkeit doch sehr hoch das die 3-4 voip-nonvoip kanäle belegt sind sehr hoch.
 

buss78

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
buster01 schrieb:
und kein echo canceling sowie keine kompression. nur g.711! aber 12 apparate würde ich nicht dran hängen, da ist die warscheinlichkeit doch sehr hoch das die 3-4 voip-nonvoip kanäle belegt sind sehr hoch.

...Echo canceling ist bei einem maximalen Gesprächsaufkommen von 3 oder 4 g.711-Verbindungen auch nicht wirklich erforderlich. Es sei denn, Du hast einen 10 Mbit Hochleistungsmegaspeed-HUB mit 48 belegten Ports ;) . Also normalerweise sollte es echt keine Probleme machen. Echo canceling und eine andere Sprachkompression musste ich bisher erst bei extern angeschalteten Geräten aktivieren. 12 Apparate war ja auch nur eine rechnerisch maximale Anzahl an Geräten. In der Praxis natürlich purer Wahnsinn :D

Greetz Didi
 

buster01

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
für sip kann man aber kompression und echo canceling schon gebrauchen!
 

buss78

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
buster01 schrieb:
für sip kann man aber kompression und echo canceling schon gebrauchen!

.da gebe ich dir recht......ABER...SIP geht nur mit der IP-Baugruppe. Also hast Du wieder beides! :idea:
 

buster01

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
sip und dectnetip gehen auch ohne m100 ip. habe beides schon ausprobiert. für dectnetip must du nur die rfp von hand konfigurieren und einen tftp-server mit der firmware aufsetzten. für sip brauchst du nur die lizenz.
 

buss78

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
buster01 schrieb:
sip und dectnetip gehen auch ohne m100 ip. habe beides schon ausprobiert. für dectnetip must du nur die rfp von hand konfigurieren und einen tftp-server mit der firmware aufsetzten. für sip brauchst du nur die lizenz.
Interessant! Da werde ich nochmal bei der Hotline nachfragen. Danke für die Info. Aber woher bekommen die RFPs dann ihre Software? Muss ich die dann manuell einspielen? Die liegt ja normal auf der M100ip
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
231,867
Beiträge
2,016,152
Mitglieder
348,960
Neuestes Mitglied
Karbi1965