.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Erfahrungsbericht: Vodafone via LTE

Dieses Thema im Forum "LTE" wurde erstellt von FSnyder, 23 Okt. 2011.

  1. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,182
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    mal ein kurzer Bericht (falls der hier falsch ist, bitte verschieben):
    Habe gestern bei meinem Bruder Vodafone LTE eingerichtet, da das die einzige Möglichkeit ist, dort DSL zu bekommen. Er hat den 3600er mit 5GB Volumen genommen. Kostet 32,irgendwas EUs im Monat, 3 Monate frei. Dabei ist auch eine Festnetzflat. Die Box(en) gibt es für einen Euro.
    Man hat 2 "Kisten", die Easybox 803 und das LTE-Modem von LG. Wird einfach nur zusammengestöpselt, ein Telefon an die Easybox, färdsch. Wenn man den Hörer des Telefons abnimmt, kommt eine Begrüßungsansage und man muss die Super-PIN der SIM-Karte eingeben. Dann dauert es ca. 2-3 Minuten, bis der Anschluss komplett eingerichtet ist. Sogar eine Festnetznummer, die auch über das LTE läuft, wird gleich mit eingerichtet. Da es bis zur Portierung noch ein wenig dauert, habe ich den ISDN-Anschluss der Box auch angestöpselt und die RN der T-Com entsprechend eingerichtet. Das ging fast so gut wie bei einer Fritz!Box. ;)
    Einzig der LTE-Empfang ist bei ihm etwas grenzwertig. Momentan steht das Modem auf einem Hocker im Vorbau. Die einzige Stelle, wo wenigstens die gelbe Anzeige leuchtet. :mad:
    Habe aber schon 2 hübsche Yagis (gute 60 EUs; VF will für solche kleine Doppelte Patchantenne 99 EUs :motz:) bestellt. Die werden am nächsten WE montiert, dann sollte auch dieses Problem behoben sein.
    Surfen ist schön schnell (trotz des etwas grenzwertigen Empfangs), Downloads liefen mit ca. 440kB/sec durch die Gegend. Telefonie (ebenfalls über LTE) ist einwandfrei. Kein Hall, kein Echo, nix.
    Fazit: Eine durchaus akzeptable Alternative, wenn man anderweitig kein kabelgebundenes DSL bekommen kann.

    Grüße
    Snyder
     
  2. Gungross

    Gungross Mitglied

    Registriert seit:
    11 Apr. 2008
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #2 Gungross, 1 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22 Dez. 2012
    Ich habe jetzt seit 04.2010 Vodafone LTE (B1000 und zwei LOG_PER Antennen > Signalstärke 4 Balken bei jedem Wetter)
    Gebucht habe ich die Version mit biszu 21 MB/S, die am Anfang auch auf bis zum 30 MB/S Down und echte 15 MB/S UP liefen.
    Seit Oktober 2011 gibt es fortlaufend Probleme, nicht 384 KB/S laufen dann mehr.
    Vodafone Support am Telefon ? Den gibt es faktisch nicht, also Schriftweg.
    Dann bekommt man sinnlose Entschuldigungsbschrieben "Vodafone LTE stecke noch in den Kinderschuhen, u.s.w....
    Fazit: Bei uns ist LTE hofnungslos Überverkauft, die Zelle bricht zusammen. Vodafone bietet sogar die außerordentliche Kündigung an, aber dann haben wir 0,00 KB/S
    Deutschland ist in BW auch 2012 noch eine Offlineländle...

    Nachtrag: Vodafone hat mir ein außerordentliches Kündigungsrecht eingeräumt. Frist: 1 Monat
    Statt 21 MB gehen im Schnitt nur 7 Down und 2 up.
    Immer noch mager. Der Vertrag bleibt bestehen bis unser VDSL über Neckarcom stabil läuft.
     
  3. vöxchen

    vöxchen Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2006
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    DE Werdenfelser Land / AT Oberpinzgau
    Gibt es ein paar neuere Erfahrungen? Hier in OWL bietet VF nur noch LTE an, die kabelgebundenen DSLs kann man jedenfalls nicht mehr bestellen.

    Gruss vöxchen
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das Problem bie LTE und anderen Funktechniken ist, dass sich immer mehrere Benutzer die Kapazität der Funkzelle teilen müssen. Dadurch wird es in Stoßzeiten schon mal eng. Ich sehe das hier auch. LTE läuft an einem OpenWRT-Router mit K5005 indoor in guten Zeien mit 5 MBit/s down/up, in schlechten auch schon mal unter 1 MBit/s wobei dann der upload meist höher ist. Mit Antennen könnte ich noch mehr rausholen aber mein Tarif läßt eh nur 7,2 MBit/s zu. Laut Vodafone-Abdeckung sitze ich genau zwischen zwei Indoor versorgten Gebieten.

    Positiv zu vermerken ist die gegenüber meinem DSL 6000 niedrigere Latenz. Mein SixXS-Tunnel läuft über LTE mit durchschnittlich 65 ms, das ist ungefähr auch der Wert beim DSL Tunnel. Zum Vergleich: bei UMTS waren es auch schon 1000 ms.

    Nachteil wiederum, dass es im Gegensatz zu UMTS keine öffentliche IP gibt, so dass es schwierig wird Geräte extern erreichbar zu machen. Das könnte auch bei VoIP zu Problemen führen. Lösung wäre da z.B. der IPsec-Tunnel zu sipgate. In der Richtung werde ich noch forschen, da ich im Herbst für ein paar Monate auf LTE/UMTS angewiesen sein werde.

    jo

    Edit: Seit über 4 Tagen ohne Unterbrechung online, ganz ungewohnt ohne Zwangstrennung ;)
     
  5. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Ein Kunde von uns hat auch letzte Woche eine Vodafone LTE Teststellung bekommen. Anfangs hatten wir mit 12 MBit down und 3,5 MBit up, Ende der Woche waren wir nur noch bei 2 MBit down und 1 MBit up, seit gestern sind wir nur noch bei 900 KBit down und 250 KBit up .. da ist ja das DSL 2000 RAM schneller :)

    Der Standort des LTE Modems wurde die ganze Zeit nicht verändert. Wir haben direkt den lokalen Vertriebspartner kontaktiert, denn der will ja sicher die Provision für den Vertrag einstreichen :)
     
  6. Shark88

    Shark88 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #6 Shark88, 9 Jan. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9 Jan. 2013
    Hallo zusammen,

    Hat jemand im Bereich Vodafone LTE Netz Erfahrung wie die Empfangslage im LTE Outdoor Bereich ausschaut? Hat jemand eine FritzBox 6840 vielleicht in der Konstellation LTE Outdoor bei VF und Indoor stehen am laufen?
    Ein Bekannter würde per DSL lediglich 384kbit/s bekommen, Vodafone zeigt an seinem Standort LTE outdoor mit bis zu 21 mbit/s an.

    Diesen Spitzenwert werden wir zwar wohl nicht erreichen, das DSL Light sollte es aber übertrumpfen hoffe ich... Die Frage ist nur ob immer zwingend eine Außenantenne nötig ist oder ob es hier auch positive Beispiele mit z.b. Fenster naher Aufstellung der FritzBox gibt.

    Alternative wäre es bei Vodafone den Netzzugang über UMTS bzw. HSDPA zu realisieren, damit scheint das Gebiet Netztechnisch noch besser abgedeckt zu sein.
     
  7. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,299
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das hängt von den lokalen Gegebenheiten ab und ist (ohne Standortnennung) pauschal nicht beantwortbar.

    Vodafone Netzabdeckung.

    G., -#####o:
     
  8. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    An der Karte kann man gut sehen, in welcher Richtung evtl. eine Basisstation steht. Wenn es in die Richtung einigermaßen offen ist, könnte es in oberen Etagen klappen. Antennen sind aber auch kein Problem und meist relativ unauffällig anzubringen. Ich hatte sowohl am alten wie auch am jetzigen Standort Outdoor laut Karte aber Verbindung Indoor. Ich würde vor einer Anschaffung versuchen, es auszuprobieren.

    jo
     
  9. Shark88

    Shark88 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #9 Shark88, 10 Jan. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10 Jan. 2013
    Danke für die Infos! Ja bei Funk ist es natürlich immer sehr ortsabhängig.
    Scheint so als Läge der Aufstellungsort knapp hinter der LTE Indoor Grenze (Gottfried-Keller-Str. in 65479 Raunheim)
    Der Router würde allerdings dann im Erdgeschoss stehen, dann wird es mit einer Verbindung wohl eher schwierig.
    Jetzt ist Wahl zwischen UMTS vs. LTE noch schwieriger.

    Haben lokale Vodafone Shops für solche Zwecke Testgeräte da, um den Empfang vor Ort zu überprüfen?
     
  10. Gungross

    Gungross Mitglied

    Registriert seit:
    11 Apr. 2008
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Derzeit wird die Sende und Empfangsleistung bei Vodafone LTE immer schlechter. Seit Ende 2012 hat man uns trotz 21 MB Vertrag auf schlappe und maximale 7 MB Down gedrosselt der Upload geht jedoch immer noch so um die 10 MB/s :confused: (Zum Abend sinkt die Performance rapide. Das Netz ist also überverkauft)
    Die Reklamtionen enden alle erfolglos. Man arbeite daran...
    Nun habe ich eigentlich die Faxen mit Vodafone dicke :mad: aber noch keine echte Alternative in Sichtweite.
    Per Zufall habe ich mir einen Samsung LTE Stick gekauft und diesen nach FW-Update in Betrieb genommen. Siehe da, es gehen plötzlich ohne externe Antennen 15 - 19 MB/s Down und 11 MB/s Up.
    Vodafone hat mir den B1000 für 1 € / Monat vermietet, wie ich meine. Nun ist man nicht bereit das Gerät gegen einen aktuellen Router zu tauschen sondern beharrt auf dem veralteten B1000 :(
    Nur wenn man einen neuen Vertrag abschließt bekommt man einen neuen Router. Das Wort "Leistungsstörung" versteht man bei Vodafone defacto nicht.


    Fazit: Der Service bei Vodafone ist grottenschlecht. Bestandskunden ohne Alternative werden diskriminiert. Das Netz LTE Netz von Vodafone in der Region 783xx ist derzeit hoffnungslos überlastet. Dennoch darf man regelmäßig den vollen Preis bei weniger als 50% Leistung bezahlen.
    Das ist für mich so, als wenn ich heute 3 € pro Liter Benzin zahlen soll und nur 0,75 Liter bekomme.
     
  11. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,182
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    bei meinem Bruder (in Pommernburg Vormeckern) ist die Funkzelle derart überlastet, dass Telefonie absolut unmöglich ist. Nach viel Trara wurde jetzt umgestellt auf Surfen via LTE und Telefonie via "Festnetz-Ersatz" mit allen seinen Nachteilen (kein Fax mehr möglich, abgehend wird nur eine Handynummer übertragen). Und das auch nur, weil meine Schwägerin selbständig ist. Sonst, no way!!! :mad:

    Sorry für OT:
    Naja, aktuell bekommst Du für 1,60 oder so immerhin ganze 0,95 Liter, auch wenn 1 Liter auf der Säule steht. :cool:
    Die "liebe" EU hat nämlich die zulässige Mess-Toleranzgrenze der Zapfsäulen im letzten Jahr von -3% auf -5% erhöht.
    Macht bei 'nem 50-Liter-Tank immerhin 2,5 Liter...... :keule:

    Grüße
    Snyder
     
  12. MarcoMeter

    MarcoMeter Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier ist mein Erfahrungsbericht zum Voadone LTE:

    Sendemast:
    Ort der Antenne: 475**
    Entfernung (Luftlinie) ca. 2,5km
    nahe zu Sichtkontakt

    Easyboy 803
    Turboboy als LTE Modem
    Vodefaone Außenantenne

    Tarif:
    7200Mbits ohne Telefon
    10GB Datenvolumen

    Die 7,2Mbits empfange ich im vollen Umfang. Es gibt nur wenige Tage im Monat, wo die Verbindung mal abbricht. Es liegt im Rahmen des erträgllichen.
    Noch drosselt Vodafone hier im Gebiet erst ab einen verbrauchten Volumen von 30GB.

    Jedenfalls komme ich als Student, der sich viel mit 3D Entwicklung(Maya, Unity, ...) beschäftigt, nicht sehr weit mit 30GB. Mit einer sehr sparsamen Vorangehensweise verbrauche ich in etwa 1GB pro Tag.
    Ich vermeide es Updates zu laden und wenn es was größeres gibt, muss ich immer einen Freund anhauen, der nur 1,2km von mir entfernt wohnt und VDSL genießen kann (der Verteiler steht vor seiner Tür).

    Der Verbrauch kommt zum größten teil durch das Streamen von Onlinekursen zusammen.

    Die Drossel von Vodafone ist glücklicherweise nicht ganz so hart im Upload wie bei der Telekom. Der Upload wird wie der Download auf 384kbits gedrosselt.


    Summasumarum finde ich, dass LTE keine Alternative ist, wenn man selber einen DSL Light Anschluss hat. Die tariflich geregelten Voluminas sind so was von schnell verbraucht. Da ist der verlangte Preis Wucher.
    Einzigst positive ist, dass es hier in der Zelle wenig bis gar keine Probleme gibt.
     
  13. used

    used Neuer User

    Registriert seit:
    6 Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Erzieher
    Ort:
    Berlin
    witzig, erst gestern habe ich mich genau mit diesem Thema beschäftigt und bin dann allerdings hierauf gestoßen...
     
  14. Gungross

    Gungross Mitglied

    Registriert seit:
    11 Apr. 2008
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vodafone LTE

    Ich habe meinen LTE-Vertrag am 6.5.2013 fristlos gekündigt. Die Bandbreite war ständig ungenügend. Die Ausfälle konnten nur durch Hardwaretausch behoben werden. Unterm Strich war es über Monate einfach nicht mehr zu ertragen.

    Wozu benötigt man für 40 € LTE von Vodafone, wenn die Leistung nicht kommt und das Smartphone mit einer Allnet-Flatrate für 20 € auf gute 7 MB/s unter UMTS kommt ?

    Die Beantwortung dieser Frage, löste die spontane Kündigung aus.

    LTE wird erst wieder ein Thema, wenn die Verfügbarkeit in der Breite da ist und die Reseller für Wettbewerb sorgen. Zudem sollten bis dahin die Probleme mit Voice-over-LTE so gelöst sein, dass die Geräte nicht umschalten müssen.
     
  15. rabbe

    rabbe Mitglied

    Registriert seit:
    4 Nov. 2004
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    sächsische Pampa
    Hier bei mir funktioniert LTE mit einer Speedbox LTE ohne Probleme. Der Downloadspeed liegt immer im Bereich von 13-16, der Upload zwischen zwischen 5-5,5. Die maximale Bandbreite ist aber auch keine Seltenheit.
     
  16. used

    used Neuer User

    Registriert seit:
    6 Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Erzieher
    Ort:
    Berlin
    #16 used, 11 Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 14 Mai 2013

    Gut, dass du das sagst und ich das gerade lese! Habe erst seit Neuestem eine All net Flat und tendierte ebenfalls dazu, auf LTE umzurüsten. Bist nicht der Erste, der mit LTE im Allgemeinen unzufrieden ist und nicht die gewünschte Geschwindigkeit erhält, die er erwartet...
     
  17. Gungross

    Gungross Mitglied

    Registriert seit:
    11 Apr. 2008
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vodafone hat fristloser Kündigung entsprochen

    Nur zur Info:
    Meiner fristlosen Kündigung wurde binnen eines Tages entsprochen.
    Das ist doch sehr merkwürdig, oder?!

    1. Wenn man über Monate die ungenügenden Leistungen rügt, gibt es praktisch keinen Support.:?
    2. Wenn man erkennt, dass Vodafone die gelieferte Hardware (B1000) nicht mehr technisch unterstützt, erhält man keine Info und keinen Support.:mad:
    3. Wenn man dann außerordentlich kündigt, reagiert man jedoch prompt :confused:


    Das System hat, so glaube ich, eine oder mehrere Schrauben locker :crazy:

    Wie dem auch sei, letztendlich entscheidet der mündige Konsument über Erfolg und Mißerfolg.
    Nur wenn diese Fehler in den Vorstandsetagen von Vodafone erkannt und bis zum letzten Mitarbeiter gelangen, kann etwas passieren.

    So wie ich es sehe, darf man sich nie auf einen Provider verlassen, sondern sollte immer zwei- bis drei-gleisig aufgestellt sein.