Erfahrungsbericht zu 1&1 SmartPAD

prodigy7

Mitglied
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo zusammen!

Ich habe heute mein 1&1 SmartPAD bekommen und wollte meine Erfahrungen mit dem Gerät mit euch teilen.
Ich selbst bin bereits Android-Nutzer in Form eines Motorola Milestones und kenne mich entsprechend mit dem System aus bzw. habe mich auch an gewisse Dinge "gewöhnt".

Hardware
Das Gerät besteht komplett aus Plastik, macht für mich aber den Eindruck, dass es ordentlich verarbeitet ist und keinen billigen Eindruck. Neben dem SmartPAD selbst wird nur ein USB-Netzteil mitgeliefert, welches den SmartPAD mit Strom zum aufladen versorgt, eine 2GB SD Karte und ein Wischtuch für das Display.
Das Gerät hat einen integrierten Standfuss, wenn man das Gerät hinstellt steht es für meinen Geschmack aber zu schräg. Ich bekomme bald noch die Docking-Station, damit könnte es besser sein.
[Edit 1] Man kann den Standfuß schon "zurechtstellen", dass das Pad schräger steht. Ist nur die Frage, ob nicht irgendwann diese Feststellwirkung nachlässt.

Inbetriebnahme
Beim einschalten wird man zuerst von einem 1&1-Logo begrüßt, kurze Zeit später kommt dann ein leicht animierter SmartPAD-Schriftzug.
Direkt zu Anfang wird man von einem Einrichtungs-Assistenten begrüßt, der scheinbar von 1&1 selbst programmiert wurde. Der Assistent lässt einen durch antippen der Eckbereiche den Bildschirm kalibrieren.
Anschließend darf man das WLAN einrichten. Das einrichten des WLANs ging denkbar einfach: WLAN-Taste an der Fritz!Box gedrückt halten, warten bis es blinkt und kurze Zeit später hat das Pad auch die Box gefunden gehabt. Im Anschluss darf man dann ein Mail-Konto einrichten. Zur Auswahl werden verschiedene größere Anbieter angeboten oder das einrichten eines anderen Servers.
Das war es dann auch schon ...

"Alltägliche" Nutzung
Das Pad macht für seine 500MHz einen sehr trägen Eindruck. So quählt sich das Pad, wenn man das Menü aufruft oder auch eine App startet. Insgesamt haben die ersten Gehversuche als Android-Kenner keinen Spaß gemacht.
Kurze Zeit später hat mir das Pad dann aber ein Update angeboten, das ich dann auch eingespielt habe. Nach einem Neustart macht dann das Pad auch schon einen flotteren Eindruck als zuvor - ist "etwas" nutzbarer.

Display-Qualität
Gibt sicherlich bessere Displays als das verbaute. Wäre akzeptabel, wenn das Gerät sonst nicht soviele "Macken" hätte.

Display-Bedienung
Mit der Standard-Android Tastatur ist das Pad alles andere als optimal bedienbar: Man sollte mehrere Versuche für die Kalibirierung des Displays einplanen, bis man einigermaßen Treffgenau auch die Tasten der virtuellen Tastatur trifft. Und auch sonst hakelt es bei der Fingerbedienung an der einen und anderen Ecke, was auch an dem langsamen Android liegen kann.

Software
Ist nicht so megaviel installiert. Erwähnenswert wäre, das man über ein Symbol direkt in das Control-Center von 1&1 kommt, über ein anderes auf den Router. Für YouTube gibt es auch ein App, das seine Funktion erfüllt.
Dabei an Board ist auch ein App, mit dem man über den Infrarot-Sender Geräte von 1&1 fernsteuern kann, mangels Geräte konnte ich das aber nicht testen.

1&1 Store - der Market ersatz
Kurz und bündig: Schrott! Zum einem ist die Auswahl der Programme sehr überschaubar, zum anderem ist z.B. die Kauffunktion für Apps noch garnicht verfügbar. Auch ist diese App nicht gerade Ideal dafür entwickelt worden, mit den Fingern bedient zu werden: Geht man in den Store um eine App zu suchen, muss man Treffgenau den Link erwischen. Hier hätte man auch ein Button draus machen können, den man besser treffen kann (siehe hierzu auch Display-Bedienung).
Ich hoffe, man wird irgendwann den Market von Google auf dem Gerät sehen.

"Google"-Verbundenheit
Ich war und bin kein Freund von der Zwangsbindung an Google, aber wenn man es möchte, hat es einige Vorteile. So hatte ich mir erhofft, einfach "nur" meinen Google-Account einzurichten und dann auf Kalender & Co. zugreifen zu können: Kann man vergessen. 1&1 hat alles über Board geschmissen, was irgendwie mit Google in Verbindung gebracht werden kann.
Soll heißen:
  • Kein Google-Talk
  • Kein Google-Kalender
  • Keine Google-Kontakte
Mein Google-Mail Account wollte ich einrichten, hat das Gerät aber nicht geschluckt ...

Multimedia Funktionen
Ich hatte mich darauf gefreut, problemlos von meinem MediaTomb Server via UPNP Dateien streamen zu können: Kann man vergessen ... wie auch schon im Testbericht von Chip (http://www.chip.de/news/Praxistest-1-1-SmartPad-Das-Anti-iPad_43600693.html) berichtet, lädt und lädt und lädt er bei mir, zeigt aber nix an. Fritz!Box würde wohl gehen, kopiere jetzt aber nicht extra meine Musik von meiner NAS auf die Box nur weil UPNP nicht richtig implementiert ist. Im großen und ganzen enttäuschend. Auch hätte man die Elemente auf dem Display etwas Finger und damit trefffreundlicher gestalten können. Schade!
Übrigens: Fotos könnten auch via UPNP angesehen werden. Das wäre auch richtig cool, wenn es nicht nur mit der Fritz!Box funktionieren würde.

Sonstiges
Hab mir gedacht, ich schließ mal das Pad an meinen PC an und guck mal, ob ich mit dem Android SDK irgendwie drauf komme (Hardware Infos usw.): Kann man vergessen - er lädt nur via USB, sonst passiert aber nix. Muss nochmal schauen, ob es irgendwo Einstellungen gibt, aber sonst kommt man derzeit nicht drauf.
Was mir auch noch aufgefallen ist: Die Auflösung scheint keine Standard-Auflösung zu sein. Wählt man ein andere Hintergrundbild als das aktuelle, ist es links und rechts abgeschnitten. Hier hätte 1&1 auch mitdenken können und 4-5 mehr Beispielbilder mitliefern.

Software / Hardware Informationen
Hier die Informationen, die mir Android ausspuckt:
  • Android: 1.6
  • Kernel: 2.6.29 V.0023.MTD_RO
  • Build-Nummer: Release 01.52
Und hier Details für die Technik-Freaks unter uns:
Code:
$ cat /proc/cpuinfo
Processor       : ARMv6-compatible processor rev 4 (v61)
BogoMIPS: 498.07
Features: smp half thumb fastmult vfp edsp java
CPU implementer : 0x41
CPU architecture: 7
CPU variant     : 0x0
CPU part: 0xb76
CPU revision    : 4

Hardware: MP200
Revision: 004D
Serial: 000000000000000000

$ cat /proc/devices
Character devices:
  1 mem
  4 /dev/vc/0
  4 tty
  4 ttyS
  5 /dev/tty
  5 /dev/console
  5 /dev/ptmx
  7 vcs
 10 misc
 13 input
 14 sound
 21 sg
 29 fb
 58 anglerfish_pm
 59 BaseRemoteCtl
 60 sensor_light
 61 sensor_lis302
 62 boardgpio
 63 amp_tpa2016
 64 tscalib
 81 video4linux
 86 ch
 89 i2c
 90 mtd
101 mp200_dsp
108 ppp
116 alsa
125 mp200_avc
128 ptm
136 pts
166 ttyACM
180 usb
188 ttyUSB
189 usb_device
194 mp200_ipu
249 unifi
250 ubi6
251 usb_endpoint
252 ubi0
253 spi
254 rtc

Block devices:
259 blkext
  7 loop
  8 sd
 65 sd
 66 sd
 67 sd
 68 sd
 69 sd
 70 sd
 71 sd
128 sd
129 sd
130 sd
131 sd
132 sd
133 sd
134 sd
135 sd
179 mmc

$ cat /proc/mtd
dev:    size   erasesize  name
mtd0: 00100000 00080000 "boot_loaders"
mtd1: 00100000 00080000 "u-boot_env"
mtd2: 00800000 00080000 "kernel_1"
mtd3: 00800000 00080000 "kernel_2"
mtd4: 18000000 00080000 "rootfs_1"
mtd5: 18000000 00080000 "rootfs_2"
mtd6: 0de00000 00080000 "userfs"
mtd7: 00400000 00080000 "InfoLog_1"
mtd8: 00400000 00080000 "InfoLog_2"
mtd9: 00400000 00080000 "FactoryParameter"
mtd10: 00400000 00080000 "BadBlockTable"
mtd11: 17418000 0007e000 "rootfs"
mtd12: 0d698000 0007e000 "userfs"

$ dmesg
<5>Linux version 2.6.29 ([email protected]) (gcc version 4.3.2 (Wind River Linux Sourcery G++ 4.3-85) ) #1 PREEMPT Tue Aug 17 17:10:49 CEST 2010
<4>CPU: ARMv6-compatible processor [410fb764] revision 4 (ARMv7), cr=00c5387f
<4>CPU: VIPT aliasing data cache, VIPT aliasing instruction cache
<4>Machine: MP200
<4>Memory policy: ECC disabled, Data cache writeback
<7>On node 0 totalpages: 8192
<7>free_area_init_node: node 0, pgdat c03840e8, node_mem_map c043a000
<7>  Normal zone: 64 pages used for memmap
<7>  Normal zone: 0 pages reserved
<7>  Normal zone: 8128 pages, LIFO batch:0
<7>On node 1 totalpages: 0
<7>free_area_init_node: node 1, pgdat c03847d0, node_mem_map 00000000
<7>On node 2 totalpages: 8192
<7>free_area_init_node: node 2, pgdat c0384eb8, node_mem_map c4001000
<7>  Normal zone: 64 pages used for memmap
<7>  Normal zone: 0 pages reserved
<7>  Normal zone: 8128 pages, LIFO batch:0
<7>On node 3 totalpages: 8192
<7>free_area_init_node: node 3, pgdat c03855a0, node_mem_map c6001000
<7>  Normal zone: 64 pages used for memmap
<7>  Normal zone: 0 pages reserved
<7>  Normal zone: 8128 pages, LIFO batch:0
<7>On node 4 totalpages: 8192
<7>free_area_init_node: node 4, pgdat c0385c88, node_mem_map c8001000
<7>  Normal zone: 64 pages used for memmap
<7>  Normal zone: 0 pages reserved
<7>  Normal zone: 8128 pages, LIFO batch:0
<7>On node 5 totalpages: 8192
<7>free_area_init_node: node 5, pgdat c0386370, node_mem_map ca001000
<7>  Normal zone: 64 pages used for memmap
<7>  Normal zone: 0 pages reserved
<7>  Normal zone: 8128 pages, LIFO batch:0
<7>On node 6 totalpages: 8192
<7>free_area_init_node: node 6, pgdat c0386a58, node_mem_map cc001000
<7>  Normal zone: 64 pages used for memmap
<7>  Normal zone: 0 pages reserved
<7>  Normal zone: 8128 pages, LIFO batch:0
<7>On node 7 totalpages: 8192
<7>free_area_init_node: node 7, pgdat c0387140, node_mem_map ce001000
<7>  Normal zone: 64 pages used for memmap
<7>  Normal zone: 0 pages reserved
<7>  Normal zone: 8128 pages, LIFO batch:0
<7>On node 8 totalpages: 0
<7>free_area_init_node: node 8, pgdat c0387828, node_mem_map 00000000
<7>On node 9 totalpages: 0
<7>free_area_init_node: node 9, pgdat c0387f10, node_mem_map 00000000
<7>On node 10 totalpages: 0
<7>free_area_init_node: node 10, pgdat c03885f8, node_mem_map 00000000
<7>On node 11 totalpages: 0
<7>free_area_init_node: node 11, pgdat c0388ce0, node_mem_map 00000000
<7>On node 12 totalpages: 0
<7>free_area_init_node: node 12, pgdat c03893c8, node_mem_map 00000000
<7>On node 13 totalpages: 0
<7>free_area_init_node: node 13, pgdat c0389ab0, node_mem_map 00000000
<7>On node 14 totalpages: 0
<7>free_area_init_node: node 14, pgdat c038a198, node_mem_map 00000000
<7>On node 15 totalpages: 0
<7>free_area_init_node: node 15, pgdat c038a880, node_mem_map 00000000
<4>Built 7 zonelists in Zone order, mobility grouping on.  Total pages: 56896
<5>Kernel command line: root=ubi0:rootfs rootfstype=ubifs ubi.mtd=5,4096 noinitrd init=/init console=ttyS0,115200n8n SELINUX_INIT=no [email protected] [email protected] [email protected] [email protected] [email protected] [email protected] [email protected] rw video=qfb: ip=none
<4>PID hash table entries: 1024 (order: 10, 4096 bytes)
<4>Console: colour dummy device 80x30
<6>Dentry cache hash table entries: 32768 (order: 5, 131072 bytes)
<6>Inode-cache hash table entries: 16384 (order: 4, 65536 bytes)
<6>Memory: 32MB 32MB 32MB 32MB 32MB 32MB 32MB = 224MB total
<5>Memory: 222996KB available (3444K code, 737K data, 104K init)
<6>Calibrating delay loop... 498.07 BogoMIPS (lpj=2490368)
<4>Mount-cache hash table entries: 512
<6>CPU: Testing write buffer coherency: ok
<6>net_namespace: 296 bytes
<6>NET: Registered protocol family 16
<6>L2X0 cache controller enabled
<6>Anglerfish board GPIOs setup finished
<6>Starting uwire.
<4>bio: create slab <bio-0> at 0
<5>SCSI subsystem initialized
<6>usbcore: registered new interface driver usbfs
<6>usbcore: registered new interface driver hub
<6>usbcore: registered new device driver usb
<6>NET: Registered protocol family 2
<6>IP route cache hash table entries: 2048 (order: 1, 8192 bytes)
<7>Switched to high resolution mode on CPU 0
<6>TCP established hash table entries: 8192 (order: 4, 65536 bytes)
<6>TCP bind hash table entries: 8192 (order: 3, 32768 bytes)
<6>TCP: Hash tables configured (established 8192 bind 8192)
<6>TCP reno registered
<6>NET: Registered protocol family 1
<6>Power Management for MP200.
<6>Starting pmu. 
<6>LIS302 motion sensor init. Aug 17 2010, 17:09:31
<6>TPA2016 driver init. Aug 17 2010, 17:09:31.
<6>ashmem: initialized
<6>JFFS2 version 2.2. (NAND) © 2001-2006 Red Hat, Inc.
<6>fuse init (API version 7.11)
<6>msgmni has been set to 435
<6>io scheduler noop registered
<6>io scheduler anticipatory registered (default)
<6>mp200_fb: registered device fb
<6>Starting spi0.
<6>Starting spi.
<6>spi: registered device spi [spi]
<6>DA9052 driver with Anglerfish functions.
<6>DA9052: Fault log register is 0x20.
<6>Starting pwm.
<6>Serial: 8250/16550 driver, 1 ports, IRQ sharing disabled
<6>serial8250.0: ttyS0 at MMIO 0x50000000 (irq = 9) is a TI16750
<6>console [ttyS0] enabled
<6>loop: module loaded
<6>PPP generic driver version 2.4.2
<6>PPP Deflate Compression module registered
<6>PPP BSD Compression module registered
<6>Linux video capture interface: v2.00
<6>mp200_v4l2: registered device video0 [v4l2]
<4>Driver 'sd' needs updating - please use bus_type methods
<6>SCSI Media Changer driver v0.25 
<4>Driver 'ch' needs updating - please use bus_type methods
<6>NAND device: Manufacturer ID: 0x2c, Chip ID: 0x38 (Micron NAND 1GiB 3,3V 8-bit Micron MT29F8G08)
<7>Bad block table found at page 262016, version 0x01
<7>Bad block table found at page 261888, version 0x01
<7>nand_read_bbt: Bad block at 0x000029f80000
<5>Creating 11 MTD partitions on "mp200_nand":
<5>0x000000000000-0x000000100000 : "boot_loaders"
<5>0x000000100000-0x000000200000 : "u-boot_env"
<5>0x000000200000-0x000000a00000 : "kernel_1"
<5>0x000000a00000-0x000001200000 : "kernel_2"
<5>0x000001200000-0x000019200000 : "rootfs_1"
<5>0x000019200000-0x000031200000 : "rootfs_2"
<5>0x000031200000-0x00003f000000 : "userfs"
<5>0x00003f000000-0x00003f400000 : "InfoLog_1"
<5>0x00003f400000-0x00003f800000 : "InfoLog_2"
<5>0x00003f800000-0x00003fc00000 : "FactoryParameter"
<5>0x00003fc00000-0x000040000000 : "BadBlockTable"
<5>UBI: attaching mtd5 to ubi0
<5>UBI: physical eraseblock size:   524288 bytes (512 KiB)
<5>UBI: logical eraseblock size:    516096 bytes
<5>UBI: smallest flash I/O unit:    4096
<5>UBI: sub-page size:              1024
<5>UBI: VID header offset:          4096 (aligned 4096)
<5>UBI: data offset:                8192
<5>UBI: attached mtd5 to ubi0
<5>UBI: MTD device name:            "rootfs_2"
<5>UBI: MTD device size:            384 MiB
<5>UBI: number of good PEBs:        767
<5>UBI: number of bad PEBs:         1
<5>UBI: max. allowed volumes:       128
<5>UBI: wear-leveling threshold:    4096
<5>UBI: number of internal volumes: 1
<5>UBI: number of user volumes:     1
<5>UBI: available PEBs:             0
<5>UBI: total number of reserved PEBs: 767
<5>UBI: number of PEBs reserved for bad PEB handling: 7
<5>UBI: max/mean erase counter: 1/0
<5>usbmon: debugfs is not available
<6>ehci_hcd: USB 2.0 'Enhanced' Host Controller (EHCI) Driver
<6>mp200-ehci-driver mp200-ehci-driver: MP200 EHCI Host Controller
<6>mp200-ehci-driver mp200-ehci-driver: new USB bus registered, assigned bus number 1
<5>UBI: background thread "ubi_bgt0d" started, PID 25
<6>mp200-ehci-driver mp200-ehci-driver: irq 41, io mem 0x60000000
<6>mp200-ehci-driver mp200-ehci-driver: USB 2.0 started, EHCI 1.00
<6>usb usb1: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0002
<6>usb usb1: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
<6>usb usb1: Product: MP200 EHCI Host Controller
<6>usb usb1: Manufacturer: Linux 2.6.29 ehci_hcd
<6>usb usb1: SerialNumber: mp200-ehci-driver
<6>usb usb1: configuration #1 chosen from 1 choice
<6>hub 1-0:1.0: USB hub found
<6>hub 1-0:1.0: 1 port detected
<6>_mp200_vbus_control(): USB voltage on
<6>usbcore: registered new interface driver cdc_acm
<6>cdc_acm: v0.26:USB Abstract Control Model driver for USB modems and ISDN adapters
<6>usbcore: registered new interface driver cdc_wdm
<6>Initializing USB Mass Storage driver...
<6>usbcore: registered new interface driver usb-storage
<6>USB Mass Storage support registered.
<6>usbcore: registered new interface driver usbserial
<6>USB Serial support registered for generic
<6>usbcore: registered new interface driver usbserial_generic
<6>usbserial: USB Serial Driver core
<6>USB Serial support registered for GSM modem (1-port)
<6>usbcore: registered new interface driver option
<6>option: v0.7.2:USB Driver for GSM modems
<6>input: GPIOButtonDriver as /devices/virtual/input/input0
<6>GPIO driver (Compiled at 17:10:20, Aug 17 2010).
<6>Registering tscalib device driver successful
<6>input: da9052-ts as /devices/platform/da9052-ts/input/input1
<4>da9052-ts: initialised
<6>Starting rtc.
<6>mp200-rtc mp200-rtc: rtc core: registered mp200-rtc as rtc0
<6>i2c /dev entries driver
<6>Registering TPA2016 device driver successful.
<6>Anglerfish battery driver. (Compiled at 17:10:34, Aug 17 2010)
<6>Starting wdt.
<6>mp200_mmc_sd, Anglerfish version. Compiled at Aug 17 2010, 17:10:33
<6>Anglerfish headphone detection driver. (Aug 17 2010, 17:10:38)
<6>Headphone detection: 0
<6>Anglerfish docking station detection driver. (Aug 17 2010, 17:10:38)
<6>Docking station detection: 0
<6>Anglerfish lightsense detection driver. (Aug 17 2010, 17:10:39)
<6>logger: created 64K log 'log_main'
<6>logger: created 256K log 'log_events'
<6>logger: created 64K log 'log_radio'
<6>mp200_ipu: registered device ipu [ipu]
<6>Advanced Linux Sound Architecture Driver Version 1.0.18a.
<6>Starting sound codec.
<6>ALSA device list:
<6>  #0: sound codec (Anglerfish mixer)
<6>TCP cubic registered
<6>NET: Registered protocol family 17
<6>Anglerfish light: Detected HW-ID-0 display.
<6>Registered led device: lcd-backlight
<6>Registered led device: led-red
<6>Registered led device: led-green
<6>Registered led device: led-blue
<6>VFP support v0.3: implementor 41 architecture 1 part 20 variant b rev 5
<6>mp200-rtc mp200-rtc: setting system clock to 2010-08-19 19:35:06 UTC (1282246506)
<5>UBIFS: recovery needed
<5>UBIFS: recovery completed
<5>UBIFS: mounted UBI device 0, volume 0, name "rootfs"
<5>UBIFS: file system size:   385523712 bytes (376488 KiB, 367 MiB, 747 LEBs)
<5>UBIFS: journal size:       19095552 bytes (18648 KiB, 18 MiB, 37 LEBs)
<5>UBIFS: media format:       4 (latest is 4)
<5>UBIFS: default compressor: lzo
<5>UBIFS: reserved for root:  5182151 bytes (5060 KiB)
<4>VFS: Mounted root (ubifs filesystem).
<6>Freeing init memory: 104K
<4>Warning: unable to open an initial console.
<4>mmc1: host does not support reading read-only switch. assuming write-enable.
<6>mmc1: new SD card at address aaaa
<6>mmcblk0: mmc1:aaaa SD02G 1.84 GiB 
<6> mmcblk0: p1
<6>Setting LCD brightness to LED_HALF...
<3>init: Unable to open persistent property directory /data/property errno: 2
<6>sdio: CSR SDIO driver (sdioemb) v23 12 Mai 2010 15:04:52
<6>sdio: registered slot sdio_wlan_driver
<6>SDIO WLAN slot driver registered. (Jul 27 2010, 11:32:34)
<6>LIS302 sensor device driver (Jul 27 2010, 11:32:31).
<6>Motion sensor driver: Initialization ok. (arch/arm/mach-mp200/mp200_motion.c, 120)
<6>Light sensor device driver (Jul 27 2010, 11:32:29).
<6>lirc_dev: IR Remote Control driver registered, major 59 
<5>UBI: attaching mtd6 to ubi6
<5>UBI: physical eraseblock size:   524288 bytes (512 KiB)
<5>UBI: logical eraseblock size:    516096 bytes
<5>UBI: smallest flash I/O unit:    4096
<5>UBI: sub-page size:              1024
<5>UBI: VID header offset:          4096 (aligned 4096)
<5>UBI: data offset:                8192
<6>lirc_serial: auto-detected active high receiver
<6>lirc_dev: lirc_register_driver: sample_rate: 0
<6>lirc_serial $Revision: 1.2 $ registered
<6>Anglerfish board power management device driver (Jul 27 2010, 11:32:28).
<3>init: Unable to write persistent property to temp file /data/property/.temp errno: 2
<3>init: Unable to write persistent property to temp file /data/property/.temp errno: 2
<5>UBI: attached mtd6 to ubi6
<5>UBI: MTD device name:            "userfs"
<5>UBI: MTD device size:            222 MiB
<5>UBI: number of good PEBs:        444
<5>UBI: number of bad PEBs:         0
<5>UBI: max. allowed volumes:       128
<5>UBI: wear-leveling threshold:    4096
<5>UBI: number of internal volumes: 1
<5>UBI: number of user volumes:     1
<5>UBI: available PEBs:             0
<5>UBI: total number of reserved PEBs: 444
<5>UBI: number of PEBs reserved for bad PEB handling: 4
<5>UBI: max/mean erase counter: 1/0
<5>UBI: background thread "ubi_bgt6d" started, PID 66
<6>request_suspend_state: wakeup (3->0) at 16989279709 (2010-08-19 19:35:18.718109020 UTC)
<6>request_suspend_state: wakeup (0->0) at 17495444261 (2010-08-19 19:35:19.224273572 UTC)
<5>UBIFS: recovery needed
<5>UBIFS: recovery completed
<5>UBIFS: mounted UBI device 6, volume 0, name "userfs"
<5>UBIFS: file system size:   220372992 bytes (215208 KiB, 210 MiB, 427 LEBs)
<5>UBIFS: journal size:       10838016 bytes (10584 KiB, 10 MiB, 21 LEBs)
<5>UBIFS: media format:       4 (latest is 4)
<5>UBIFS: default compressor: lzo
<5>UBIFS: reserved for root:  5182151 bytes (5060 KiB)
<6>Codec driver: Setting USE_CASE_SPEAKER.
<6>warning: `app_process' uses 32-bit capabilities (legacy support in use)
<6>request_suspend_state: wakeup (0->0) at 59449149092 (2010-08-19 19:36:01.177978403 UTC)
<4>UniFi SDIO Driver: v7.0 (build:191) May 12 2010 15:05:17
<4>CSR SME with WEXT support
<4>Unifi: Using CSR embedded SDIO driver
<7>sdio: registered unifi driver
<6>sdio: sdio_wlan_driver: card inserted
<6>sdio_wlan_card_power: on
<7>sdio: sdio_wlan_driver: card has 1 functions
<7>sdio: sdio_wlan_driver: initialized card 032a:0007
<7>sdio: sdio_wlan_driver: F1: iface: 00, blk size: 512
<6>unifi: UniFi card inserted
<6>sdioemb sdio_wlan_driver.1: firmware: requesting unifi-sdio-0/sta.xbv
<3>init: untracked pid 179 exited
<6>unifi0: Initialising UniFi, attempt 1
<6>unifi0: Chip ID 0x07  Function 1  Block Size 512  Name UniFi-4(UF602x)
<6>unifi0: Chip Version 0x2822
<6>sdio_wlan_card_power: on
<6>unifi0: CsrSdioHardReset succeeded on reseting UniFi
<6>unifi0: Chip ID 0x07  Function 1  Block Size 512  Name UniFi-4(UF602x)
<6>unifi0: Chip Version 0x2822
<6>unifi0: unifi_dl_patch c5df737c 0100060e
<6>unifi0: UniFi f/w protocol version 8.0 (driver 8.0)
<6>unifi0: Firmware build 743: 2009-09-08 16:22 cindr0201_core_sta_rom_sdio_gc
<5>unifi0: unifi0 is wlan0
<6>unifi0: UniFi ready
<6>unifi0: IP address assigned for wlan0
<3>NOHZ: local_softirq_pending 08
<3>NOHZ: local_softirq_pending 08
<3>NOHZ: local_softirq_pending 08
<6>request_suspend_state: wakeup (0->0) at 185148123666 (2010-08-19 19:38:07.538984090 UTC)
<6>mmc1: card aaaa removed
<3>NOHZ: local_softirq_pending 08
<4>mmc1: host does not support reading read-only switch. assuming write-enable.
<6>mmc1: new SD card at address aaaa
<6>mmcblk0: mmc1:aaaa SD02G 1.84 GiB 
<6> mmcblk0: p1
<6>request_suspend_state: wakeup (0->0) at 415862509665 (2010-08-19 19:41:58.253339571 UTC)
<3>NOHZ: local_softirq_pending 08
<3>NOHZ: local_softirq_pending 08
<3>NOHZ: local_softirq_pending 08
<6>request_suspend_state: wakeup (0->0) at 543993124896 (2010-08-19 19:44:06.383954802 UTC)
<3>NOHZ: local_softirq_pending 08
<3>NOHZ: local_softirq_pending 08
<3>NOHZ: local_softirq_pending 08
<6>request_suspend_state: wakeup (0->0) at 1078273001605 (2010-08-19 19:53:00.663862029 UTC)
Wenn ich mir /proc/mtd anschaue, sehe ich u.a. eine Partition für u-boot.

Resümee
Mit Android 2.2 kann man auf jeden Fall damit rechnen, dass das Gerät an Performance zulegen wird. Sonst aber ist es kein iPad-Killer (und dabei kenne ich das iPad auch nur aus Berichten aus dem Internet). Wenn die Geschwindigkeit besser wird, UPNP wesentlich besser funktioniert und auch Google integriert wird, könnte es eine günstige brauchbare Multimedia-Zentrale werden. Ansonsten ist es bis dato nicht so wirklich brauchbar. Das weis wohl auch 1&1 und weißt in einem Beipackzettel darauf hin, das es mit Android 2.2 bald schneller wird.
Ansonsten hat man dato ein günstige Internet-Wetterstation ;-)

So, das wars fürs erste. Werde nachlegen, wenn ich mehr Erfahrungen habe oder doch noch irgendwie auf das Gerät komme, um HW- und SW-Infos zu kriegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hm, 1&1 schwebte ja auch nie vor, damit eine Konkurrenz zu Apple & Co zu schaffen, sondern es sollte ein weiteres Feature für die Kunden sein.

Aber dein Bereicht spiegelt irgendwie auch meine Erfahrung wieder.

Gruß
Sandra
 

prodigy7

Mitglied
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hm, 1&1 schwebte ja auch nie vor, damit eine Konkurrenz zu Apple & Co zu schaffen, sondern es sollte ein weiteres Feature für die Kunden sein.
Es wird genug geben, die so denken ... deswegen hab ich das mal so dazu geschrieben.
 

1und1 SMC

VoIP-Provider
Mitglied seit
15 Mrz 2010
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo in die Runde,

als Ergänzung zu den Ausführungen von prodigy7 ist zu nennen, dass mit Release 01.52 und dem 1&1 SurfStick auch der mobile Internetzugang via UMTS möglich ist.

Die Anmerkungen rund um den google-Mail-Account leite ich entsprechend weiter, ebenso wie die geäußerte Kritik.

Viele Grüße aus Montabaur
Daniel Lücking
 

prodigy7

Mitglied
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Danke Daniel! Hab mein Post auch nochmal in eurem Forum Online gestellt. Da ich in letzter Zeit sehr viel mit deinen Kollegen und Kolleginnen von Herrn Davis zu tun hatte, weis ich, das ihr um Verbesserungen bemüht seit.
Wenn Ihr mehr Infos braucht von mir, dürft ihr mich gerne kontaktieren!

Eine Sache noch: Bitte lasst den Leuten selbst die Wahl, ob ein Update installiert wird oder nicht. Wenn ihr mal ein fehlerhaftes Update raus schickt und es wird überall automatisch installiert, habt ihr zeitgleich eine große Gemeinde von kaputten SmartPADs. Dürftest du ja auch von der Fritz!Box her kennen: Man wartet gerne mal ein paar Stunden oder Tage, bis sich bestätigt das ein Update auf der Box stable ist.
 

macabros

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
nur wlan ?
oder kann man es auch unterwegs nutzen ?
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,327
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
48

django-phone

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2010
Beiträge
246
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo in die Runde,

als Ergänzung zu den Ausführungen von prodigy7 ist zu nennen, dass mit Release 01.52 und dem 1&1 SurfStick auch der mobile Internetzugang via UMTS möglich ist.

Die Anmerkungen rund um den google-Mail-Account leite ich entsprechend weiter, ebenso wie die geäußerte Kritik.

Viele Grüße aus Montabaur
Daniel Lücking

Ich hab ein`s mit Release 01.55 und eine mobile Nutzung mit dem 1&1 SurfStick ist NICHT möglich.
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit welchem Stick ? Dem ZTE ?

Gruß
Sandra
 

django-phone

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2010
Beiträge
246
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, ZTE MF110 und 1&1 Notebook-Flat
 

django-phone

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2010
Beiträge
246
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Frage an diejenigen, die den UMTS-Zugang geschafft haben:

Wie muss ich vorgehen?

Der Stick wird zwar ordentlich erkannt, aber in dem PIN-Abfrage-Fenster erscheint dann "Netz nicht verfügbar".
Wenn ich den gleichen Stick am Notebook benutze, (steht auf dem Tisch neben dem SmartPad) habe ich vollen UMTS-Empfang und Zugang.

Also kann es nicht am Stick bzw. Netz liegen.

Daten zum SmartPad:
- FW 1.6
- Kernel: 2.6.29 V.0023_MTD_RO
- Release: 01.55

Daten zum Stick:
- 1&1 SurfStick
- ZTE MF110
- FW: BD_P671A2V1.0.1B02
- SW: PCW_1&1DEUV1.0.0B02
- HW: P671A2-2.0.0

Hinweise/Lösungsvorschläge nehme ich gern entgegen.

Gruß Janek


Nachtrag: 1&1-SMC (Anna R.) bat mich schon um die Kundendaten, aber es gab noch keine Rückmeldung.
 

DaveRidge

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2008
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, ich habe mal eine Frage, bzw. eine Hilfefrage.
Mein 1und1 Smartpad starten nicht mehr. Erst kommt das 1und1 logo, dann der Text "1und1 Smartpad". Danach schaltet sich das Gerät einfach ab. Hab schon versucht ein Hardwarereset zumachen, aber leider ohne Erfolg.
Hat jemand ein Rat, bzw weiß einer was man machen kann, damit es wieder funzt???
MfG dave
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Wenn es sich einfach wieder abschaltet, könnte es dann auch ein Problem mit dem Akku sein?
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Evtl. mal ein Supportticket bei 1&1 aufmachen und Fall schildern. Vielleicht tauschen sie das Gerät dann aus.

Gruß
Sandra
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.