.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Erledigt - FBF7050 WLAN als ATA im Uni-Netz - keine Verbindung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von ebn, 16 Nov. 2006.

  1. ebn

    ebn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #1 ebn, 16 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17 Nov. 2006
    Hallo,
    habe folgende Problemstellung:

    Die FBF soll an eine Netzwerkdose des Uni-Netzes auf dem eine "MAC-Sperre" liegt. An die FBF soll der Laptop und ein analoges Telefon angeschlossen werden. Die FBF habe ich nach der Anleitung unter http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/11983.php3
    entsprechend hergerichtet.

    Die MAC-Adresse der FBF habe ich herausgefunden. Diese "MAC-Sperre" für den eigenen Account darf man selbst verwalten und ist auf die MAC-Adresse der FBF geändert. LAN A ist mit dem roten Netzwerkkabel von AVM mit der Netzwerkdose verbunden, LAN B über das bisherige Netzwerkkabel angeschlossen.
    (Der Laptop hing zuvor mit funktionierenden IE-Verbindung über die MAC-Adresse seiner Netzwerkkarte am Uni-Netz.)

    Ein Zugriff auf das Internet ist nicht möglich.

    In einer DOS-Box kann ich über arp -a feststellen,
    dass die FBF-MAC-Adresse mit der UNI-IP z.B. 10.30.6.49 angezeigt wird.

    Somit hat sie wohl erfolgreich über den DHCP-Server eine IP erhalten und
    die MAC-Adresse müsste wohl korrekt bei der MAC-Sperre eingetragen gewesen sein.

    Im Laptop erscheint eine Netzwerkverbindung, die ebenfalls eine Adresse aus dem Uni-Netzwerk 10.30.6.61 ist.
    Nun meine Frage:
    Müsste der Laptop nicht eine private Adresse aus dem Bereich der FBF 192.168.178.xx bekommen?
    Wenn ja wie kann ich das Problem umgehen?
    Wenn nein, wer hat eine andere Idee?

    btw: Ich hoffe ich habe mich verständlich genug geäussert. Die Signatur stimmt mit der Anfrage nicht überein, da dies meine bestehende Heimatkonfiguration ist.
     
  2. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin,

    ja die Probleme hatten wir hier schon, die bösen Uni-Admins! ;)

    Ne im Ernst:
    1. Es darf nur einen DHCP geben, entweder den der Box oder der Uni. No Chance!
    2. Bei der 7050 ist LAN B (IP die hier werkelt: 192.168.181.1) nur fürs direkt Routing und daher ist die Uni-IP sehr gut!
    3. Idee wäre: feste Route (LAN A <-> LAN B)
     
  3. ebn

    ebn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo doc456,
    danke für die schnelle Antwort, habe sie jedoch nicht ganz verstanden.
    Bin ich zu blond? ;-)
    Ich versuch mal was ich verstanden habe zusammenzufassen:

    1. Die von mir genannte IP der FBF ist korrekt vom DHCP-Server der Uni vergeben!
    2. Die Box vergibt soll keine IP an meinen Laptop vergeben - also die Annahme mit 192.er IP ist falsch.

    Was ich noch nicht blondiere äh kapiere:
    Wie richte ich eine feste Route ein? (Punkt 3 deiner Antwort)?
    Ist die von mir genannte Netzwerkkarte mit den Uni-IP-Adresse problematisch?

    P.S. Warum sollten Uni-Admins böse sein - einer muss da Netz ja zusammenhalten!
     
  4. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    He, die Assoziation zu blond, na ja! :-Ö
    Also:
    zu deinem 1.: Hast du richtig verstanden, die IP wird an LAN B durchgereicht.
    zu deinem 2.: Hast du richtig verstanden, die Box darf kein DHCP in deiner Konfiguration machen.

    Und last but not least: Routen kannst du einrichten, wenn du bei Ansicht die "Expertenansicht" aktivierst und nein, keine Probleme bei der Netzwerkkarte, alles gut!

    Dein PS tut uns Admins richtig gut, Thx! :)
     
  5. ebn

    ebn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #5 ebn, 16 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17 Nov. 2006
    Hallo Horst - super schnelle Antworten - mal auch ein Thx dafür.

    Hab die Box zwar bei mir an der Heimatadresse, die Uni ist aber 200 km entfernt
    und somit sammel ich jetzt mal meine gewonnenen Erkenntnisse,
    um sie später (nächster Besuch der studierenden Tochter) umzusetzen.

    Wie man das Routen einrichtet weiss ich zwar noch nicht,
    aber immerhin schon mal wo man es einrichten kann - werde ich mich schlau lesen.

    Was mich immer noch ein bischen verwundert ist die IP
    10.30.6.49 der FBF und die
    10.30.6.61 der Netzwerkkarte.

    Danke für die Hilfestellung.
     
  6. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo, das ist doch nicht verwunderlich, wenn du die Box als ATA betreibst, oder?
    Du bekommst, 2 (Zwei) IP-Adressen, eine (1) für die BOX an LAN A und die zweite (2) für deinen PC an LAN B. jetzt verständlich? ;)
     
  7. ebn

    ebn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #7 ebn, 17 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17 Nov. 2006
    Mich hat es schon verwundert und zwar deshalb, da ich der Meinung war, dass der Laptop an LAN B über "die Box als Router" und mit der IP der Box (wegen NAT) rausgehen würde.
    Dein Beitrag hat mich nun doch stutzig gemacht und ich habe mal noch ein bischen gelesen ...
    a) Also, sobald die FBF als IP-Client arbeitet ist es aus mit ihrer Routerfunktion.
    b) Dies bleibt auch so, wenn ich, statt den DHCP des Uni-Netzes zu nutzen, eine fixe IP eintrage?

    Ich darf aber nur mit einer MAC- und IP-Adresse im UNI-Netz sichtbar sein.

    c) Ist dann ein (aus Admin-Sicht nicht gern gesehener Router) die bessere Lösung und dahinter die FBF mit analogem Telefon (für VOIP) und dem Laptop?

    Das von Doc456 angesprochen Routen ist mir trotz der Suche im Forum nicht ganz klar geworden. Es geht wohl über Portweiterleitungen - ob dies in diesem Fall das Richtige ist?

    d) Wenn ich den Laptop über WLAN an die Box verbinde - wird dann die Box als Router genutzt?

    Sorry für die vielleicht nervenden Nachfragen, nicht jeder ist VOIP/IT-Spezialist und ich finde das Forum ist doch immer sehr hilfreich und hilfsbereit.
     
  8. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Was sein kann das die Uni so wie wir es Testweise vorhaben einen Radius Server einsetzen der ein spezieles Protokoll benötigt das windows besitzt aber die FB (warscheinlich) nicht.
    Es funktioniert irgend wie das die Box auch wenn sie an den Lan hängt ein Router ist. Oder du kaufst dir einen. und hängst ihm vor die FB.
     
  9. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    @Andrej: Warum sollte der UNI-Admin einen Radius-Server verwenden, ohne darauf hinzuweisen? :noidea:
    Deinen 2. Satz verstehe ich nicht, was meinst du mit Router? (Mein Orakel vermutet einen Switch, kann das sein?)

    @ebn:
    ein nicht gern gesehener Router, bedeutet ÄRGER! O.K.? :cool:
    Zum Routing siehe hier: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0903151.htm
    oder auf die schnelle: guckst du mal hier

    Sorry, bin heute etwas in Zeitdruck! :mad:
     
  10. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Ja wir haben auch in der Firma viel "zeug" wo uns keiner hingewiesen hat.
    Wieso sollten sie auch ?
    Du darst einen PC verwenden der von einen Radius Server freigegeben werden ist. Alles andere nicht wennst du jetzt die Regeln missachten willst bitte mache es aber denke auch an die Konsiquenzen für die Persohn die dort Wohnt.

    Wennst du einen Router verwendest müsste es funktionieren ! (Ohne Gewähr !)
     
  11. ebn

    ebn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke für die Hilfe.

    Ich denke das Problem hat sich insofern bald gelöst,
    da man eine 2. MAC-Adresse von den Admins freigeschaltet bekommt,
    sofern es sich z.B. um ein IP-Telefon handelt.
    Damit sollte es mit der FBF im ATA-Modus funktionieren,
    ansonsten kommt halt ein kleiner Hub vor die FBF an die Netzwerkdose.

    Diesen Weg werden wir nun beschreiten - deshalb hier als erledigt!

    @Admins - kann dann wohl auch geschlossen werden.
     
  12. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich empfehle doch eher einen Switch der von Netgar zb wird von uns um 25¤ Angeboten also denke ich du bekommst noch einen Günstigeren bei dir.
     
  13. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    @ebn: Na ist doch prima, ein Gespräch mit den Admins und es geht auch mit den IP's! :mrgreen:

    PS: Kleiner Tipp: Wenn du in deinen 1. Post auf Ändern, Titel ändern gehst, dann kannst du [Erledigt] oder [Gelöst] dort eintragen. Ist imho fast so gut wie die Admins oder Mods um die Schließung zu bitte! :D

    EDIT: @Andrej: Switch gibt es schon zu 15¤ in D, [OT] wir verkaufen nach rot-weiß-rot-Land immer etwas teurer. Gut nicht? [/OT]
     
  14. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja sicher gibts güngstigere der Netgear war ein Beispiel !