[Erledigt]Fehler: no valid endpoint found in usb ...

Rolibaer

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Forum,
ich sammle zur Zeit Erfahrungen mit Asterisk. Bisher läuft eine Beronet 4fach So mit mMISDN einwandfrei. Jetzt hab ich einen Billion USB Adapter angeschlossen und möchte diesen auch benutzen. mISDN und mISDNuser hab ich vorsichtshalber neu kompiliert (ist das so richtig geschrieben ?). In misdn-init.conf wurde der Adapter mit "te_pmpt" eigetragen.
Der misdn-init scan findet sen Adapter auch. Beim Starten kommt aber "HFC-S USB: no valid endpoint found in USB descriptor". Welcher Entpunkt ist denn da gemeint. Muss ich Asterisk neu kompilieren oder was hab ich vergessen ?

Danke
Der Rolibaer
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rentier-s

Guest
Hallo Rolibaer,

hast Du den USB Adapter schon zum laufen gebracht? Ich hab auch so ein Ding aber bis jetzt keinen Erfolg damit.

Es gibt von Cologne Chip einen Patch für den HFC-S Controller, der eine hfcsusb.c und eine hfcusb.h enthält. Hast Du mISDN damit kompiliert oder mit den Daten von mISDN?

Stefan
 

Rolibaer

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Stefan
leider hab ich das Ding auch noch nicht zum Laufen gebracht, bin aber noch drann. Hatte ein ziemliches Problem mit einer E1 Karte. Die läuft inzwischen und nu kommt der USB wieder drann. Ich meld mich beo Erfolg.

Ciao
"Der Rolibaer"
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Kernel-Modul für den USB-Adapter habt ihr aber schon geladen, oder?
Stöpselt mal den USB-Adapter aus, entfernt das Kernel-Modul und ladet es neu. Dann mal den USB-Adapter einstecken und mit "dmesg" überprüfen, ob der Adapter ohne Fehler erkannt wurde.
Die Konfig-Dateien von misdn und chan_misdn könnten auch helfen.
Wie sieht es eigentlich mit den Kartennummern aus (bzw Ports)? Könnte da vielleicht bei der Nummerierung (bzw Reihenfolge) der Fehler zu finden sein? Vielleicht kommt da mit einer zusätzlich angeschlossenen Karte was durcheinander.
 
R

rentier-s

Guest
Was genau meinst Du mit Kernel-Modul?

mISDN lädt mit
Code:
/etc/init.d/misdn-init start
ja diverse Module. Darunter ist bei mir auch ein "hfcsusb".

Wenn ich das Ding anstecke, kommt die gleiche Fehlermeldung wie Rolibaer schon beschrieben hat. Config-Dateien hab ich bis auf die MSNs unverändert belassen, wie sie
Code:
/etc/init.d/misdn-init scan
/etc/init.d/misdn-init config
angelegt hat. Von chan_misdn ist der Fehler bei mir völlig unabhängig, trat auch schon auf, als chan_misdn noch nicht drauf war.

Irgendwo glaube ich was von Port 1 mal gelesen zu haben. Ich hab zwar nur den ISDN USB Adapter und eine interne Netzwerkkarte in dem Ding, aber wie bekomme ich die Portnummern raus?

Stefan
 

Rolibaer

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zuerst hab ich eine 4 fach S0 von Beronet installiert und mit mISDN zum Laufen gebracht. Dann wollte ich den Tainy USB 128 installieren. Wenn ich mit lsmod | grep hfc nachschaue, ist auch der hfcsusb vorhanden (ist das das Modul welches du meinst ?).
mit "misdn-init scan" bekomme ich auch beide Karten angezeigt:

card=1,0x4
card=2,hfcsusb

In der misdn-init.conf stehen beide folgendermaßen drin:

nt_ptmp=1,2,3,4
nt_ptp=5

Wenn ich misdn-init restart mache, erschein immer:

HFC-S USB: no valid endpoint found in USB descriptor
mISDN_hfcsusb: probe of 3-2:1.0 failed with error -5

Und nun weiß ich nicht weiter. :confused:

Der Rolibaer
 

Rolibaer

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Stefan,
hast Du denn schonmal eine andere Konfiguration zum Laufen gebracht ?
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ja, das Modul "hfcsusb" ist gemeint.
1. entfernt das Usb-Gerät.
2. "rmmod hfcsusb"
3. "modprobe hfcsusb"
4. "dmesg" eingeben und nachsehen, ob es eine Fehlermeldung gegeben hat.

Ich habe so ein Teil schon ohne Probleme zum laufen gebracht. Sogar im nt-Modus und damals noch von Hand in die misdn-init.conf eingetragen, weil das Script das Teil nochnicht erkannte.

@rentier-s: Wenn Du nur eine Isdn-Karte hast, dann wird die wohl auch Port 1 sein.
 
R

rentier-s

Guest
Das Ergebnis von dmesg nach dem Laden des Treibers sieht bei mir recht normal aus. Unter Anderem "usbcore: registered new driver mISDN_hfcsusb"

Beim Anstecken des Adapters kommt aber sofort
Code:
HFC-S USB: no valid endpoint found in USB descriptor
mISDN_hfcsusb: probe of 1-1:1.0 failed with error -5
usb 1-1: control timeout on ep0out
usb 1-1: control timeout on ep0out
usb 1-1: control timeout on ep0out
usb 1-1: control timeout on ep0out
kcapi: Controller 1: mISDN1 attached
kcapi: card 1 "mISDN1" ready.
Da stimmt doch irgendwas mit dem USB Controller nicht. Es findet das Gerät, aber ansonsten reagiert doch da der Adapter nicht, sehe ich das richtig?
 

Rolibaer

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir sieht es genauso aus. Gleiche Meldung. :noidea:
 
R

rentier-s

Guest
Was benutzt Du als Betriebssystem? Bei mir ist's Red Hat. Ich wollte gestern mal Debian probieren, aber da bekomme ich mISDN nicht installiert. Muss ich mich erst genauer damit befassen.
 

Rolibaer

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich benutze CentOS auf RedHat Basis. Bist Du schon etwas weiter gekommen ? Bei mir ist noch alles beim Alten.
 
R

rentier-s

Guest
Ja, ich bin weiter gekommen. Allerdings mit SuSE 10.1. Hab mir am Wochenende eine virtuelle Maschine mit VMware (VMserver) aufgesetzt, SuSE installiert und mit dem Skript von www.beronet.com Asterisk samt mISDN installiert. Das Nachinstallieren der Pakete war etwas lästig, weil die anders heißen, als das Skript das erwartet, aber mit apt4rpm ging's recht schnell. Ansonsten nur noch im YAST die kernel-source installiert, und schon ging es. Ich hab den USB Adapter jetzt permanent angeschlossen. mISDN bringt zwar beim Starten den Fehler "no valid endpoint ..." immer noch, aber direkt darunter verwendet er eine andere USB Adresse und kann damit den Adapter ansprechen. Testweise hab ich schnell in Asterisk eine MSN eingerichtet, hat zumindest ankommen geklappt. Ich muss nur noch testen, ob ich auch von SIP über ISDN raus rufen kann, aber ich denke, dass das auch gehen sollte. Liegt also scheinbar am CentOS (hatte ich ja vorher auch).
 

Rolibaer

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, auch ich kann Erfolg vermelden. Hab alles nochmal neu aufgesetzt. Ich bekomm auch noch die Meldung, aber es funktioniert (sogar mit CentOs).
Vielen Dank an Alle, die geholfen haben ! :dance:

Der Rolibaer
 
R

rentier-s

Guest
Hast Du CentOS händisch installiert und dann den [email protected], oder hast Du das Trixbox ISO Image (und ggf. welche Version)? Ich hab jetzt SuSE und den Asterisk drauf, aber kein FreePBX. Wenn es mit der Trixbox geht, wäre das wesentlich einfacher als Apache und MySQL selber drauf zu basteln.

Wie sieht es bei Dir eigentlich mit der Sprachqualität aus? Die ist bei mir nämlich nicht so überragend.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Rolibaer

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab [email protected] verwendet, da ist ja FreePBX auch dabei (nutze ich aber kaum).
An der Sprachquali bastel ich auch noch etwas rum. Ich bin erstmal erleichtert, dass es überhaupt geht. Inzwischen ist auch die E1 Karte und die Beronet 4S0 integriert.
 

kla960

Neuer User
Mitglied seit
31 Mrz 2006
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

kann mir mal einer eine funktionierende config posten.

Ich versuche eine Trixbox 2.2 in einer VMWARE mit MISDN zum laufen zu bekommen. Ich verwende den VMWare Player 2.0 mit USB 2.0 support und will einen Billion usb ISDN TA anschließen. Es sieht auf den ersten Blick ganz gut aus , allerdings bekomme ich keine Verbindung hin.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,303
Beiträge
2,032,585
Mitglieder
351,854
Neuestes Mitglied
djfoxy