.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[ERLEDIGT] Hat das Snom 190 (200, 220) einen LDAP Client?

Dieses Thema im Forum "snom" wurde erstellt von jadoa, 7 Dez. 2004.

  1. jadoa

    jadoa Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe jetzt ein paar Mal gelesen, dass das Snom 190 einen LDAP-Client eingebaut haben soll. In den von snom veroeffentlichten Dokumenten vom 190er finde ich dazu jedoch nichts.

    Weiss jemand, ob die Geraete Telefonnummern von einem LDAP-Server verwenden koennen? Falls ja, hat jemand gar schon Erfahrung damit?
    Wenn das wirklich geht, dann bin ich nicht mehr zu halten :D
     
  2. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich habe diese Funktion nur für das SNOM 100 gefunden
    http://www.snom.com/faq/FAQ-02-10-29-sf.pdf


    http://www.tedas.de/ip_telefone.htm
    Das TEDAS snom 200 funktioniert für den Anwender wie ein konventionelles Telefon mit zusätzlichen Features (siehe unten). Seine einfache Bedienung und konkurrenzfähige Preisgestaltung reduzieren die Gesamtkosten (Total Cost of Ownership) erheblich. Durch die Verwendung von Linux als Betriebssystem ist die Systemintegration des TEDAS snom 200 so leicht wie die Aufnahme eines anderen Linuxklienten in ein Netzwerk. Integriertes LDAP ermöglicht den Administratoren, globale und Firmen-Telefonbücher aufzusetzen und zu nutzen. Ein zentraler Updatemechanismus hält alle Telefone im Netzwerk automatisch auf dem aktuellen Stand, wodurch die Betriebskosten reduziert werden und ein sicherer "Return on Investment" auf diesem dynamischen Gebiet erreicht wird.

    In meinem SNOM 190 kann ich dazu aber nichts finden.
     
  3. jadoa

    jadoa Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Zusammenhang mit dem snom 190 wird LDAP unter anderem hier und hier erwaehnt. Aber eben nicht in der Doku von snom, und die zaehlt im Zweifelsfall.

    Wobei ich mich in aller Bescheidenheit auch damit zufrieden geben wuerde, wenn es ein undokumentiertes Feature ist, hauptsache es geht und bleibt auch bei Firmwareupdates erhalten ;)
    Fuer mich waere das wirklich ein Killer-Feature, weil ich dann meine Telefonnummern nur noch am PC pflegen muesste. Und auch gerade fuer Firmen ist es doch sicher unendlich praktisch, wenn alle auf eine stets aktuelle Datenbasis zugreifen koennen. Ich wuerde die Welt nicht mehr verstehen, wenn das Snom 100 das unterstuetzt haette, aber alle neuen Modelle ohne LDAP-Unterstuetzung daher kommen wuerden.

    Die Linux-Plattform sollte es eignetlich einfach machen, auf einen LDAP-Server zuzugreifen. Ich koennte es (wenn auch schweren Herzens) nachvollziehen, wenn sie aus produktpolitischen Gruenden z.B. nur das 220 damit ausstatten wuerden. Aber offenbar sieht es bei dem ja nicht anders aus wie beim snom 190.
     
  4. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hm, sehr merkwürdig. So ein LDAP-Server wäre schon eine feine Sache.
    Ich weiß zwar noch nicht, wie ich sowas aufsetzen müsste unter Windows XP, aber das hätte schon etwas.

    Muss ein LDAP-Server eigentlich immer laufen oder reicht es auch, wenn man das ab und an an hat, das SNOM die Daten dann abgleichen würde und dann erstmal im internen Speicher behält?
     
  5. jadoa

    jadoa Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie es beim Snom 100 implementiert ist weiss ich nicht. Aber vorstellbar ist freilich beides. Der Mailclient von netscape kann die daten vom ldapserver z.B. auch cachen. Aber der Sicherheit halber wird man immer wohl erst versuchen den Server zu erreichen und erst nach einem Timeout gecachte Informationen verwenden - sie koennten ja veraltet sein.

    Ich habe mir gerade mal von der Snom-homepage eine tgz-datei mit dem Dateisystem der (nicht naeher eingegrenzten) Ramdisk runtergeladen und nach "ldap" durchsucht. Bin leider nicht fuendig geworden, aber ich weiss auch nicht, ob ich ueberhaupt an der richtigen Stelle gesucht habe.

    Vielleicht sollte ich mal eine Mail an snom schicken. Hatte das snom 100 moeglicherweise mehr Speicher oder einen besseren Prozessor? Oder Aerger mit Patenten? Was ist nur aus dem LDAP-Support geworden??? *heul*
     
  6. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hab schon an den Support geschrieben ;-)
     
  7. jadoa

    jadoa Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ups, dann haben sie jetzt zwei Anfragen zum selben Thema. Aber ist ja schliesslich auch wichtig ;)
    Der Erste postet die Antwort!
     
  8. snomy

    snomy snom-Support

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die Antwort ist: Nein, es gibt keine LDAP Anbindung !
     
  9. jadoa

    jadoa Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sehr bedauerlich - ich hoffe mal, dass das keine offizielle und endgueltige Antwort war ;) Aber LDAP gab es doch offenbar mal (beim snom 100), oder? Oder hat das vielleicht nur halbherzig funktioniert, so dass sie es letztlich wieder entfernt haben?
     
  10. snomy

    snomy snom-Support

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Offiziell ist es auf jedenfall, ob endgültig...man weiß ja nie.

    Ja, für die 100er gab es LDAP mal, aber das war so ein riesiger Molloch, der paßte irgendwann nicht mehr mit rein. Vielleicht gibts mal eine elegantere Lösung.
     
  11. bassmaster187

    bassmaster187 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich habe eine doku für das 200er snom gefunden wo drin steht, das es ldap und tapi kann. was ist jetzt nun???

    http://www.abptech.com/pdf/pdf_products/data_snom200e.pdf
     
  12. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das ist aber eine alte Datenblattversion und das Ganze ging vielleicht mal mt einer alten Firmwareversion. Die aktuell gültige findest du nur auf den Seiten von SNOM.

     
  13. jadoa

    jadoa Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber es ist schon schwer zu verstehen, dass wirklich sinnvolle Features, die fuer manchen ein echtes Kaufargument darstellen, erst implementiert werden und dann einfach wieder verschwinden. Wenn das Problem wirklich der Speicherplatz war - nun denn. Aber man ist es eben wirklich nicht gewohnt. Normalerweise ist doch der schlimmste Fall, dass bei einem Update mal kein neues Feature hinzu kommt, sondern nur Fehler korrigiert wurden.

    Wenn LDAP nie unterstuetzt worden waere, waere das Thema fuer mich laengst abgehakt. Aber so weigere ich mich, die Hoffnung aufzugeben, dass LDAP doch mal wieder funktioniert.

    Ich habe mein Snom190 jetzt eine Weile, und ich habe bisher nichts im Adressbuch eingetragen, weil ich dann meine Adressdaten doppelt und dreifach pflegen muesste. Mit einem kleinen Skript kann ich jetzt meine Nummern vom Adressbuch des Computers aus waehlen. Aber das ist nur ein Hack; waehlen mit dem Telefon ginge bei nicht allzu lange Namenslisten deutlich schneller. Und bei eingehenden Festnetz-anrufen kann ich so auch nicht die Nummer aufloesen.

    Ich finde, dass LDAP wunderbar SIP ergaenzen wuerde, um Nummernverzeichnisse zur Verfuegung zu stellen. Beides sind akzeptierte und offene Standards und ich bin auch ueberrascht, dass LDAP auf der Clientseite so ein Schwergewicht sein soll. Steht das "L" nicht fuer "leightweight"?