.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Erledigt] Portweiterleitung 7170 und Sipgate

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Dirk Vormann, 14 Jan. 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dirk Vormann

    Dirk Vormann Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Dirk Vormann, 14 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17 Jan. 2007
    Ob dies hier oder bei Sipgate besser aufgehoben ist weiß ich nicht.


    Nun bin ich eher unfreiwillig umgestiegen von einem Speedtouch 546i als reines Modem mit einer 7170 (29.04.29) auf den Speedtouch als Router (192.168.1.254) und der 7170 auf "Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)" (192.168.1.100). Nur feste IPs, kein DHCP.

    Freigaben:

    1) 5060-5069, 3478+3479 sowie 7077-7087 UDP
    Betamax-Ableger abgehend funktionieren (keine Rufnummer für eingehend). GMX und Sipgate gehen nicht (nicht registriert) egal ob mit oder ohne stun.
    2) 5060-5069, 3478+3479 sowie 7077-7087 UDP und TCP
    Betamax und GMX (ohne stun) funktionieren. Sipgate nicht.
    2a) Sipgate mit stun.sipgate.net:10000
    nicht registriert
    2b) Sipgate mit stun.sipgate.net
    nicht registriert
    2c) sipgate ohne stun
    Fritz behauptet "registriert". Sipgate-Website behauptet registriert, gibt auch richtige Hardwaredetails an. Aber: Sipgate behauptet eingehend einen wechselnden Port, der mal in den 40000ern liegt, mal in den 60000ern. Die sind natürlich nicht freigegeben. Eingehende Anrufe registriert Sipgate, nicht jedoch die Box. Abgehend geht auch nicht (lange warten, kein Ton, dann auflegen).

    "Portweiterleitung des Internet-Routers für Internettelefonie aktiv halten" ist in der Box aktiviert (30 sek).

    Was nun? Warum will Sipgate so einen Port? Kann man den Port beeinflussen, den Sipgate für eingehende Daten verwenden will?

    Alle Ports von 40000-65534 freigeben? Zum einen kann das nicht die Lösung sein, zum anderen muss einer jener Ports auf einen anderen Rechner zeigen.

    Sonstige Vorschläge?
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    in deiner Beschreibung ist einiges sehr merkwürdig. So werden von den genannten VoIP Providern keine TCP Ports benutzt, so dass deren Freigabe keinerlei Einfluss auf die Funktionalität haben kann.

    Wo siehst du überhaupt diesen Port? Bei mir wird der gar nicht angezeigt im Online Status bei Sipgate? Allerdings glaube ich, dass es sich dabei um abgehenden Port benutzt, den der Speedtouch in Richtung Sipgate benutzt. Der ist vollkommen egal.

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. Dirk Vormann

    Dirk Vormann Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei Sipgate einloggen, dann auf den Link "Endgerät (Details):" klicken. Dort wird die vom ISP dem Speedtouch zugewiesene IP angezeigt gefolgt von einem Doppelpunkt und fünf Ziffern. Das interpretiere ich als Port.
     
  4. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Ja, das würde ich auch als Port interpretieren. Das interessante: Bei mir steht dort kein Port. Man sieht die und dahinter eine Uniq ID, ungefähr so:
    Code:
    80.100.100.100;uniq=3DF645DE ....
    Du könntest testweise mal versuchen, alle Ports von 40000 bis 65000 freizugeben. Allerdings glaube ich nicht, dass es was bringt, denn ich bin mir relativ sicher, dass der dort angezeigte Port der abgehende des Speedtouch Modems ist. Mit den eingehenden Ports hat es nichts zu tun.

    Viele Grüße

    Frank
     
  5. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Zu 2.: Probier bei dem Sipgate-Account mal, als STUN-Server stun.gmx.net einzutragen. Dieser läuft auf dem Standard-Port, der von Sipgate nicht. die :10000 wird von der Fritz!Box meines Wissens ignoriert.


    Gruß,
    Wichard
     
  6. Dirk Vormann

    Dirk Vormann Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Vorschläge.

    Sipgate mit stun.gmx.net geht nicht: nicht registriert. Das gleiche gilt allerdings für GMX-VoIP: Mit Stun-Server geht nichts (ohne schon).

    Freigabe aller Ports 40000-65534: Auf einmal will Sipgate Port 566. Den ebenfalls freigegeben (Sipgate zeigt noch immer Port 566): geht auch nicht, nur Schweigen. Super, und nun?
     
  7. Dirk Vormann

    Dirk Vormann Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt habe ich Testweise die Ports 1-65534 TCP und UDP freigegeben. Sipgate geht trotzdem nicht.

    Schlussfolgerung: Das Problem ist nicht mit Portfreigaben.

    Eins fällt auf: Alle anderen Anbieter (GMX und Betamax) führt Fritz als "anderer Anbieter". Sipgate hingegen wird mit sipgate.de immer als "sipgate" angezeigt, nie als "anderer Anbieter". Wenn ich auf "anderer Anbieter" umstelle, dann steht es beim nächsten Aufruf der Seite wieder auf "sipgate". Macht die Box hierbei etwas falsch?
     
  8. Dirk Vormann

    Dirk Vormann Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Update: Nach Austauschen der Speedtouch-Firmware geht alles wieder.

    @Moderator: Thema bitte schliessen.
     
  9. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Wird gemacht.


    Gruß,
    Wichard
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.