[ERLEDIGT] Power over Ethernet, PoE Adapter Selbstbau, Snom 370 startet nicht

tvarnd

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2008
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

habe mir einen PoE-Adapter gebaut, ganz passiv, wie z.B. hier http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0807021.htm beschieben. Kurz: beim RJ45 positve Spannung auf Pin 4&5 (blau) und negative auf Pin 7&8 (braun).

Ich habe nur den RJ45-Stecker mit Spannung (Original Netzteil, 5.4V im Leerlauf) an den "Net"-Eingang des Snoms angeschlossen (also noch ohne LAN-Verbindung). Das Telefon startet nicht (auch eine Erhöhung der Spannung bis 12V, mit einem anderem "sauberen" Gleichspannungs-Netzteil hilft nicht).

Ach ja, habe das Gerät nicht "geschossen", das Telefon lebt noch (wenn mit dem Original-Netzteil über die 2-polige Buchse betrieben).

Wo ist der Haken? Habe ich etwas bei PoE falsch verstanden?

Gruß
Arnd
 
Zuletzt bearbeitet:

doxon

Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

tvarnd

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2008
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, vielen Dank. Die Spannung muss tatsächlich wesentlich höher sein: erst über 14.5V, dann über 42V.

Da mir diese Spannungen zu hoch sind (weil sie ja unter Leistungsverlust im Telefon herabgesetzt werden müssen), habe ich mich für eine Lösung mit separater Spannungszuführung in das Telefon entschieden.
Also, nahe Switch wird auf den Spare-Paaren mittels Original-Netzteil die Spannung angelegt. Vor dem Telefon wird entsprechend wieder die Spannung "abgetrennt" (d.h. auf separatem 2-pol Stecker herausgeführt) und parallel zum LAN in das Telefon geführt. Zur Info: 0.1V Spannungsabfall (Leerlauf) bei ca. 3m Cat7 + 3m Cat6 Kabel (inkl. PP & Wanddose). Das Telefon verzeiht's.

Gruß
Arnd
 

Tweety

Mitglied
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
215
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn ich das lese schüttelt es mich irgendwie, tut mir leid! Ein Snom 360 benötigt im laufenden Betrieb 1,9 - 2,1W über PoE. Wirklich viel ist das nicht...

Jetzt gehst du von 230V auf 5V runter! uiuiui
 

tvarnd

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2008
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zugegeben, die Verdrahtung ist auf Bastel-Level. Zu Dokumentationszwecken habe ich ein Foto angehängt (links Patchkabel: Spannung rein, rechts Netzwerkkabel: Spannung raus).

Das Herabsetzen der Betriebsspannung findet jedoch bei mir nur einmal statt (Wechselspannung, Original-Netzteil). Wenn ich ein 48V Netzteil nehme, muss im Telefon noch ein zweites mal "transformiert" werden (bei Gleichspannung und entspr. Verlusten). Ich habe es simpel gehalten und wollte das Original-Netzteil beibehalten.

Gruß
Arnd
 

Anhänge

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,321
Beiträge
2,021,152
Mitglieder
349,859
Neuestes Mitglied
Jtc