[Problem] Error: modpatch bei Nutzung Script zur Erstellung einer Firmware mit Freetz...

piet_pit

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2008
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
versuche zur Zeit, ein Image mit der Intregation von Freetz zu bauen, wenn ich nach dem Howto von Ernest vorgehe, bekomme ich nach einiger Zeit folgende Error-Meldung:

ERROR: modpatch: Error in patch-file ./patches/7270_v2_preview/110-S08-tffs-mknod.patch

Habe im S2F-Script folgende Firmware ausgewählt:

Base firmware version:75.04.90-19715
AVM firmware version:54.04.88-18808
2nd firmware version: 65.04.78-15082

Ansonsten, bis auf ForceVDSL, alle Einstellungen belassen, was mache ich falsch:mad:

VG
Pit
 

Marsupilami

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
4,999
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Was für ein Linux benutzt du?
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
ERROR: modpatch: Error in patch-file ./patches/7270_v2_preview/110-S08-tffs-mknod.patch
Das ist eine Fehlermeldung von Freetz, der benutzte Freetz-Patch passt nicht zur vorgegebenen Firmware-Version. Meistens passiert das dann, wenn als Firmware z.B. eine Labor-Firmware vorgegeben ist, es sich bei dem Freetz-Patch um eine Release-Version (Final o.ä.) handelt.

Ein weitererer Punkt: wenn in der speed-to-fritz-Vorgabe als Sprache "deutsch" ausgewählt wurde, obwohl es sich um eine internationale mehrsprachige Firmware-Version handelt, führt das ebenfalls zu Konflikten. Also hier einmal versuchen, in speed-to-fritz als "firmware language" das "en" anzuwählen. Die Sprache kann (wenn erfolgreich) ja wieder per Benutzeroberfläche geändert werden.

mfg
 

piet_pit

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2008
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich nutze das von Ernest erstellte Image, habe mir die aktuelle Version geladen und sozusagen "jungfräulich" S2F geladen und das Script ausgeführt,

VG
Pit
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Eine weitere Alternative wäre, zunächst direkt mit Freetz eine reine Fritzbox 7270-Firmware zu bauen und diese dann bei speed-to-fritz als "Custom firmware" einzusetzen.

Hierzu zunächst einmal den vorhandenen Freetz-trunk-Ordner auf dem Desktop löschen.

Dann ein Terminal-Fenster aufmachen und die folgenden Befehle eingeben:

cd Desktop


svn co http://svn.freetz.org/trunk freetz-trunk

Damit wird der Freetz-trunk-Ordner neu auf den Desktop heruntergeladen.

Mit dem Befehl make menuconfig im Freetz-Ordner startet das Freetz-Script, jetzt kann dort die gewünschte 7270-Firmware ausgewählt und zusätzliche Pakete bzw. Patches eingepflegt werden.

Der Befehl make startet nach abgeschlossener Auswahl dann die Verarbeitung und den Neubau der Firmware.

Wenn das Script erfolgreich durchgelaufen ist, findet sich die neu erstellte 7270-Firmware dann in einem Ordner namens Images. Aus diesem Ordner kann es dann nach speed-to-fritz in den Ordner Firmware.orig kopiert werden. Hier darf man auch mal (aber nur ausnahmsweise :doktor: ) die Firmware umbenennen, damit der Firmware-Name leichter merkbar ist, den braucht man im nächsten Schritt.

speed-to-fritz kann dann nach Öffnen des Terminalfensters mit:

cd Desktop

cd speed-to-fritz

./start

oder als vollständig neuer Download (Klick auf das Icon oben links - Download_speed-to-fritz.sh) gestartet werden.

Bei dem Menüpunkt "AVM-Firmware" nun in der "Labor"-Zeile auf "Custom local firmware" gehen (ganz unten) und als Firmware-Namen hinter dem Schrägstrich den kompletten Namen der kopierten Firmware aus Firmware.orig eingeben. Anschliessend unten auf "Exit", abspeichern und das Script laufen lassen.

mfg
 

piet_pit

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2008
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
vielen Dank für die schnellen Antworten, werde beide ausprobieren, melde mich wieder und berichte...
VG
Pit
 

piet_pit

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2008
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
@Ernest, ich bin jetzt einmal nach deiner ausführlichen Anleitung vorgegangen, also erst einmal mit Freetz eine 7270 Firmware gebaut und dann ein Image mit S2F erstellt, hat alles soweit geklappt. Konnte das Image aber noch nicht einspielen und testen (wegen IPTV:))

Folgende Frage habe ich noch:

Ich konnte in dem Freetz-Script nur eine 7270v2 als Option (war auch voreingestellt) wählen, herausgekommen ist dann nach dem Durchlauf von S2F ein Image mit einer x.05.x Bezeichnung. Nun habe ich gelesen, dass dieser Kernel sich für das Fritzen nicht eignet?

Evtl. ist mir da ein Fehler unterlaufen?
VG
Pit
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
...ein Image mit einer x.05.x Bezeichnung. Nun habe ich gelesen, dass dieser Kernel sich für das Fritzen nicht eignet?
Stimmt. Bei Freetz müsste eine 7270-Firmware mit dem 2er-Kernel gewählt werden, also mit einer 04 in der Mitte der Versionsnummer. Freetz baut das Image ja als "echte" 7270-Firmware, diese Boxen kommen natürlich mit dem neuen 3er-Kernel zurecht. Speed-to-fritz kann aber nur die Hardware-Treiber austauschen, die mit der Kernelversion der AVM-Firmware übereinstimmen. Und hier liegt das Problem: die benötigten Hardwaretreiber für das W920v und andere Speedport-Modelle gibt es bislang nur mit dem "alten" Kernel. Wenn irgendwann mal eine TKOM-Firmware mit dem neuen Kernel (unwahrscheinlich, das W920v wird nicht mehr verkauft) oder eine AVM-Firmware für die Fritzbox 7570 (wahrscheinlicher) erscheint, kann wieder mehr gemacht werden.

mfg
 

pink-panther

Neuer User
Mitglied seit
8 Feb 2008
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe exakt dasselbe Problem.
Ich nutze die Kombination, die bei Ernest funktioniert:

Zusätzlich möchte ich Freetz verwenden, aber da erhalte ich diesselbe Fehlermeldung, wie Pit. Wenn ich das nun richtig verstanden habe, besteht die einzige Möglichkeit nun zuerst ein Freetz Image zu erstellen und dann speed-to-fritz durchlaufen zu lassen, wie Ernest es sehr ausführlich beschrieben hat.

Ist das so korrekt?
 

piet_pit

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2008
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Stimmt. Bei Freetz müsste eine 7270-Firmware mit dem 2er-Kernel gewählt werden, also mit einer 04 in der Mitte der Versionsnummer.
nur, wie mache ich das, das Freetz-Script nimmt, wenn ich nichts ändere, und die Einstellung auf 7270v2 belasse, eine Firmware 54.05.05.

Muß ich über den Punkte "alternate configuration file" eine spezielle Firmware X.04.X laden und welche wäre sinnvoll, sicher eine Final, oder?
VG
Pit
 

Jpascher

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
6,120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Man muss bei Freetz auch auf eine ältere Revision wechseln die noch die X.04.X unterstützt!
Freetzrevision kann man in Speed-to-fritz bereits vorwählen, welch Revision das aber sein muss kann ich momentan auch nicht sagen ohne, dass ich erneut selber eine baue.


EDIT:
Ich habe im Skrit Freetzrevision 2600 als default aktiviert wenn Expert user vorgewählt wird.
Damit sollte das Problem behoben sein.
Skript ist ohne Fehler durchgelaufen.

Revision 6689 war die letzte mit einer X.04.X Version:

http://freetz.org/changeset/6690

Wenn es mit der 6689 funktioniert kann man ja diese als default eintragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

piet_pit

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2008
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich beschäftige mich noch nicht lange mit dem Freetz-Thema, bin jetzt etwas verwirrt. Wenn ich im S2F-Script richtig liege, wird dort nach der Freetz-Revision Nummer 2600 abgefragt, diese könnte ich ja wohl ändern.

Auf der Seite freetz.org wird als letzte stabile Version

"Freetz-1.1.4 mit der Revision 6520" angegeben.

Irgendwie passt das für nicht zusammen, wahrscheinlich suche ich an der falschen Stelle...
VG
Pit
 
Zuletzt bearbeitet:

Jpascher

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
6,120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Nun ich habe nicht nachgesehen welche Version die letzte freetzversion ist die mit der ein X.04.X Firmware in Verwendung war.
Du kannst im Revisionsnummer von Freetz aber selber auch herausfinden und die letzte Verwendbare Eintragen.
Eine Unterschied wird es kaum machen wenn du nicht ein bestimmtes Feature von Freetz Nuten möchtest das unbedingt eine neuere Version erfordert.
Ohne der Option "run freetz also" ist möglicherweise kein einziger Patch von freetz in Verwendung, es hängt dann davon ab ob du bei den Optionen von Speed-to-fritz "show more options with scripts downloaded from freetz" überhaupt anklickst.
 
Zuletzt bearbeitet:

piet_pit

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2008
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo und guten Morgen,

habe jetzt einmal mit dem S2F-Script und der Option "run freetz also" versucht, eine Firmware zu bauen. Als Revisionsnummer für Freetz habe ich "6689" eingetragen, leider kommt dann folgende Fehlermeldung:
-------------
Download failed - http://freetz.magenbrot.net/fakeroot_1.14.5.orig.tar.bz2 -> error code 8
make: *** [dl/fakeroot_1.14.5.orig.tar.bz2] Fehler 1

Something went wrong, Freetzfirmware not found!
--------------

Ist evtl. die Revisionnummer nicht richtig?
VG
Pit
 

Jpascher

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
6,120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Das kann leider bei älteren Revision vorkommen, dass bestimmte download Adressen nicht mehr funktionieren.
Man muss sich dann von irgendwo her die ältere Version dieser Teile besorgen und selber im dl Ordner hinterlegen.

In diesen Fall halt das fakeroot_1.14.5.orig.tar.bz2.

Ich habe danach gegoogelt und diese Adresse gefunden.
 

piet_pit

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2008
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo JPascher,
vielen Dank für deine Unterstützung, habe das Teil schon geladen und werde jetzt mal mein bestes versuchen.

Für heute "nerve" ich nicht weiter, ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein gesundes Jahr 2012!
VG
Pit
 

piet_pit

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2008
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, ich komme leider nicht weiter. Habe jetzt gelesen, dass fakeroot Bestandteil einer Ubuntu-Distribution ist, dann müßte ich doch eigentlich diese nach dem runterladen manuell installieren, oder? Ich bin halt kein Linux-Spezi. in dem Ordner dl/Images kann ich nur FW-Images hinterlegen.
Vg
Pit
 

racker_db

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2009
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Pit,

um auf den eigentlichen Fehler zurückzukommen:
Wenn du in der Menükonfiguration bist, dann gehe zum Punkt "Select a special AVM firmware (optional) ---> (NEW)"
und wähle dort die passende v1 Firmware aus. Der "modpatch"-Fehler sollte dann nicht mehr auftreten.
Ich denke, dass dort eine v2 Firmware ausgewählt ist.

Gruß
 

piet_pit

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2008
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo racker_db,
vielen Dank, werde ich heute abend einmal versuchen. Richtig ist, dass ich, wie immer (also auch ohne die Freetz-Erweiterung), eine v2 Firmware ausgewählt habe, ein mit einer v2 Firmware erzeugtes Image läuft ja auch auf meiner Box. Warum ich bei Nutzung der zus. Option Freetz nun eine v1 Firmware einstellen soll, kann ich nicht verstehen, zumal bei Freetz als Hardware 7270 v2 eingestellt ist. Werde aber wie gesagt heute abend einmal testen. Ich habe auch noch nicht ganz verstanden, wie das S2F-Script und die Freetz-Erweiterung zusamenarbeiten. Die 3 Optionen (Base, AVM, 2nd)-Firmware sind mir soweit klar, aber wird durch Freetz eine 4 Firmware geladen und verarbeitet, und wenn ja, wie:)

VG
Pit