Ersatztelefon bei defekter Hardware am Anlagenanschluss

tkrause_de

Neuer User
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Forum,

ich mache mir gerade Gedanken darüber was ist wenn bei unserem Asterisk die Hardware abraucht!!! Ein Ausfall darf nicht länger als 1/2 Stunde für eingehende Anrufe dauern.

Was kann ich vorrübergehend an unseren Anlagenanschluss hängen?
Kann ich einfach ein normales ISDN Telefon anklemmen um sämtliche Durchwahlen abzugreifen oder zumindest die Zentrale Durchwahl -0 ????

Gruß
Tobi
 

clan

Mitglied
Mitglied seit
21 Apr 2005
Beiträge
266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Anlagen- und Mehrgeräteanschluß unterscheiden sich ein wenig, mit einem normalen ISDN-Telefon kommst du da idR nicht weiter. Es gibt aber ISDN-Telefone, die am Anlagenanschluß funktionieren oder sich darauf umstellen lassen. Mit einer Modell/Hersteller kann ich allerdings nicht dienen.
 

stefanwillmerot

Neuer User
Mitglied seit
6 Okt 2006
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vor der Frage stehe ich auch. Werde mit ner alten Schachtel (zb Pentium 2) und einer AVM-B1-ISA-Karte vom Ebay (kost praktisch nix) einen Reserve-Asterix bauen und ihn ins Regal stellen. Zur Rufannahme nehme ich dann Voicemail oder nen simplen SIP-Account, der zB auf einem Nottelefon eingerichtet wird.
 

sterkel

Mitglied
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
477
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Besorg Dir einfach eine alte Telefonanlage (zum Beispiel Agfeo AS14) die an einem Anlagenanschluß betrieben werden kann und steck da ein analoges Telefon dran.
Wichtig: Ausprobieren BEVOR der Ernstfall eintritt.
 

tkrause_de

Neuer User
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Eine alte Telefonanlage halte ich für eine gute Idee! Lässt sich eine Option wie Zentraler Abwurf aller Durchwahlen konfigurieren??? Da wir die Option Nachwahl benutzen und billige Anlagen das garantiert nicht unterstützen....
 

kombjuder

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
3,086
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
stefanwillmerot schrieb:
Zur Rufannahme nehme ich dann Voicemail oder nen simplen SIP-Account, der zB auf einem Nottelefon eingerichtet wird.
Warum?

Wenn du nicht gerade ein paar hundert User hast, oder alle Gespräche umcodierst sollte deine "alte Schachtel" das eigentlich auch packen!

Du musst nur dafür sorgen, dass du die aktuellen .conf Dateien greifbar oder schon installiert hast und dir vor einem Crash überlegst, welche dieser Dateien du überspielen musst.

Der Reserve-Rechner sollte ohne Netzwerk- und Stromanschluß in der Ecke stehen, sonst hast du nach einem Blitztreffer uU 2 defekte Server.
 

stefanwillmerot

Neuer User
Mitglied seit
6 Okt 2006
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
kombjuder schrieb:
Du musst nur dafür sorgen, dass du die aktuellen .conf Dateien greifbar oder schon installiert hast und dir vor einem Crash überlegst, welche dieser Dateien du überspielen musst.
Das echte worst-case-Szenario ist doch, dass ich grad irgendwo im Urlaub hocke wenn der Asterisk abraucht, und dafür brauchts ne plug&play-Lösung. Den Gedanken mit der alten ISDN-Anlage finde ich diesbezüglich auch nicht schlecht.

Wenn ich da bin, ist das alles eher unkritisch.

P.S. Die conf-Dateien der "grossen" Maschine passen nicht 1:1 auf den Standby, weil wegen verschiedener ISDN-Hardware die Kanäle anders heissen. Ich müsste also immer beide Konfigurationen pflegen.
 

kombjuder

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
3,086
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
stefanwillmerot schrieb:
P.S. Die conf-Dateien der "grossen" Maschine passen nicht 1:1 auf den Standby, weil wegen verschiedener ISDN-Hardware die Kanäle anders heissen. Ich müsste also immer beide Konfigurationen pflegen.
Dann setz dir den Notasterisk so auf, das möglichst viel funktioniert. Dürfte um einiges mehr können als eine einfache ISDN-Station.
Nicht vergessen, dieser Notasterisk muss nach dem anstöpseln von alleine hochlaufen und asterisk starten.
Und du musst, egal ob ISDN-Station oder Asterisk jemand haben, der für dich umsteckt. Dazu müssen die Anschlüsse entsprechend vorbereitet sein. Das bedeutet speziell bei einer ISDN-Anlage das die Kabel so verlegt sind, dass der Asterisk umgangen werden kann.
 

clan

Mitglied
Mitglied seit
21 Apr 2005
Beiträge
266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
tkrause_de schrieb:
Eine alte Telefonanlage halte ich für eine gute Idee! Lässt sich eine Option wie Zentraler Abwurf aller Durchwahlen konfigurieren??? Da wir die Option Nachwahl benutzen und billige Anlagen das garantiert nicht unterstützen....
Wenn die Anlage den Anlagenanschluß unterstützt kann sie mit Sicherheit auch Nachwahlen und zentralen Abwurf.
 
G

gandalf94305

Guest
Die Nachwahl unterstützt z.B. auch eine kleine Auerswald-Anlage.

--gandalf.
 

HobbyStern

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
1,837
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ggf. solltest Du auch mal in der voip-info.org unter "Hochverfügbarkeit" bzw "Highavailability" (o.ä.) suchen - dort gibt es grosse Exkurse zu Clustern/Heartbeats usw.

Denn der schlimmste dürfte sein :

Anlage fällt aus und derjenige der weiss wie es geht ist im Urlaub ;)

Man bedenke - das ein anderer Fall ja keinen Spass machen würde :D

Grüsse, Stefan
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,868
Beiträge
2,027,542
Mitglieder
350,982
Neuestes Mitglied
rolmor2417