.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Erste Infos zu dus.net-VoIP

Dieses Thema im Forum "dus.net" wurde erstellt von Christoph, 26 Jan. 2005.

  1. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Gibt es hier:

    [​IMG]

    Bild klicken. :)
     
  2. stepp

    stepp Neuer User

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sehr freundlicher support!

    warten wir ab...

    viel spass beim voipen,

    steppes
     
  3. simo

    simo Mitglied

    Registriert seit:
    27 Nov. 2004
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    folgendes hat ein User im Teltarif-Forum geschrieben:
    Das einbezahlte Dusnet Prepaidguthaben wird nach 2 Monaten gelöscht und der Account + Telefonnummer nach 3 Monaten, wenn nicht abgehend (kostenpflichtig?) telefoniert wird.

    Auszug aus der Dusnet FAQ:
    ----------------------------
    Frage: Ich möchte gern DUStel by Call nutzen. Wann verfällt mein Prepaid-Guthaben?

    Antwort: Generell nein. Eine Ausnahme ist wenn ein Telefonanschluss 2 Monate nicht genutzt wurde (abgehende Anrufe), verfällt das Guthaben. Wir nehmen dann an dass Sie keine Gespräche mehr über dus.net führen. Einen weiteren Monat später müssen wir den VoIP-Zugang dann löschen, da wir dann annehmen dass Sie nciht mehr mit dus.net zusammenarbeiten möchten. Mit diesen Regeln möchten wir einfach verhindern dass Rufnummern und Resourcen verschwendet werden.

    Frage: Muss ich wie bei der Erstaufladund auch monatlich mein Konto aufladen?

    Antwort: Generell nein. Wenn Sie regelmäßig über das Konto telefonieren können Sie mit z.B. EUR 20,- 2 Monate telefonieren oder bis die 20,- EUR aufgebraucht sind. Es wird nur dann verfallen wenn Sie den Zugang nicht mehr für abgehende Gespräche nutzen sondern nurnoch für eingehende. Dies ist ähnlich wie bei den Prepaid Handy-Karten.
    ---------------------------

    Anmerkung:

    Wenn ich also noch Gespräche über die Dusnet Nummer erhalte, nimmt Dusnet trotzdem an, Zitat: " ...da wir dann annehmen dass Sie nciht mehr mit dus.net zusammenarbeiten möchten. Mit diesen Regeln möchten wir einfach verhindern dass Rufnummern und Resourcen verschwendet werden"

    Interesanter Blickwinkel ;-)
     
  4. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das finde ich eine absolute Frechheit!
    Solange meine Kohle da noch drauf ist, kann nicht einfach mein Guthaben verfallen.
    Also damit hat sich Dus.net gerade von meiner Providerliste verabschiedet.
    Stand kurz vor der Aufladung, aber das lasse ich dann mal lieber.
     
  5. thomas-stolz

    thomas-stolz Neuer User

    Registriert seit:
    24 Nov. 2004
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dortmund
    Hi,

    soweit ich weiß, darf Online Guthaben nicht ersatzlos verfallen! Es gab auch Urteile vom Bundesgerichtshof, daß z.B. Guthaben bei Telefonkarten und grundsätzlich auch Online-Guthaben nicht verfallen darf. Ich weiß jedoch nicht, ob ein entsprechendes Urteil in diesem Bereich direkt gültig ist.

    Grüße,

    Thomas

    Quellen:
    http://www.geizkragen.de/magazin/ra...efonkarten-darf-nicht-verfallen/C1-L7745.html
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/16165
    http://www.teltarif.de/arch/2001/kw22/s5282.html
     
  6. Manfredo

    Manfredo Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten tag

    Hat denn schon mal einer DUSNET darauf hingewiesen ?

    Gruß

    Manfred
     
  7. andreas

    andreas Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  8. Olli74

    Olli74 Neuer User

    Registriert seit:
    10 Jan. 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, das Ganze hat sich ja nun in positiver Hinsicht geändert :D
     
  9. simmba1

    simmba1 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Laudenbach/Main
    Hallo erst einmal ,

    bin nun auch seit geraumer Zeit dem V.o.I.P Fieber verfallen aber trotzdem noch immer ein Newbie. Habe mir mal die DUS.net Preise angesehen. Dabei ist mir etwas aufgefallen. Wenn ich nun bereits DSL inkl. Volumentarif irgendwo anders angemeldet habe, kann ich nur den DUStel Tarif by Call nutzen. Laut Support von DUS.net müsste ich, um den preiswerteren DUStel Tarif nutzen zu können gleichzeitig einen DSL –Anschluss bei DUS.net mitbestellen.

    Das möchte ich aber nicht und somit kommt nur der “by Call“ in Frage und der koste ja allein ins deutsche Festnetz 1,49 c gegenüber 0.99 c für Kunden von DUS.net mit DSL.

    Oder mache ich einen Denkfehler und bin auf dem Holzweg. :)
     
  10. Rovin

    Rovin Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du liegst richtig. Aber selbst 1,49 c/Min. sind im Sekundentakt günstig. Für längere Festnetzgespräche kannst du ja GMX für 1 c/Min. im Minutentakt nehmen.
     
  11. IntelliFon

    IntelliFon Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Heilbronn
    Oder das 1.000-Minuten-Paket für 1.000 Minuten 9,90¤ = 0,99 Cent. Allso "wen das Gespräch mal wieder länger dauert" über die Paketlösung nachdenken.

    Ich verbrauche gerade ein 2.000 Minutenpaket zu 0,89 Cent im Sekundentakt.

    Nachtrag, seit 22.06.2005 macht die Flat für 19,90 einen besseren Job als das 2.000 Minuten-Paket. (dieses wurde nach erscheinen der Flat eingestellt.)
    Natürlich habe ich als VoIP-Freak die Flat sofort aktiviert. :dance:
     
  12. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Zu dieser VoIP-Flat habe ich auch noch eine Frage... Ist evtl. etwas OT. Es stand im Kundenbereich, dass die Flat immer nur einen Monat lang gültig sei und nach Ablauf neu bestellt werden müsse:

    "Tipp:
    Dieses Paket ist nur einmal pro Account und pro Monat zubuchbar und muß nach Ablauf neu bestellt werden."

    Heisst das tatsächlich, dass ich mich jeden Monat in den Kundenbereich von Dus.net erneut einloggen muss, um dort dann die Flat für den kommenden Monat zu bestellen? Das wäre ja totale Umstandskrämerei und nicht gerade Kundenfreundllich. Bei Sipgate1000 wird
    es so gehandhabt, dass das gebuchte Paket solange verlängert wird, wie es das Guthaben des Accounts zulässt. So kann man bequem per Dauer-Auftrag das Geld überweisen so lange man das Paket nutzen möchte. Wenn ich bei Dus.net am Monats-Ende zufällig keine Zeit haben sollte, oder keine Möglichkeit habe auf das Internet zugreifen zu können, dann wäre meine Flat erstmal futsch. Das kann doch so nicht gemeint sein, oder?

    Gruss, micro
     
  13. Baracuda

    Baracuda Mitglied

    Registriert seit:
    12 März 2005
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so können sie das produkt schnell und ohne umstände wieder einstampfen, sollten sie sich verkalkuliert haben. meine meinung!
     
  14. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Das könnte Dus.net auch, wenn die ihre Pakete und die Flatrate automatisch verlängern, solange das Guthaben genügend Deckung aufweist.
    Wenn dann das Angebot eingestampft werden soll, dann wird halt das Paket nicht weiter verlägert und das Guthaben wird nicht weiter belastet. Per Email informiert man dann den Kunden, dass es seine Flat nicht mher geben wird... Ganz einfach.
    Wenn die das wirklich verlangen, dass man da monatlich immer seine Flatrate im Hinterkopf behalten muss, dann kann ich dieses Angebot nicht als ernst gemeint betrachten. Durch diese automatische Verlängerung ensteht für Dus.net keinerlei zusätzliches Risiko. Ich kenne keinen plausiblen Grund, die Berechnung so zu gestallten...
     
  15. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo zusammen,

    das stimmt, dass ein automatisches Verlaengern Vorteile hat, aber es gibt auch Vorteile bei der anderen Scihtweise.

    Man vergisst nicht das Paket abzubestllen und hat somit nicht automatisch ein "Sparabo" :)

    Wenn man in einen laengeren Urlaub faehrt erspart man sich das ab- und abmelden und man ggf. Geld gespart, da es immer vom Tag der anmeldung 30 Tage laeuft. Es hat beides seine Vorteile. Vielleicht sollten sie fuer Sparabokunden auch die Moeglichkeit anbieten es automatisch zu verlaengern. Das ist richtig, dass es dann fuer dus.net eine sicherere Einnahmequelle ist. :wink:


    voipd.
     
  16. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Wenn schon dann sollte beides angeboten werden. Obwohl man schon vor einem längerem Urlaub auch ganuer plant und daher sowas schon mit in betracht ziehen kann... Und die meiste Zeit über hat man keinen Urlaub und muss sich im Kopf mit anderen Dingen rumschlagen als die pünktliche Aufladung des Flatrate-Paketes. Für mich ist das Angebot in der Form leider unbrauchbar.
     
  17. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Unbrauchbar?

    Der eine Kauft seine Monatskarte fuer die Bahn am Automaten, der Andere bekommt sie regelmaesssig zugeschickt. Beide fahren damit in der gleichen Bahn. Beide Karten kann man zum Zugfahren gebrauchen. Geht doch.

    Wenn es nur eine Moeglichkeit geben wuerde, dann wuerdest du sie auch nutzen und gebrauchen. Sagt jetzt nicht, du wuerdest auf die Flatrate verzichten, wenn es sie nur vorbestellt pro Monat gibt. :) :)
    Nennen wir es mal so: Andere Produkte haben fuer dich einen groesseren Gebrauchswert. :!:

    Es waere doch schade wenn alle Anbieter genau das gleiche anbieten wuerden. Da jeder von uns andere Produkte benoetigt bin ich froh, dass es Anbieter gibt die darauf eingehen.


    voipd.
     
  18. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Hallo? Ich sagte eingangs doch in meinem letzten Posting, dass beides angeboten werden sollte. Weiterhin sagte ich, dass das Angebot für mich so in der Form unbrauchbar ist. Dein Bahnfahrer-Beispiel hinkt vorne und hinten. Ich muss als Bahnfahrer sowieso immer zum Bahnhof, um überhaupt in den Zug einsteigen zu können.. Da ist es kein Problem Automaten aufzustellen und sich eben ein Ticket zu ziehen. Meinen VoIP-Anschluss nutze ich Zuhause oder an anderen Orten (vielleicht ja auch im Urlaub). Den Kunden ohne erkennbare Gründe dazu zu zwingen sich mehr um seine Flatrate zu kümmern als notwendig ist unverständlich. Wenn ich bei Arcor eine Telefon-Flat bestelle, dann muss ich auch nicht dafür sorgen, dass ich diese jeden Monat zur Verfügung habe. Gleiches gilt für eine Internet-Flatrate. Dafür gibt es dann Kündigungs-Fristen. Wer so viel "Flexibilität" will, der kann es ja nutzen, aber Dus.net verzichtet mit diesem Modell unnötig auf viele potentielle Kunden. Wer es schafft jeden Monat ein neues Paket zu bestellen, der wird es auch sicher schaffen vor dem Urlaub das ganze temporär abzubestellen - Notfalls auch nachträglich von einem Internet-Cafee aus am Strand oder sonst wo. Es macht in meinen Augen keinen Sinn, für so alltägliche Dinge einen Dauer-Termin im Kalender zu setzen. Meine Wohnungs-Miete setze ich doch auch nicht aus, wenn ich in den Urlaub fahre (abgesehen davon, dass das nicht möglich ist). Bestimte Dinge buche ich, weil ich sie über das Jahr hinweg brauche. Wenn ich also im Jahr dauernd über 20¤ telefoniere,
    dann macht es Sinn, diese Flatrate dauerhaft zu buchen. Wer nur sporadisch erhöhte Telefonrechungen hat, der gehört dann auch nicht zur Zielgruppe einer TelefonFlat. Das ist doch das selbe wie mit den Internet-Flatrates.

    Was die Abrechung angeht, so wäre ich froh, wenn die Anbieter einheitlich alle gängigen Methoden anbieten würden. Sowas erwarte ich auch in Geschäften, dass man zumindest mit Kredit/Ec-Karte an der Kasse zahlen kann. Das ist einfach Kundenfreundlichkeit. Im Internet würde ich als gängige Zahlungmittel Paypal, Kreditkarte, Bankeinzug oder eben Überweisung ansehen. Wobei vor allem das Lastschrift-Verfahren besonders kostspielig ist. Daher verstehe ich ,dass man den Bankeinzug nur einem Kunden in Zusammenhang mit einer Grundgebühr anbietet. Aber das man die Gültigkeit von Paketen strikt auf einen Monat begrenzt, obwohl das Guthaben z.B. per Dauerauftrag immer über genügend Deckung verfügt, das ist nicht Kundenfreundlich und kann auch nicht durch anfallende Mehrkosten begründet werden. Daher wäre mindestens eine Option zur automatischen Paket-Verlängerung zu erwarten.

    Gruss, micro