.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ETS 2008i Anschluß an 7170 und Konfiguration über RS232

Dieses Thema im Forum "Auerswald" wurde erstellt von viechlich, 5 Dez. 2008.

  1. viechlich

    viechlich Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    bin zwar nicht neu im Forum aber das erste mal aktiv. Das Thema ISDN ist absolutes Neuland und gefunden habe ich zu meinem Problem leider auch noch nicht richtig was.

    Bisher hatte ich eine ETS 2006 Fax an einer Fritz.Box 7170. Lief und läuft noch alles super. Jetzt habe ich mir eine schon etwas betagte Anlage von Auerswald ETS 2008i mit der Erweiterung ETS 2008i gekauft (brauchte noch ein paar Telefonanschlüsse). Somit stünden mir 16 Analoge Leitungen zur Verfügung (wenn ich die Anlage denn zum laufen bekäme). Ich brauche nicht wirklich 16 Anschlüsse, aber die Erweiterung war halt dabei.

    Nun zu meinem Problem. Ich habe die 2006 Fax gegen die 2008i getauscht. Kabel von der 7170 am S0 Bus an den entsprechenden Anschluß der 2008i angeschlossen (direkt verbunden). Das war wahrscheinlich schon mein 1. Fehler (ISDN ist komplettes Neuland für mich wie ich schon sagte). Hab dann irgendwo gelesen daß die Leitungen über 100 Ohm Wiederstand abgeschlossen sein müssen (ist noch nicht erfolgt)!? An den Anschluß 31 habe ich dann ein Analoges Telefon angeschlossen, Strom-Stecker rein, Amt angewählt (geht), Anruf gemacht (geht). Dann habe ich vom Handy versucht mich anzurufen (geht nicht). Am Handy höre ich 4 oder 5 mal das klingelsignal und dann kommt das Besetztzeichen. Im Log der 7170 steht dann das der Anruf reingekommen ist aber das Telefon an der 2008i klingelte aber nicht.

    Darauf hin dachte ich mir ich müßte evtl. noch ein paar Einstellunge an der 2008i machen. Folglich habe ich das Programmierkabel über welches ich die 2006 Fax sonst konfiguriere kurzerhand mit der 2008i verbunden, COM-Port gewählt (alle angebotenen Ports durchprobiert). Ich bekome immer die Meldung das keine Telefonanlage angeschlossen ist wenn ich irgendwie auf die 2008i zugreifen will. Verbinde ich das serielle Kabel wieder mit der 2006 Fax klappt die Verbindung über COM ohne Probleme (will damit sagen daß die Schnittstelle am Rechner eigentlich funktioniert).

    Ich habe schon viel gegoogelt und nur wenig um nicht zu sagen nichts gefunden. Ich hoffe hier gibt es noch Nutzer der 2008i die mir vieleicht mit ihrer Erfahrung weiterhelfen könnten. Handbuch hab ich leider auch nicht (bei Auerswald auch nicht herunterzuladen).

    Hat da vieleicht jemand nen Tip wie ich meine Probleme lösen könnte?

    Gruß
    viechlich
     
  2. UGRAS

    UGRAS Mitglied

    Registriert seit:
    17 Okt. 2007
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ws gab mal eine Serie 2006 da war TXD mit RXD auf der Platine vertauscht.
    Versuche mal den grünen mit dem braunen zu tauschen.

    Weiterhin mußt du bei der ETS 2008 eine Amts-MSN (Rufnummer) eintragen.
    Normalerweise ist das die Rufnummer von der Telekom.
    An deiner Box wird aber eventuell eine MSN intern (20 oder ähnlich) übermittelt. Dann muß du diese eintragen.

    Gruß

    Uwe
     
  3. viechlich

    viechlich Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    danke für den Hinweis Uwe, daran lag es aber nicht. Ich hatte in der Zwischenzeit noch weitergesucht und bin fündig geworden:

    Bevor man Daten über die serielle Schnittstelle lesen oder schreiben kann muß am Apparat 31 den Hörer abheben und 6 1111 97 wählen. Danach ist die Serielle Schnittstelle für kurze Zeit und aktiv. Sie wird automatisch bei Inaktivität wieder deaktiviert. Man sollte bevor man sie freischaltet alles vorbereitet haben, dann die Nummer wählen und auch sofort die Daten übertragen oder abrufen. Das zur Verfügung stehende Zeitfenster ist nicht beliebig lang. Sowie die Übertragung begonnen hat kann der Hörer aufgelegt werden (die Übertragung bricht nicht ab). Nach der Übertragung muß erneut der Hörer abgehoben werden und 506 für Tag und oder 507 für Nacht - Konfiguration gewählt werden. Was ich hierbei noch nicht herausgefunden habe ist eine Antwort darauf ob der Hörer nach Aktivierung und vor Tag oder Nacht Freischaltung aufgelegt werden muß (kann) oder nicht. Das konnte ich nicht so eindeutig aus dem Text herauslesen (try and error). Ohne Handbuch gestaltet sich das recht schwierig. Gibt es das vieleicht als PDF irgendwo zum Herunterladen, gegen eine PN hab ich auch nichts. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen daß ich der einigste Nutzer einer ets 2008i bin. Warum Auerswalt dieses Handbuch nicht mehr mit anbietet kann ich mir nicht so richtig erklären. Von anderen auch schon etwas betagten Anlagen werden diese doch auch noch vorgehalten.

    Mein nächster Schritt wird sein mich mit dem Klingeln bei ankommenden Gesprächen zu beschäftigen. Ausgehende Gespräche funktionierten ja von Anfang an. Wo bekomme ich die MSN-Nummer(n) her, was muß ich darunter verstehen? Gibts da was zu lesen so daß man auch als 'LAIE' etwas versteht?

    Gruß
    viechlich
     
  4. UGRAS

    UGRAS Mitglied

    Registriert seit:
    17 Okt. 2007
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    schön das die Schnittstelle funktioniert.

    Die 2008 wird normalerweise am Amt angeschlossen. Dort können auch mehrere Rufnummern (MSN) vorhanden sein. Bei einem Ruf wird die Rufnummer (MSN) übermittelt die gerufen wird und die Rufnummer des Anrufenden.
    Deine Anlage muß also die Rufnummern (MSN) kennen um dann den Ruf an eine Nebenstelle (z.B. 31) weiterzuleiten.
    Bei dir befindet sich eine AVM-Box vor der 2008 und diese ist am Amt angeschlossen. Ob die Box die Rufnummer direkt auf den S0-Bus weiterleitet oder nicht kann ich dir so nicht sagen, da ich solche Boxen nicht sehr oft installiert habe.

    Gruß

    Uwe
     
  5. viechlich

    viechlich Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    erst mal danke für die schnelle Antwort aber ich muß jetzt doch noch mal kurz nachfragen.....

    Man kann ja mehrere VIOP-Rufnummern beantragen (hab ich). Die 7170 meldet sich bei den entsprechenden SIP-Stellen an und die Nummern sind dann über normale Telefonverbindungen erreichbar. Jetzt kann ich der 7170 mitteilen, daß sie auf bestimmte Nummern reagieren soll (die Eingabemöglichkeit steht mir bei der Einrichtung von ISDN-Geräten an der 7170 zur Verfügung). Diese Nummern trage ich in einer Liste ein und speichere sie in der 7170 ab. Sind diese in der Liste eingetragenen Nummern dann die die in der 2008i als Mehrfachrufnummern eingetragen werden sollen oder ist das noch wieder was anderens? Ich werd das auf jeden fall später probieren und dann berichten.

    Gruß
    viechlich
     
  6. viechlich

    viechlich Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    ich habe gestern etwas Zeit gefunden mich mit der weiteren Konfiguration auseinanderzusetzen.

    Was die Mehrfachnummern angeht ist es tatsächlich so daß alle über die 7170 bei den SIP-Providern registrierten und angemeldeten Nummern als Mehrfachrufnummern in der 2008i eingetragen werden können. Die 2008i reagiert dann auf die angegebenen Mehrfachnummern, d.h. es klingeln alle Apparate die einen Haken vor einer der eingetragenen Nummern haben. Wichtig ist nach der Datenübertragung die neue Konfiguration zu aktivieren über den Apparat 31. Soll die Konfiguration als Tag-Konfiguration genutzt werden muß die 506 gewählt werden, für die Nachtschaltung 507. Nachdem das jetzt soweit alles geklappt hat werde ich heut abend meine alte Anlage die 2006 Fax gegen die 2008i tauschen. Kurzer Hinweis noch: im Moment laufen beide Anlagen an der 7170 parallel. Sogar das funktioniert (Analog und ISDN gleichzeitig).

    Bleibt nur noch das Problem mit dem Handbuch..... Eine Anregung: Vieleicht ist es möglich (irgendwie in Tabellenform) für Telefonanlagen eine Liste mit Codecs (Nummernfolgen) für bestimmte Dienste anzulegen (falls es das nicht schon gibt... wenn ja wo....). Ich könnte mir vorstellen daß ich mit dem Handbuchproblem nicht der einzigste bin. Ich fände das sehr hilfreich und wüßte dann auch wo ich jederzeit nachschauen kann.

    Gruß
    viechlich