.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] EWE/Osnatel Fritzbox 7390 - Fragen und Zusammenfassung der gesammelten Infos

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box tot? Recover, Firmware Up-/ Downgrade" wurde erstellt von speerwerfer, 3 März 2013.

  1. speerwerfer

    speerwerfer Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    ich hab die letzten beiden Tage hier im Forum einiges gelesen und bin mir nicht sicher ob ich alles richtig verstanden habe.

    Ich bin EWE Kunde (DSL Mega Plus) und habe von denen eine 7390 mit modifizierter Firmware. Folgende Dinge habe ich mir erlesen und frage Euch, ob das richtig ist.


    • Die EWE Firmware verhindert die Nutzung eines weitern SIP Accounts z.B. Sipgate
    • Um z.B. Sipgate zu nutzen, benötige ich die originale Firmware der Box von AVM.
    • Die original Firmware von AVM lässt sich über den Updatemechanismus der EWE Box nicht einspielen.
    • Um die original Firmware zu flashen, benötigt man das ruKernelTool.
    • Da mir die VoIP Zugangsdaten von EWEtel nicht vorliegen, kann ich in der original Firmware von AVM den VoIP Account von EWE nicht einfach so eintragen.
    • Um die Zugangsdaten für den SIP Account von EWE zu bekommen gibt es mehrere Möglichkeiten.
      • Man kann bei einer funktionierenden EWE Box die Konfiguration sichern (die Sicherung mit Passwort versehen!) und diese Sicherung nach dem flashen der originalen AVM Firmware mit dem ruKernelTool diese Sicherung in die Box zurückspielen. Auf diese Weise bleiben die Zugangsdaten unbekannt, aber werden nach dem flashen der Originalfirmware wieder genutzt.
      • Man aktiviert Telnet auf der Box (am Telefon #96*7* eingeben) und verbindet sich auf die Box. In der Konsole gibt man dann den Befehl
        allcfgconv -o /dev/pts/0 -c -C voip
        ein und bekommt dann die Konfiguration und Zugangsdaten im Klartext angezeigt.
      • Mit dem Tool FritzRePass lassen sich die Zugangsdaten aus der Box auslesen.
      • Mit dem Tool FBEditor läßt sich die komplette Konfiguration auslesen.
      • evtl. klappt auch ein Ändern der voip.cfg. Dort den Parameter route_always_over_internet = no; auf route_always_over_internet = yes; verändern.
    • Wenn man von einer selbst geflshten Firmware wieder zurück zu einer original EWE Firmware will, hat man die Möglichkeit dies ebenfalls über das ruKernelTool zu machen.

    Hab ich das so alles richtig verstanden? Sind da Fehler in der Zusammenfassung?

    Gruß
    Martin
     
  2. speerwerfer

    speerwerfer Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    zumindest das scheint nicht zu funktionieren.
     
  3. speerwerfer

    speerwerfer Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hmm, bin ich im falschen Forum, oder ist das alles Mist was ich geschrieben habe? Keine Reaktion von der Community macht mich jetzt etwas unsicher ...
     
  4. LeDomDom

    LeDomDom Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    ich kann dir bei deiner Ausgangsfrage nur wenig weiterhelfen, würde mich aber freuen, wenn du deine bisherigen Erfahrungen teilst.

    Ich habe eine Fritzbox 7570 von osnatel an VDSL mit NGN und spiele auch mit dem Gedanken sie gegen eine 7390 zu ersetzen. Konntest du inzwischen eine originale 7390 an deinem VDSL-Anschluss in Betrieb nehmen? Wenn ja, wie bist du an die Zugangsdaten gelangt?

    Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass auch hier das Einrichten eines weiteren SIP-Accounts über die GUI nicht möglich ist. Über die Konfiguration direkt habe ich es noch nicht versucht.

    Als weitere Einschränkung ist mir aufgefallen, dass es nicht möglich ist die NGN-VoIP-Accounts von osnatel/EWE über VPN oder sonstwie zu verwenden. Kann jemand bestätigen, dass das eine Einschränkung der modifizierten Firmware ist?

    Grüße,
    Dominik
     
  5. speerwerfer

    speerwerfer Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich bin noch nicht weiter gekommen. Zur Zeit ist bei mir beruflich die Hölle los und abends muss ich mal abschalten.

    An die Zugangsdaten kommt man aber per Telnet oder die beiden von mir erwähnten Tools. Man müsste nu noch eine Möglichkeit haben, diese Zugangsdaten mal zu testen. Dazu bräuchte man dann eine zweit Box, die VDSL kann und in die ich die Daten eingeben kann. Hab ich aber auch nicht vorliegen :-(

    Martin
     
  6. LeDomDom

    LeDomDom Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann werde ich das hoffentlich nächste Woche einmal ausprobieren können wenn ich eine ungebrandete 7570 da habe.

    FritzRePass liefert mir übrigens nur eher unvollständige VoIP-Zugangsdaten. FBEditor nur gehashte Passwörter. Aber mit allcfgconv -o /dev/pts/0 -c -C voip funktionierte es.
     
  7. speerwerfer

    speerwerfer Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Mein Nachbar hat nun zwei Boxen. Eine werde ich mal zum testen nutzen, ohne das ich meine jetzige Box anfassen muss. Ich werde berichten!
     
  8. LeDomDom

    LeDomDom Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe es heute mal versucht.

    1. Eine komplette Übernahme der exportierten Konfigurationsdatei auf eine ungebrandete 7570 führte dazu, dass ebenfalls, wie in der gebrandeten Box, über das Webfrontend kein eigener VoIP-Account eingerichtet werden konnte. Also diese Idee verworfen.

    2. Extraktion der Zugangsdaten aus der Konfiguration der osnatel-Box. Ungebrandete Box auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Dann manuelles Eintragen von Internetzugangsdaten, 2. PVC für VoIP und der einzelnen osnatel-VoIP-Accounts. Ergebnis: Keine Internetverbindung (PPPoE-Timeouts). Eine Möglichkeit wäre, dass die Verwendung einer bestimmten MAC-Adresse durch die Fritzbox nötig ist. Da bin ich mir nicht sicher, ob sie meine Einstellungen dafür übernommen hat.

    3. Eine Anfrage an osnatel, ob sie die entsprechenden Zugangsdaten für Internet und VoIP für Verwendung eigener Hardware am VDSL-Anschluss zur Verfügung stellen würden, wurde lediglich mit der Aussage beantwortet, dass sie kein VoIP anbieten würden und folglich keine Zugangsdaten nennen könnten.
     
  9. Wäldler.

    Wäldler. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2008
    Beiträge:
    1,286
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Thüringen
  10. j-g-s

    j-g-s Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2005
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 j-g-s, 12 Apr. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 12 Apr. 2013
    Zumindest bei der 7360_EWE ist ja so, die Firmware 111.05.22 EWE Version steht auf Branding ewetel
    die internationale Version der Firmware 111.05.50 enthält aber nur das Branding avme

    Will man von 111.05.22-EWE auf 111.05.50-international wechseln passt das Branding nicht und bricht ab.

    Eigendlich sollte ein Wechsel von 111.05.22-EWE auf 111.05.50-int möglich sein, wenn dadurch auch das Branding auf "avme" geändert wird. Deutsch kann man ja in Webinterface wählen.

    Bei der deutsche Version 124.05.50, die enthält nur das Branding avm, kommt zusätzlich noch die Größe des Flash hinzu und deshalb bricht die Prüfung ab.

    die 7390 gibt es ja auch in den drei Versionen AVM, International, EWEtel ; hab ich aber nicht überprüft
     
  11. bighegi

    bighegi Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    7390 - ewe

    Moin Leute,

    also ich habe eine 7390 mit Fritz-OS 5.51 und kann dort zumindest Sipgate Nummern registrieren. - Ausgehend kann ich damit telefonieren.
    Allerdings habe ich ausgeknipst, das EWE Änderungen an meinen Einstellungen vornehmen darf. Denn nach dem ersten Einrichten waren die ein paar Tage später wieder futsch.

    Gibt's was neues zum Flashen/Debranden? - Möchte unbedingt freetz auf AMV-Firmware 5.53 installieren. Aber ich trau mich nicht, denn wenn das schief geht, habe ich weder Netz noch Telefon.

    Gruß

    bigHegi.
     
  12. speerwerfer

    speerwerfer Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6