.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ext2 - kein Zugriff auf Festplatte

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von element, 16 Dez. 2008.

  1. element

    element Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich habe mir eine neue Festplatte für meine 7270 zugelegt, eine Buffalo Drivestation 1 TB. Ich habe sie NTFS formatiert, ein paar Dateien draufgespielt, etwas rumprobiert, schien alles zu funktioniern. Dann meine ganzen Daten draufgepackt, an die 7270 angeschlossen, - was mit meiner alten Festplatte funktionierte jetzt aber nicht mehr - spindown. Neues Image mit spindown erstellt auf die box gespielt, klappte. Doch dann kam die Überraschung - sämtliche Dateien, die einen Umlaut enthielten wurden nicht angezeigt. Im Forum nach einer Lösung gesucht, es gibt aber keine. Also alle Daten wieder auf meine alte Festplatte die neue mit einer gparted live CD nach ext2 partitioniert. Ich habe die übrigens gesamte Platte mit einer ext2 Partition partitioniert, konnte keine Angaben finden ob das richtig ist. Dann habe ich die Platte mit Ext2Fsd unter windows gemounted und meine Daten wieder übertragen. Zwischendurch ein neues Image ohne NTFS dafür mit ext2 erstellt und eingespielt. Wenn ich jetzt in den Netzwerkumgebung auf die Platte zugreife sehe ich unter ustor01 "lost+found" - mehr nicht.
    Anghängt habe ich noch die Ausgabe von mount unter Rudishell

    rootfs on / type rootfs (rw)
    /dev/root on / type squashfs (ro)
    dev on /dev type tmpfs (rw,nosuid)
    proc on /proc type proc (rw,nosuid,nodev,noexec)
    tmpfs on /var type tmpfs (rw)
    sysfs on /sys type sysfs (rw,nosuid,nodev,noexec)
    /dev/mtdblock5 on /data type jffs2 (rw)
    usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw)
    /dev/sda1 on /var/media/ftp/uStor01 type ext2 (rw,noatime,nodiratime)

    Evtl muss ich in Samba irgendwelche Freigaben erstellen um auf die Daten zuzugreifen, gesucht hab ich schon, geholfen hat nichts - hab aber auch nicht alles verstanden.
     
  2. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    sind denn die daten zu sehen wenn du im rudishell oder in der console
    ls -l /var/media/ftp/uStor01
    machst??
     
  3. element

    element Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nein, es kommt
    ---------- 1 root root 4848 Sep 25 2007 lost+found
     
  4. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Sieht so aus als wäre dein Platte leer!? Was sagt denn "df"?

    MfG Oliver
     
  5. element

    element Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Filesystem 1k-blocks Used Available Use% Mounted on
    rootfs 7616 7616 0 100% /
    /dev/root 7616 7616 0 100% /
    /dev/mtdblock5 7168 520 6648 7% /data
    /dev/sda1 961432072 260427896 652166176 29% /var/media/ftp/uStor01
    /var/mod/root #

    das sagt mir garnichts
     
  6. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sie ist zu 29% belegt.
    hast du nen linuxrechner? kannst du dort die Datein sehen?
     
  7. element

    element Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Betriebsystem ist XP, ich habe die Daten mit Ext2Fsd auf die Platte kopiert. Ext2Fsd macht die Platte unter XP benutzbar. Ich habe eine gparted live CD werde meinen PC mal damit starten
     
  8. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das man das mit ext2fsd unter windows einbinden kann ist mir klar. ;)
    ich benutzte auch einen ext2-treiber für win, aber die sind nicht immer das wahre, deswegen die frage nach einen nativen linux, aber eine livecd tut es auch :)
     
  9. element

    element Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hab noch ne Knoppix DVD gefunden, bin grad damit online - hab die bisher nur für Basteleien genutzt. Hier findet der auch nur dieses "Lost+Found" die Platte ist aber zu 29% voll ich hoffe die Schrift ist schwarz, sehe hier alles in rot und schwarz. Ich denke ich werde neu partitionieren und unter Linux die Dateien aufspielen
     
  10. element

    element Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich habe qtparted gestartet, das Program sagt mir es könne die Platte nicht erkennen und bietet keinerlei weitere Auswahlmöglichkeiten - gibts ne Alternative?
     
  11. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie alt ist das knoppix?
    Vielleicht mal mit nem aktuellen ubuntu oder opensuse versuchen.
     
  12. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dafür gibt es die CODE-Tags, damit ist das besser lesbar.:
    Code:
    ----------    1 root     root         4848 Sep 25  2007 lost+found
    
    Da stimmt etwas nicht mit den Dateieigenschaften. Normale wäre etwas in der Art:
    Code:
    drwxr-xr-x    1 root     root         4848 Sep 25  2007 lost+found
    
    Es sollte sich also um ein Verzeichnis handeln (das 'd' am Anfang), und es sollten auch Zugriffsrechte darauf vorhanden sein.

    Da auch das Knoppix die Dateien nicht anzeigt, gehe ich davon aus, daß Dein Windows-Programm die Daten nicht richtig angelegt hat.

    Das EXT2 Dateisystem gibt es schon lange genug, daß auch alte Knoppix-Versionen damit umgehen können.
     
  13. element

    element Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Knoppix ist 5.3, aber das funktioniert ganz gut, ich arbeite mich ein, hab die Platte jetzt unter Knoppix mit gparted formatiert - eine Partition ext3, danach nochmal mit der Konsole mit fdisk und mkfs, um 100%ig sicher zu sein. Hab ne gute Anleitung gefunden
    http://www.tu-chemnitz.de/docs/lindocs/RH73/RH-DOCS/rhl-rg-de-7.3/s1-filesystem-ext3-create.html
    Ich hatte nach dem formatieren keine Schreibrechte, das konnte ich aber unter dem Desktop ändern - wie würde man das mit der Konsole machen?
    Ich denke die Rechteverwaltung war auch das Problem, das die Ordner nicht sichtbar waren, denke das Windows das zusammen mit Ext2Fsd auf seine eigene Art gelöst hat. Im Moment hab ich ein Problem mit der Platte von der ich kopiere, die schaltet wenn ich Knoppix nur laufen - kopieren lasse ab und der Kopiervorgang läuft dann nicht wieder an. Könnte ich das evtl in meiner VMware StinkyLinux Maschine auch machen? Wo finde ich dort die Festplatten?
     
  14. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Ich glaube, du solltest mal deine Hardware in ORdnung bringen. Das klingt nicht sonderlich toll da bei dir.
    Im StinkyLinux findest du die physikalischen Platten gar nicht, denn es ist eine virtuelle Maschine, die eigene - virtuelle - hardware nutzt.
    Keine Schreibrechte auf die Platte hattest du wahrscheinlich, weil sie nicht gemountet war, oder weil du schlicht falsch gemountet hast. Dies alles allerdings sind Linux-Basics, und haben überhaupt nichts mit freetz zu tun. Da ist wohl eher google dein Freund.
     
  15. element

    element Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein ursächliches Problem ist meine Daten an der 7270 im Netzwerk zur Verfügung zu stellen, NTFS fiel wegen der fehlenden Ordner mit Umlauten im Namen flach. Die Daten auf ext3 waren nicht sichtbar. Das das mein Fehler war wusste ich zum Zeitpunkt des Erstellens des Threads nicht. Das Abschalten der Festplatte von der ich kopiere war bisher besonders an der 7270 von Vorteil und auch unter XP macht sie keine Probleme. Ich werde mich mit den Basics auseinandersetzen - man lernt doch nie aus.