.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Extrem schlechte Sprachqualität: FB und Kabel Deutschland

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Hanswurscht, 10 Nov. 2008.

  1. Hanswurscht

    Hanswurscht Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe vor einigen Tagen versucht, bei einem Freund den Telefon-Anschluss von Kabel Deutschland mit diversen VOIP-Anbietern zu ergänzen. Folgende Installation wurde vorgenommen:

    Zur Ergänzung habe ich ihm eine Fritzbox Fon Ata vorprogrammiert, um zu bestimmten Zielen (zB Mobil, Ausland) nicht die teuren KD-TArife nehmen zu müssen und zusätzlich den Heim-Anschluss als Callthrough vom Handy für Sonderrufnummern und Ausland nehmen zu können.

    An das Kabelmodem ist ein WLAN-Router angeschlossen, die FB wurde per LAN mit dem Router verbunden. Der Festnetzanschluss der FB an das Kabelmodem und natürlich das analoge Telefon an die FB.

    Im Prinzip funktioniert soweit auch alles planmäßig, allerdings haben Gespräche, die nun über die FB und den Kabel-Festnetzanschluss (im Rahmen der Festnetzflat) geführt werden, eine miserable Sprachqualität. Im Telefon hört sich das an, als würde ein eingeschaltetes Handy direkt daneben liegen. Bei Gesprächen, die die FB über VOIP routet (egal ob poivy, Carpo oder sonstwer) tritt das Problem nicht auf, hier ist die Qualität wunderbar.

    Ich hatte die ganze Kontruktion vorher an meinem o2-DSL-Anschluss getestet und da war die QUalität einwandfrei. Es kann also nicht daran liegen, dass das digitale DECT-Signal erst in eine analoges für den Festnetzanschluss umgewandelt und dann wieder digitalisiert wird. Aber irgendwie scheint die FB mit dem Kabel Deutschland Anschluss nicht vernünftig zurecht zu kommen.

    Vielleicht hat aber noch jemand eine zündende Idee, wie man das verbessern könnte?
     
  2. superpapa

    superpapa Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Berlin
    #2 superpapa, 10 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10 Nov. 2008
    Naja, bei einigen KD-Kunden im Bekanntenkreis hat es sich bewährt, als erstes Gerät die FritzBox ans Kabelmodem anzuschließen. Ein davorgeschalteter Funkrouter hat die Gesprächsqualität immer verschlechtert, trotz DMZ auf FritzBox und allen anderen Versuchen. Wenn nun die Fritzbox kein LAN 2 hat, ist die eben suboptimal. Ein Funkrouter hinter der (geeigneteren) Fritzbox lief aber problemlos. Selbst mit der FBF WLAN-Classic gabs keine Gesprächsqualitätsprobleme. Also besorg Dir irgendeine FritzBox mit wenigstens 2x LAN.
    Gruß
    Michael
    Edith sagt: @Hanswurscht: Ja, Festnetztelefonate über die 7170 (und vorher FBFWLAN classic) liefen vollkommen problemlos. Ankommende Gespräche auf der 2. KD-Nummer werden im KD-Kundencenter auf eine VOIP-Nummer weitergeleitet und kommen auch über die 7170 rein. Nur raus geht die 2. Leitung mit einem separaten Telefonapparat.
     
  3. Hanswurscht

    Hanswurscht Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es daran liegt. Die Probleme treten ja nur bei den analogen Festnetzgesprächen auf und für diese Gespräche ist die FB direkt ans Kabelmodem (analoger Telefonanschluss) angeschlossen. Die VOIP-Gespräche, bei denen Router und Internet involviert sind, machen keine Probleme.

    Aus deiner Signatur schließe ich aber, dass bei dir das Festnetz über Kabelmodem jedenfalls mit der FB 7170 problemlos funktioniert?
     
  4. Donnervogel

    Donnervogel Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann Superpapas Aussage nur bestätigen. Darüber hinaus kann ich noch sagen, dass es auch mit einer FB 5050 und 5140 einwandfrei funktioniert hat.
    Gruß
    Donnervogel