Füllstandsanzeige bei Netzwerkdrucker

hirngespinst

Neuer User
Mitglied seit
10 Okt 2006
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
ich hab gerade mal meinen Canon ip5000 an die FritzBox gehangen um ihn rechnerunabhängig im Netzwer nutzen zu können.

Das läuft soweit auch alles prima, nur leider musste ich feststellen, dass die Tintenfüllstände nichtmehr angezeigt werden.

Jetzt meine Frage:
Zur Not kann ich auf die Füllstände verzichten, jedoch sollte der Drucker nicht leer drucken, da das dann ja nicht so lecker für den Druckkopf ist. Weiss von Euch jemand ob der Drucker den Füllstand intern erkennt und muckt wenn die Patronen leer sind? Oder wird das nur über die Software geregelt? Dann hätte ich ein Problem.

Ausserdem bekomme ich von dem Statusmanager immer ne Timeout Meldung, danach beginnt der Druck. Das ist wahrscheinlich auch normal, da bidirektional garnix läuft, richtig? Oder gibt es Möglichkeiten das zu umgehen?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Dein Drucker wird drucken, bis gar nichts mehr geht. Er schaltet bei leeren Patronen nicht ab :(
Dass die Füllstände nicht mehr sichtbar sind ist bei Druckern an Printservern leider oft der Fall. Da hilft nur, immer Ersatzpatronen parat zu haben, um sofort zu wechseln, wenn das Teil leer ist.
Das hat aber nichts mit Fritz/Internet zu tun, sondern mit Gerätschaft am USB-Host, was im Bereich Fritz/S0 besprochen wird. Deshalb verschiebe ich mal ;)

P.S. Willkommen im Forum!
 

crusader

Mitglied
Mitglied seit
28 Okt 2004
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Novize schrieb:
Dein Drucker wird drucken, bis gar nichts mehr geht. Er schaltet bei leeren Patronen nicht ab :(
Gibt's 'nen Beleg für diese Behauptung (bezogen auf Canon-Drucker) oder ist das 'Hörensagen' ?

crusader
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Und wieso klappt die Anzeige nicht?
Das reine Drucken mit einem GDI-Drucker kann doch nicht rein uni-direktional gehen?
 
B

beckmann

Guest
mega schrieb:
Und wieso klappt die Anzeige nicht?
Man druckt doch über die Netzwerkschnittstelle und nicht mehr über USB. Wenn die Box die Daten auswerten könne und zu dir senden würde würde auch der Füllstant wieder angezeigt. Aber es wird wohl nur der "reine Printbefehl" gesendet im richtigen Format für den Drucker und dann weiter geleitet.

Das Problem wird also die "andere" Schnittstelle sein, so würde ich das jetzt vermuten. Das Programm erwartet den Drucker am USB.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
crusader schrieb:
Gibt's 'nen Beleg für diese Behauptung (bezogen auf Canon-Drucker)
Mein IP4000 z.B. druckt einfach weiter, dann fehlt einfach eine Farbe.... Aber da ich immer nen Satz Patronen zum Tausch hier liegen habe, wechsel ich und dann geht es (mit Tinte) weiter.
@mega: Warum das so ist, kann ich nicht sagen. Das ist nur meine Beobachtung bei div. HP- und Canon-Druckern bisher gewesen. Aber vielleicht gibt es noch nen Kniff, mit dem es dann voll Duplex geht incl. der Tintenstandsanzeige.
(Aber auch heise berichtete es so in der ct. Die werden es wohl wissen)
 

hirngespinst

Neuer User
Mitglied seit
10 Okt 2006
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hört sich garnicht gut an, dann zerhauts Dir doch irgendwann den Druckkopf.

Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass er stoppt.
Benutzt Du Originaltinte? Und wenn nicht original, dann welche mit Prisma? (benötigt der Canon um den Füllstand zu messen)
Posting 2:
Habe gerade das Manual nochmal durchgeschaut und folgendes gefunden (siehe Anhang):
Der Drucker signalisiert also dur viermaliges Blinken in Orange, dass die Patronen leer sind. Ist ja auch sinnig, da man ja schliesslich auch direkt von der Kamera drucken kann und die haben ja meistens keinen Druckmanager installiert.

@Novize: Wie gesagt, sag mal bescheid ob Du Patronen mit Prisma benutzt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Habe nur Originaltinte. Und den Druckkopf zerhauen tut es (meist) nur, wenn man mit leren Patronen fleissig weiterdruckt, von wegen, egal, ich füll morgen halt nach.
Es kündigt sich ja recht früh an, wenn die Ausdrucke streifig werden, ist die Patrone auch alle. (Kleine Sichtprobe geht ja auch, da transparente Patronen ;)) Dann sollte man halt sofort die Patrone wechseln. Bisher hat es bei mir immer geklappt. Gelitten hat der Kopf noch nicht :mrgreen:

P.S. Bitte nutze den Ändern-Button für Nachträge. Danke
 

Thomas4711

Neuer User
Mitglied seit
18 Mrz 2006
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Das läuft soweit auch alles prima, nur leider musste ich feststellen, dass die Tintenfüllstände nichtmehr angezeigt werden
Das stimmt, liegt aber an der FritzBox, die kann oder macht keine Rückmeldungen vom Drucker an den PC. Das ist dämlich, aber wohl technisch derzeit nicht machbar.
Bei meinem Canon i965 geht es auch nicht. ich hab mich mit einem (teueren ) Adapter geholfen, der USB auf Ethernet umsetzt und dann gehts auch mit dem Füllstandsmeldungen am PC. So kann auch jeder im Netz problemlos drucken. Allerdings ist die Lösung auch nicht der Weisheit letzter Schluss, da die Treiber für den PC nicht so toll sind und sich z.b. nicht mit der Kamera-Software meiner Canon EOS vertragen.

Mein Canon i965 druckt auch munter weiter, wenn ein Patrone leer ist. Juckt den nicht im geringsten und dem Kopf auch nicht, die sind robust.
 

hirngespinst

Neuer User
Mitglied seit
10 Okt 2006
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass der Drucker auch selbst, ohne Hilfe des PC, merkt, dass die Patrone leer ist. Sollte man doch eigentlich meinen.

Ich hab Canon mal ne Mail geschrieben, mal gucken wann die antworten.
 

crusader

Mitglied
Mitglied seit
28 Okt 2004
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hirngespinst schrieb:
Ich hab Canon mal ne Mail geschrieben, mal gucken wann die antworten.
Versteh' ich nich'.
Hast Du doch selber hier aus dem Manual gepostet, dass Dein Drucker bei leerer Patrone anhält und nur nach Druck auf die 'Fortsetzen'-Taste weitermacht.

Damit steht dem Einsatz als Netzwerkdrucker auch ohne Füllstandsanzeige doch nichts mehr im Weg ?

Gruß
crusader
 

hirngespinst

Neuer User
Mitglied seit
10 Okt 2006
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Richtig, aber Thomas4711 und Novize berichten ja gegenteiliges.
 

crusader

Mitglied
Mitglied seit
28 Okt 2004
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Novize's technische Gerätschaften funktionieren häufiger nicht so, wie es im Handbuch steht oder wie es die allgemeinen technischen Normen vorschreiben.

Das muß nichts heissen;).

Gruß
crusader
 

Knighty

Neuer User
Mitglied seit
22 Jan 2006
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ich hab auch nen Pixma iP5000 und bin der meinung dass der auch ohne PC bei leerer patrone anhält. werde das mal testen.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
@crusader: Du machst mich neugierig. Erläuter doch mal bitte etwas genauer. :shock:
 

crusader

Mitglied
Mitglied seit
28 Okt 2004
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nun, das Handbuch 'PIXMA iP3000/iP4000' der fa. Canon sagt dazu:

CANON schrieb:
Vier Blinksignale: Tintenbehälter leer
Drücken Sie die Taste FORTSETZEN/ABBRECHEN, um trotz des leeren Tintenbehälters mit dem Drucken fortzufahren. Tauschen Sie den leeren Tintenbehälter sofort nach dem Drucken gegen einen neuen Tintenbehälter aus. Wenn Sie weiter mit einem leeren Tintenbehälter drucken, kann der Drucker beschädigt werden.
Daraus entnehme ich, dass ein handelsüblicher Canon iP4000 vier Blinksignale abgibt, wenn die Patrone leer ist und den Ausdruck stoppt.
Erst wenn man die FORTSETZEN-Taste drückt, druckt er weiter.

Bei Deinem iP4000 scheint dieser automatische Stopp nicht zu funktionieren und der Drucker druckt munter einfach weiter bis 'gar nichts mehr geht'.

Also nicht, wie im Handbuch angegeben. Wie kommt's ?

crusader
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Keine Ahnung, vielleicht verdreckte LED/Spiegeleinheit (bei mir hat auch nichts geblinkt. Vielleicht sollte ich den Drucker mal wieder sauber machen :noidea:
Aber das war ja nur 1 Beispiel, ich warte auf weitere (da Du ja sehr deutlich von der Mehrzahl sprachst ;))
 

crusader

Mitglied
Mitglied seit
28 Okt 2004
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Novize schrieb:
Aber das war ja nur 1 Beispiel, ich warte auf weitere (da Du ja sehr deutlich von der Mehrzahl sprachst ;))
Wir wollen hier doch nicht OT werden.
Haben die Mods hier nicht so gerne;).

Gruß
crusader
 

hirngespinst

Neuer User
Mitglied seit
10 Okt 2006
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe gerade folgende Rückmeldung von Canon bekommen:

Sehr geehrte Kundin,
Sehr geehrter Kunde,


vielen Dank für Ihre Anfrage. Nachstehend finden Sie die uns zur Verfügung stehenden Informationen, von denen wir hoffen, dass diese Ihnen weiterhelfen und Ihre Fragen beantworten.

Wir empfehlen in Verbindung mit unseren Geräten die Printserver der Firma Silex-Pricom. Diese Modelle unterstützen eine bidirektionale Kommunikation und sind zu den Treibern unserer aktuellen Tintenstrahldruckern kompatibel.

Auf der Internetseite www.silex-europe.com können Sie sich für die einzelnen Printserver eine Kompatibilitätsliste zu unseren Geräten anzeigen lassen.

Andere Netzwerke wurden unsererseits nicht getestet. Für die uneingeschränkte Funktionalität bei deren Nutzung, können wir daher keine Gewährleistung übernehmen.



Wenn die Tintenpatronen leer sind, bzw. gewechstelt werden müssen, so erhalten Sie auch entsprechende Fehlermeldung vom Drucker selber. Dieser blinkt vier mal.



Mit freundlichen Grüssen,

Canon Support Centre
Hört sich doch an wie im Handbuch. Schwarz sollte bald leer sein, dann wirds sich zeigen.
 

malcom42

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2006
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Novize schrieb:
...
Das hat aber nichts mit Fritz/Internet zu tun, sondern mit Gerätschaft am USB-Host, was im Bereich Fritz/S0 besprochen wird. Deshalb verschiebe ich mal ;)

...
OT: Dann sollte man die Tagline vielleicht mal anpassen:

Anschluss, Konfiguration und Nutzung von ISDN-Geräten (Telefone, Telefonanlagen,...) an Boxen mit internem S0-Bus (Fon S0).


;)
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,891
Beiträge
2,027,816
Mitglieder
351,017
Neuestes Mitglied
mucfaber