.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

fakeroot compile error on 64-bit systems [solved]

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von jamps, 22 Jan. 2018.

  1. jamps

    jamps Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi zusammen,

    ich bin auf das gleiche Problem gestoßen, das hier http://freetz.org/ticket/1145 beschrieben ist. Allerdings versuche ich freetz auf einem opensuse tumbleweed zu compilieren. Und ich finde keine Entsprechung für die im Ticket angegebenen Ubuntu Pakete. Weiß jemand, was fehlt?

    Vielen Dank & Grüße
     
  2. tuxedonet

    tuxedonet Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2015
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    #2 tuxedonet, 22 Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 22 Jan. 2018
    geht es hier um "freetz-2.0" oder "freetz trunk" ?
    ich frage nach, weil das Ticket http://web.archive.org/web/20140330065118/http://freetz.org:80/ticket/1145 sich auf "freetz-2.0" bezieht.

    Wo ist das Logfile von "./fmake -c" ?
    Könntest Du Bitte das config.log aus Verzeichnis source/host-tools/fakeroot-*/build/biarch posten;
    mit Logfile ist die Diagnose einfacher und führt ggf. schneller zum Ziel ;-)
     
  3. jamps

    jamps Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    es dreht sich um freetz-trunk. Anbei die config.log.

    hier die Ausgabe vom fmake

    Code:
    (mkdir -p /storage/misc/linux/7490/freetz-devel_180122/source/host-tools/fakeroot-1.22/build/biarch; cd /storage/misc/linux/7490/freetz-devel_180122/source/host-tools/fakeroot-1.22/build/biarch; rm -f config.cache; \
            CFLAGS="-m32 -O3 -Wall" \
            CC="gcc" \
            ../../configure \
            --prefix=/storage/misc/linux/7490/freetz-devel_180122/tools/build \
            --enable-shared \
            --disable-nls \
    );
    configure: WARNING: unrecognized options: --disable-nls
    checking build system type... x86_64-pc-linux-gnu
    checking host system type... x86_64-pc-linux-gnu
    checking target system type... x86_64-pc-linux-gnu
    checking for a BSD-compatible install... /usr/bin/install -c
    checking whether build environment is sane... yes
    checking for a thread-safe mkdir -p... /usr/bin/mkdir -p
    checking for gawk... gawk
    checking whether make sets $(MAKE)... yes
    checking whether make supports nested variables... yes
    checking whether to enable maintainer-specific portions of Makefiles... no
    checking whether make sets $(MAKE)... (cached) yes
    checking how to print strings... printf
    checking for style of include used by make... GNU
    checking for gcc... gcc
    checking whether the C compiler works... no
    configure: error: in `/storage/misc/linux/7490/freetz-devel_180122/source/host-tools/fakeroot-1.22/build/biarch':
    configure: error: C compiler cannot create executables
    See `config.log' for more details
    make: *** [tools/make/fakeroot/fakeroot.mk:51: /storage/misc/linux/7490/freetz-devel_180122/source/host-tools/fakeroot-1.22/build/biarch/.configured] Fehler 77
    make
        exit code 0
        duration 0m6,917s
    
    gcc ist installiert. Sonst wäre der build schon eher ausgestiegen:

    Code:
    Repository-Daten werden geladen... 
    Installierte Pakete werden gelesen... 
    'gcc' ist bereits installiert. 
    Kein Aktualisierungskandidat für 'gcc-7-2.9.x86_64'. Die neueste Version ist bereits installiert. 
    Paketabhängigkeiten werden aufgelöst... 
    
    Keine auszuführenden Aktionen.
    
    
    
     

    Anhänge:

  4. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,158
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Er sprach aber von der "config.log" für das "fakeroot"-Paket ... da steht dann im Einzelnen drin, warum der C-Compiler dem "configure" nicht gefällt und sogar, welcher hier wirklich verwendet wurde und mit welchen Optionen der aufgerufen wurde, inkl. der Datei, die dabei zum Test der Funktion übersetzt werden sollte.

    EDIT: Zu finden ist das Log-File dann in dem Verzeichnis, in dem auch das "configure" ausgeführt wurde und das steht in Deinem Beitrag.
     
  5. er13

    er13 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Es werden die Pakete sein, die notwendig sind, um 32-bit Binaries auf einem 64-bit System zu erstellen / aiszuführen. Wie die jetzt bei Deiner OpenSuse Version heißen, weiß ich nicht. Vermutlich genauso wie bei den älteren OpenSuse Versionen, was wiederum in dem Freetz-Wiki dokumentiert sein sollte, wenn es denn mal wieder erreichbar wäre...
     
  6. tuxedonet

    tuxedonet Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2015
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    #6 tuxedonet, 23 Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 23 Jan. 2018
  7. jamps

    jamps Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Genau die Entsprechung finde ich nicht. Es gibt im Suse Repository z.B. kein gcc-multilib Paket. Dass ich anstatt apt-get den Befehl zypper nehmen muss, ist mir klar.

    Das ist eigentlich das config.log aus dem von dir angegebenen Verzeichnis (freetz-devel_180122/source/host-tools/fakeroot-1.22/build/biarch/). Ich musste es nur in .txt umbenennen, da ein .log nicht vom uploader akzeptiert wurde.
     
  8. f666

    f666 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Apr. 2016
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich verwende auch Tumbleweed, weiß allerdings aus dem Stegreif die notwendigen Pakete nicht.
    Irgendwas in die Richtung gcc-32bit oder so.
    Zu Hause kann ich nachschauen.
     
  9. jamps

    jamps Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    super, danke. Das war exakt das Paket, das fehlte.