Fallback per LTE Stick für VOIP an Fritz Cable 6490

frankmusik

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo Voip-cracks.

Ich bin am umstellen meiner ISDN Kanäle auf Voip (mit Einbindung meiner alten Aastra/Mittel per Voip Modul)
Alles soweit fein, als "Warmduscher" wollte ich bei Unitymedia Ausfall (auch wenn der selten ist) auf alle Fälle noch ein Fallback per LTE stricken für meine Sprachkanäle.

Viele schreiben ja das per Tethering über die LTE Sticks in der Standardkonfiguration ( hab ne UM cable Fritz Box 6390 welche komischerweise Mobilfunk erlaubt) das mit VOIP nicht geht.
Die Ursache ist wohl, dass die Internetverbindung schön umschaltet auf LTE aber eben nicht die VOIP Kanäle....
Hier im Forum habe ich aber gelesen dass manche nach "ändern / modden" der Sticks auch das hinbekommen.
Von LTE Anbieterseite bin ich variabel (eben einer der VOIP natürlich zulassen muß) .

Hat einer ein ähnliches Szenario erfolgreich "durchexerziert"?
Welche "Fallen" liegen noch vor mir?
Oder bin ich falsch gewickelt und muß auf eine Lancom -Büchse wechseln? Eigentlich würde die Fritz dicke reichen ...

DANKE für jeden Tipp
frank
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
Hier im Forum habe ich aber gelesen dass manche nach "ändern / modden" der Sticks auch das hinbekommen.
...
Hat einer ein ähnliches Szenario erfolgreich "durchexerziert"?
Was meinst du jetzt mit Szenario genau?
Wenn du das Fettgeschriebene meinst, hast du die Beiträge doch schon gelesen ... ?
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,879
Punkte für Reaktionen
959
Punkte
113
Du dürftest mit diesem Problem allein auf weiter Flur sein ... schon die Suche nach Leuten, die ebenfalls eine 6390 haben und über Erfahrungen damit verfügen, wird einigermaßen schwer werden.
 
  • Like
Reaktionen: NDiIPP

frankmusik

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
@MuP
Ich hatte einiges von Mods gelesen der Stick, aber wenn es noch andere "Fallen" gibt hätte ich das VOR dem modden gemacht (wer weiß evtl. gibt es einen fertigen Stick der nach einstecken funzt? und ich fand den bisher nur nicht??)

@PeterPawn Muß ja nicht an der FB 6390 sein ... die FB Software werkelt ja in allen FB .. geht mir eher darum ob einer an EINER FB ein erfolgreiches Fallback für die komplette FB hinbekam per LTE Stick

Danke schonmal Euch 2 für das schnelle Feedback.

gruß frank
 
  • Like
Reaktionen: MuP

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,798
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Die Ursache ist wohl, dass die Internetverbindung schön umschaltet auf LTE aber eben nicht die VOIP Kanäle....
Das eigentliche Problem ist wohl eher, dass die VOIP/SIP-Registrierung an den eigenen Anschluss zumeist gebunden ist.
Es gibt nur wenige Telefonie-Provider, die eine vagabundierende Registrierung zulassen. (UM gehört m.W. nicht dazu)
Erschwerend kommt die CGN-Problematik (private IPv4-Adressen) in den Mobilfunknetzen hinzu.

Falls du diese beiden Punkte als "Standardkonfiguration" bezeichnen möchtest, trifft das so zu.
LG
 
  • Like
Reaktionen: MuP

frankmusik

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
@Micha0815
WOW DANKE! DAS sind natürlich gleich mal andere "Fallen" an die ich nicht dachte.
Habe UM Business mit HFO VOIP.
oho .... dann gehe ich mal etwas "pessimistischer" ran und hoffe dass es überhaupt möglich ist....
Dat hatte ich mir leichter vorgestellt....
MERCI nochmal.
gruß frank
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,879
Punkte für Reaktionen
959
Punkte
113
Muß ja nicht an der FB 6390 sein ... die FB Software werkelt ja in allen FB
Dazu fällt mir dann tatsächlich nichts mehr ein ... da ich noch nie etwas von einer 6390 gehört oder gelesen habe (außer in solchen Beiträgen wie hier), kann ich zur dort laufenden Software auch nur wenig beitragen bzw. diese Behauptung nicht mal sinnvoll widerlegen.

Denn die Feststellung, daß tatsächlich in allen FRITZ!Boxen die Software für die FRITZ!Boxen arbeitet, kann man nur unterstreichen (solange genug Elektroenergie zugeführt wird und es keinen Defekt gibt) ... problematisch ist aber (zumindest für andere) auch, daß es diese eine Software, das FRITZ!OS, durchaus in sehr unterschiedlichen Versionen gibt, wobei die wirklich aktuelle zusätzlich noch vom Modell abhängig ist.

Dabei muß man noch nicht einmal darauf eingehen, daß die Fähigkeiten der verschiedenen Versionen und Modelle sich - gerade auch bei diesem Thema - teilweise sehr deutlich voneinander unterscheiden ... das "Werkeln" des FRITZ!OS hat so nebenbei durchaus auch Abhängigkeiten von Modell und Version der Firmware.

Ich hätte auch nicht versucht, auf diesen Umstand hinzuweisen (und hier kommt ja offenbar eher "schlampige" Recherche, um welches Modell es sich tatsächlich handelt, in Frage und kein einfacher "Tippfehler", wenn man ständig ein nicht-existentes Modell anführt - oder eben doch das "Einzelstück" aus der AVM-Manufaktur), weil er so gar keine Rolle spielt ... mit dem Tausch einer einzigen Ziffer an der zweiten oder dritten Stelle kann man aus dem "6390" fünf tatsächlich existierende Modellnummern machen - beim Tausch zwischen der zweiten und dritten Stelle sogar noch eines mehr - und das sind auch alles noch Cable-Modelle.
 

frankmusik

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
@PeterPawn
Mea Culpa ...
Klassiker .. natürlich war es ein Schreibfehler .. sorry es geht um die 6490....

Fritz Os 6.x das per USB Bereitstellung den Anschluß eines LTE Modems als Fallback bietet.
Kann auch ein 7490 User (dann eben DSL Modem statt Kabelmodem) sein, viele andere FritzBoxen haben diese Funktion ja auch.
Ich weiß viele machen kein Fallback, aber wenn es technisch geht an den FB´s fände ich es suboptimal das nicht zu nutzen ...

Naja, ich hoffe einfach noch dass es hier im Forum eine Person X gibt die ähnliches machte...
Das reine Internet Fallback ist kein Thema .. funzt sofort .. mir geht es um die Fragen und Erfahrungswerte..

1. WELCHER STICK macht auch die VOIP mit
2. WELCHER Mobilfunk-Anbieter macht das mit VOIP mit ..

gruß und DANK für jeden Schnipsel!
frank

HIER fand ich mit einem ZTE Stick an einer 7360 einen "Kollegen #3 :) ist halt paar Tage her ... evtl hat das einer "aktueller" durchgemacht .... ansonsten turn ich mal weite :)
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,469
Punkte für Reaktionen
422
Punkte
83

frankmusik

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Danke stoney für den Link!!!!! Hab was zu lesen :) ... Und danke für den edit
Gruß Frank
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,469
Punkte für Reaktionen
422
Punkte
83
Und die Frage nach dem Können des FritzOS der 6490 (und wenn ja, in welchen Versionen und firmware_version) einen Fallback auf LTE Stick zu machen, sollte imho vor dem Studieren dieses Threads geklärt sein.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,879
Punkte für Reaktionen
959
Punkte
113
Da es hier ja um einen VoIP-Anbieter geht, sollte das - passenden LTE-Vertrag vorausgesetzt - auch mit den SIP-Accounts problemlos funktionieren, weil hier ja gerade keine nomadische Nutzung irgendeines Accounts vom KNB vorliegt. Somit müssen die Accounts ohnehin alle "über die Internet-Verbindung" (in den Einstellungen) arbeiten und wenn die umgeschaltet wird, sollte das auch der "voipd" mitbekommen und dann halt über Mobilfunk den Account bei HFO anmelden. Allerdings sollte man dann die Portweiterleitungen im Router offenhalten (auch dann, wenn die Verbindung über den KNB geht, weil es m.W. da keine Umschaltung gibt beim Wechsel auf LTE) ... denn eingehender Traffic auf Port 5060 könnte schwer werden im LTE-Netz (je nachdem, was wieder der Mobilfunk-Provider anbietet).

Ich würde mir viel mehr Sorgen darüber machen, ob tatsächlich der Wechsel zurück sauber funktioniert ... es gibt nur wenige Einstellungen hinsichtlich des Fallbacks und ist das erst mal aktiv, würde die Anmeldung von SIP-Accounts über LTE auch immer für etwas Traffic sorgen, so daß die Box kein "Fenster" zum Zurückschalten auf DOCSIS findet - wobei ich nicht sicher bin, ob sie das überhaupt sucht (auch mit dem neuen "mobiled", denn die 6490 unterscheidet sich da schon mit kleinerer Versionsnummer von den anderen Boxen, was die Geschichte "umtsd + cvsd" vs. "mobiled" angeht) und nicht wirklich nur blind umschaltet und die Unterbrechung gerade aktiver Verbindungen in Kauf nimmt.
 

frankmusik

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo PeterPawn,
DANKE für Deine Ausführungen.
Ich bin immer noch in der Testphase, habe die FB aber nur "händisch" auf LTE gebracht ... das abziehen der Kabelverbindung motiviert diese nicht zeitnah auf die Fallback per LTE zu gehen .... (warumauchimmer!)

Gruß frank .. der sich meldet wenn es neuer Erfahrungserkenntnisse gibt.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,879
Punkte für Reaktionen
959
Punkte
113
Da fiel mir dann auf, daß ich es als Fallback noch gar wieder nicht getestet hatte, seitdem die 06.8x erschien und der Router auf den ATOM-Core umzog.

Ich hab's mal spaßeshalber angeworfen (mit UMTS-Stick - MF190V - als Fallback, nicht mit LTE - Anbieter ist 1&1 mit einer Notebook-Flat) und "Mobilfunkverbindung automatisch aktivieren, wenn die Kabel-Internetverbindung unterbrochen wird" gewählt ... allerdings bei einer Box, die gar nicht am Kabel hängt.

Jetzt bin ich mal gespannt, wann die Box die Suche nach dem CMTS aufgibt und (wenn überhaupt) auf Fallback umschaltet - mit etwas Pech erfolgt das auch nur dann, wenn die Kabel-Verbindung tatsächlich unterbrochen wird, also zumindest mal bestanden hat.

Wobei das auch schwach wäre (aber nun war der USB-Stick für Mobilfunk bei der 6490 bisher auch nichts, wo sie besonders glänzen konnte - oft genug erklärt) ... denn wenn nach einem Stromausfall die Box neu startet, aber die Technik im Haus/am ÜP nicht funktioniert, wäre das ja mehr oder weniger dasselbe, als ob da kein Kabel angeschlossen ist.

Ich halte es nicht mal für ausgeschlossen, daß das bei der 6490 mit dem Fallback gar nicht automatisch klappt und die Mobilfunk-Option eher für "Sofort-Start"-Angebote gedacht war - intern ist das eben immer noch etwas anderes als bei den DSL-Modellen, auch wenn inzwischen der ATOM die hauptsächliche Arbeit übernimmt.

EDIT: (stand die ganze Zeit im Browser rum der Text oben)
Das Fallback hat (zumindest beim von mir getesteten Modell 6490 mit 08.83 06.83 - s. - nunmehr ehemalige(!) - #15, wo mich @Micha0815 mit der Frage, ob das die Version aus dem Muppet-Labor sei, auf diesen Fehler aufmerksam machte - hoffentlich hat ihm kein Mod den Beitrag gelöscht und er war es doch selbst) funktioniert - nach kurzer Zeit hat die Box die Suche nach dem CMTS "aufgegeben" (nicht ganz, das CM schaut schon weiter, aber der "dsld" hat umgeschaltet) und ist auf Mobilfunk gegangen:
Code:
04.09.18 13:46:11 Die Systemzeit wurde erfolgreich aktualisiert von Zeitserver 217.91.44.17.
04.09.18 13:46:10 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 100.84.81.27, DNS-Server: 139.7.30.126 und 139.7.30.125, Gateway: -
04.09.18 13:46:08 Internetverbindung ist fehlgeschlagen: Fehlergrund: 7 (got no aftr)
04.09.18 13:45:03 DSL-Fallback auf Mobilfunk aktiv, Mobilfunknetz: HSPA
04.09.18 13:41:57 Die FRITZ!Box-Einstellungen wurden über die Benutzeroberfläche geändert.
04.09.18 13:40:55 Anmeldung an der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche von IP-Adresse 192.168.178.10.
04.09.18 13:40:40 UMTS-Modem initialisiert.
04.09.18 13:40:21 RADAR wurde auf Kanal 116 erkannt, automatischer Kanalwechsel wegen bevorrechtigtem Nutzer ausgeführt.
04.09.18 13:39:12 Der USB-Speicher ZTE-MMCStorage-01 wurde eingebunden.
04.09.18 13:39:10 Radarerkennung (DFS-Wartezeit) durch Kanalbelegung ausgelöst, 5 GHz Band temporär nicht nutzbar.
04.09.18 13:39:09 USB-Gerät 2003, Klasse 'USB 2.0 (hi-speed) storage', angesteckt
04.09.18 13:39:07 USB-Gerät 2003, Klasse 'USB 2.0 (hi-speed) usbgsm', angesteckt
04.09.18 13:39:07 USB-Gerät 2002 abgezogen
04.09.18 13:39:04 USB-Gerät 2002, Klasse 'USB 2.0 (hi-speed) usbgsm', angesteckt
Das ging also ziemlich reibungslos ... damit ist das Fallback zumindest funktionsfähig. Auch wenn ich natürlich nicht weiß, was bei Dir "zeitnah" wäre - so richtig kurze Ausfälle oder gar "seamless failover" sind eher utopisch und bleiben wohl (ohne "hot standby") Wunschvorstellungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,879
Punkte für Reaktionen
959
Punkte
113
Nein, war vertippt und eingangs auch als 06.8x beschrieben - korrigiert.

EDIT:
Das Muppet-Labor ist auch schon weiter:
muppet_labor.PNG
- Kermit kennt die Möglichkeiten, die sich aus:
Code:
ctlmgr -s
CONFIG_VERSION=08.84 ctlmgr
ergeben und wollte Waldorf und Statler überraschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

q12345678

Neuer User
Mitglied seit
26 Jan 2020
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ist es aktuell möglich, an der 6490 mit Fw 7.12 ein Stick zur GSM-Telefonie zu betreiben?
LTE Zugang funktioniert, aber die Auswahlmöglichkeit für Telefonie fehlt, oben angeführte Beiträge gelesen (zu viel).
Model : Vodafone K3565
Firmware : 11.608.10.51.00
Hardware ver. : CD25TCPU
Voice feature : enabled
SIM Lock status : unlocked
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,798
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Du kannst versuchen, falls die FW es zulässt, die BOX auf Werkseinstellungen zu bringen und dann ohne Kabelanschluss-Verbindung nur mit dem Stick eine I-Net-Verbindung herzustellen. Dann dürfte dies auch nach Neuverbinden mit dem Kabelanschluss unter Mobilfunk erhalten bleiben mit o.g. K3565. Da allerdings die 6490 schon immer etwas speziell war und auch neuere FWs z.T. mit Huaweisticks strange umgehen bzgl. Tethering/CVS-Mode, wäre es nur eine ungeprüfte Idee.
LG
 

q12345678

Neuer User
Mitglied seit
26 Jan 2020
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Was wäre der idealere Stick?

Ich habe jetzt für mich eine Lösung gefunden:
6490 mit FW7.12 und Huawei E352s-5 kann GSM-Telefonie und Ersatz-Internetzugang, bin :)
 
Zuletzt bearbeitet: