.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

"Falsche MSN" telefoniert über Festnetz

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von RudatNet, 20 Okt. 2005.

  1. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Wat isn hier los? Antworten 25 Minuten vor der Frage? :silly:
     
  3. xxMExx

    xxMExx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi Leute,

    vielleicht weiß einer von euch Rat.

    Habe meine FBF 7050 mit einer ISDN Anlage verbunden. Aufgrund der Gesamtkonstellation senden mehrere ISDN Geräte MSN die nicht in der FBF bekannt sind, weder im Bereich Internettelefonnr. noch im Bereich Festnetzrufnr.

    Das senden der "falschen/nicht in der FBF registrierten" MSN kann ich leider nicht unterbinden und frei nach dem Motto "never touch a running System" möchte ich eigentlich auch nicht an die Eingeweide von den Teilen.

    Mein Problem ist folgendes.
    Über 7050 Konfiguration "ISDN-Endgeräte" kann ich eine Hauptrufnr. für alle Geräte vergeben die keine MSN senden (Rufnummernunterdrückung ein). Diese Telefonieren dann auch alle über die Hauptrufnummer, in meinem Fall eine VoIP Verbindung.

    Bei den Geräten die eine "falsche/nicht in der FBF registrierten" MSN senden, werden die Gespräche grundsätzlich über Festnetz geroutet. Einzige Möglichkeit ist hierbei der Missbrauch der Wahlregeln bzw. das einrichten einer "Pseudointernettelefonnr" um dass zu verhindern. Der Missbrauch der Wahlregeln führt allerdings dazu, das wiederrum alle Gespräche über die selbe MSN geführt werden und beim Missbrauch der Internettelefonnr. ist bei 10 Schluss.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit der FBF 7050 zu erklären, dass der Fallback auf die Hauptrufnummer nicht nur bei "nicht bekanntgegebener MSN" sondern auch bei einer "falschen MSN/nicht in der FBF registrierten" sein soll?

    Für jede Idee dankbar
     
  4. xxMExx

    xxMExx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    :roll:
    Na was solls - dein Server anscheinend mit einer besonderen Uhrzeit versehen.

    Zu deinenem Threat.

    Wenn ich richtig verstanden habe, empfiehlst du letztendlich das Einrichten weiteren Internetrufnr. in der Option "Weitere Anbieter" die meine SendeMSN enthalten und als Internetanmeldung die gewünschte Nummer von 1und1.

    Geht der generelle Fallback nicht einfacher?
     
  5. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,714
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Kannst Du mir Deine Zeitmaschine auch mal leihen?
    Echt cool 8)
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ich glaube du hast den falschen Thread gelesen!? :shock:

    Da steht eher was von Reihenfolgen in den Account-Listen!
     
  7. xxMExx

    xxMExx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hmm, warum habe ich nur das Gefühl wir reden aneinander vor bei :(

    1. Telefone sind an einer HICOM 100 angeschlossen.
    2. Freigeschaltete Festnetzrufnr für Internet-MSN 4711, 471101, 471102, 471103
    3. Telefone der Anlage mit MSN 471101, 471102, 471103 funktionieren
    problemlos
    4. Beim Telefonieren mit MSN 471104 wird kein Fallback auf die eingestellte Hauptrufnr. 4711 durchgeführt, sondern automatisch eine Festnetzleitung aufgebaut.
    5. Eingerichtete Festnetz-MSN: KEINE
    6. Sollte bei 471104 die Rufnummernunterdrückung eingeschaltet sein, so
    wird die Hauptrufnr. 4711 verwendet.

    Mein Wunsch ist es, die FBF so einzustellen, dass sie bei einer nicht
    bekannten MSN (471104, 471105) genauso reagiert als wenn sie keine bzw. eine unterdrückte MSN bekommen hätte.

    Leider findet das Phänomen wie in Punkt 4 beschrieben statt. Kurz gesagt:

    Alles was in die FBF an MSN reinkommt und nicht im Bereich Internet-MSN und Festnetz-MSN bekannt ist, soll über die Hauptrufnummer aus ISDN-ENDGERÄTE Einstellung gehen.
     
  8. xxMExx

    xxMExx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Nach Rücksprache mit AVM folgendes Ergebnis :(

    Die FBF ist so eingestellt, das alle MSN die nicht unter Internettelefonie und Festnetzrufnr. registriert sind, zwar noch durch die Wahlregeln laufen, allerdings wenn keine mehr greift automatisch ins Festnetz verbunden werden. Die Hauptrufnr. aus dem Konfigurationsmenü "ISDN-Endgeräte" wird nur bei Rufnummerunterdrückung des ISDN Gerätes verwendet.

    Also bleibt mir zur Zeit nur die Nutzung der Wahlregeln, was allerdings darzu führt das alle Angerufenen immer die selbe MSN sehen. Habe mich allerdings dafür entschieden lieber mit #514*1*#91** zu arbeiten. Leider ein Weg in die Vergangenheit.

    Hoffe nur, dass der Request mal irgendwann beim PM von AVM landet und vielleicht mal was passiert.

    Schönes WE allen Leser
     
  9. NN

    NN Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich versteh' dein Problem nicht. Warum konfigurierst du deine Monster-ISDN-TK-Anlage nicht anders ?

    Du magst es anders wollen, ich finde es absolut vernünftig, dass Geräte mit bewusst gesetzter MSN bei nicht konfigurierter MSN in der Box ins Festnetz gehen - wer's anders machen will, kann ja seine Telefone anders konfigurieren. Das spart übrigens AVM garantiert sehr viel Support-Aufwand :wink: - nur dadurch kann man ISDN-Geräte mit explizit gesetzter MSN (z.B. Fax-Geräte) weiterhin nutzen, ohne umkonfigurieren zu müssen.
     
  10. xxMExx

    xxMExx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Jo, man merkts :lol:

    Und was du mit eine Anlagenanschluss mit einem 100er Rufnummernblock

    Es ist mir bewusst, dass die Funktion von dem ein oder anderen genau in der Form genutzt wird, wie er heute ist. Deswegen auch meine Anfrage an AVM einen Schalter bzw. einen Parameter rein zu machen. Wenn man sich die Sourcen anschaut, sollte dass im Bereich in der bei "unbekannter MSN" die Hauptrufnr. gesetzt wird, auch weiter kein Problem sein.

    Leider fehlen mir die notwendigen Mittel, um mir selber eine Firmware herzustellen :(

    Also weiter warten auf ein mögliches Update
     
  11. NN

    NN Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    keine VoIP-Lösung dieser Preisklasse, von der wir hier reden, verwenden :wink:
     
  12. xxMExx

    xxMExx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Warum nicht, ist ein einfaches Rechenexemple - Der Anlagenanschluss kostet im Monat 40 ¤ - Im Haus wohnen 4 Familien und jeder Menge Blagen. Jeder will seine eigene Nummer und schon rechnet sich das Teil wieder. :wink: