.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Fax speichern auf Stick

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Jolli1, 4 Dez. 2011.

  1. Jolli1

    Jolli1 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    :)Hallo zusammen!Hab da mal eine Frage zu Fritz Fax,habe ein externes Faxgerät und wenn das externe Fax aus ist sollen die eingehenden Faxe auf USB stick gespeichert werden. Nun meine Frage,geht das? Also ich möchte gern beides verwenden.
    Vielen Dank in vorraus für eure mühe.

    Gruß Jolli1:)
     
  2. loeben

    loeben IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Okt. 2006
    Beiträge:
    4,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Systemarchitekt
    Ort:
    im sonnigen Süden
    Wenn die Antwort so kurz sein darf wie Deine Frage, dann ist die Antwort "ja".
    Ansonsten wäre noch ein klein wennig mehr Detail nötig, wie z.B. verwendete Hardware, Software Stand und beabsichtigte Weiterverwendung der Files auf dem Stick.
     
  3. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    So einfach geht das nicht, da die Faxempfangsfunktion der Box immer schneller das eingehende Gespräch annehmen wird als das angeschlossene Faxgerät (bei dem wird es nicht mal klingeln). In der Grundinstallation ist also der Empfang nur über die Box möglich.

    Mit einem Trick könnte man das aber hinbekommen. Ich gehe mal von einem ISDN-Anschluss mit separater Faxnummer aus. Bei einem Analoganschluss geht das so eher nicht, da beim Erkennen des Faxtones die FritzBox das Fax annehmen wird. Man richtet zuerst eine ausgedachte Nummer als MSN ein (z.B. 5555555), dann richtet man in der FritzBox ein internes Fax"gerät" auf diese Nummer ein. Somit ist zumindest erst mal die Faxfunktion auf der Box aktiv. Dann richtet man einen AB auf der ursprünglichen Faxnummer mit einer Annahmeverzögerung größer als die Klingelzahl des angeschlossenen Faxgerätes. Wenn nun das Faxgerät aus ist, dann sollte der AB zuschlagen und beim Erkennen des Faxtones der Gegenstelle das Fax entgegennehmen. Allerdings sollte man für klassische Teilnehmer einen Spruch auf dem AB hinterlassen, dass der Anrufer jetzt sein Faxgerät starten kann (falls es wirklich noch Leute gibt, die manuell anwählen).

    Zumindest hat per Zufall ähnliches bei mir vor Jahren an einer anderen Box geklappt, weil mir jemand ein Fax auf meine eigentliche Telefonnummer und nicht an meine separate Faxnummer geschickt hat und das Fax trotzdem bei mir ankam. Ob das immer noch funktioniert, mußt Du selbst ausprobieren. Es ist nur ein Workaround. Und ob es, wenn es denn jetzt so gehen sollte, in künftigen Firmwareversionen noch klappt, bleibt auch dahingestellt. Es wäre besser, Du würdest Dich für eine Empfangsart entscheiden. Der Versand ist davon ja unberührt. Dafür kannst Du ja immer noch Dein Faxgerät benutzen.

    Gruß Telefonmännchen
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ja, das funktioniert immer noch. Auf jedem eingerichteten Anrufbeantworter wird ein Fax erkannt und gespeichert. Eine ausgedachte Nummer als MSN braucht man auch nicht einzutragen. Einfach das Rufnummernfeld frei lassen.
    Siehe Menü Integrierter Faxempfang: "Faxe an den integrierten Anrufbeantworter werden immer automatisch erkannt. Lassen Sie die Rufnummernfelder leer, wenn Sie ausschließlich die automatische Fax-Erkennung nutzen möchten."