[Frage] Faxweiterleitung

Eichhorn

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2007
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe eine FB 7170 und dort eine Faxweiterleitung an eine Mailadresse einzurichten ist ja kein Problem. Nun habe wir auf Arbeit noch eine alte 5050 und ein Faxgerät. Diese wollte ich vielleicht gegen eine 7170 tauschen und den Faxempfang an eine Mailadresse weiter leiten. Das vorhandene Faxgerät möchte ich weiterhin zum Versenden von Faxen benutzen. Das Faxgerät darf dann natürlich nicht mehr auf ankommende Faxe reagieren. Wie kann ich das einstellen? Angeschlossen würde es an Fon1 sein. Wenn ich das nicht so einstellen kann, würde ich das nämlich mit der 7170 gleich lassen. Geht das irgendwie?
 
H

Hans Juergen

Guest
Kein Problem, das integrierte Fax geht beim 1. Klingelton ran, richte das externe Fax so ein, dass dieses erst nach mehrfachem Klingeln rangeht
 

Eichhorn

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2007
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die schnelle Antwort, da werde ich wohl mal in der Bedienungsanleitung das Faxes nachlesen, ob man das einstellen kann. Ich hatte mir das so vorgestellt, das ich bei Fon1 bei "auf folgende Nummern reagieren" einfach keine eintrage??? Würde so etwas nicht auch gehen oder ist an dieser Stelle eine Auswahl zwingend notwendig?
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,170
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Du kannst auch Fon1 so einstellen, dass es auf keine Rufnummer reagiert. Bevorzugen solltest Du aber besser die andere Lösung. So erhälst Du das Fax auch dann, wenn die Fritzbox mit ihrem integrierten Fax mal unzuverlässig ist.
 

George99

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
1,591
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Wichtig ist vielleicht noch, dass die Möglichkeit ein Analoggerät auf GAR KEINE Nummer reagieren zu lassen erst seit der neuesten FW 87 möglich ist. Früher ging das bei der 7170 nämlich nicht.
 

Eichhorn

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2007
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe dazu zur Einrichtung noch eine Frage. Während des Einrichtens muss ich doch zur Weiterleitung die Mailadresse angeben, zu welcher es gesendet werden soll. Im nächsten Schritt soll ich zu dieser Mailadresse noch viele Angaben machen, wie z.B. Kennwort Portnummer und SMTP Server. Wozu sind diese Angaben nötig? Ich will doch lediglich das empfangene Fax an die Adresse weiter leiten.
 

Feuerwehr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Apr 2005
Beiträge
1,724
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Fritzbox muss zur Weiterleitung aber selbst als Mailserver dienen. Mailempfänger empfangen Mails ja von Mailabsendern, und nicht von komischen Fritzboxen, um es mal salopp auszudrücken. Du brauchst also zwei Mailadressen, nicht nur eine. Die zweite dient eben als Absender, und dafür braucht die Box die selben Daten, die z.B. ein Mailprogramm braucht, um Mails abzufragen und zu versenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hans Juergen

Guest
Bei mir reicht eine Mailadresse, ich kann mir auch selbst ne Mail schicken... Ich krieg doch so gerne Post... ;-)
 

Eichhorn

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2007
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich denke auch ein und die selbe Mailadresse reicht. Ich habe aber ein ganz anderes Problem. Ich habe zu Hause eine 7170. Bei dieser habe ich eine Internetrufnummer (1und1) nur für Fax eingerichtet. Zum Probieren habe ich mir hier auf Arbeit eine neue Mailadresse eingerichtet, um die Funktion mal zu testen. Bei Einrichten und "Einstellungen testen" wurde auch schön brav eine Mail von der 7170 an die angegebene Adresse geschickt. Jetzt habe ich hier auf Arbeit unser Faxgerät genommen (Canon Fax-B150) und mir an die eingerichtete Telefonnummer ein Fax geschickt. Da klappt vielleicht jedes 10. Fax, bei den anderen faxen kommt bei dem Faxgerät "Sendung nicht erfolgreich". Natürlich kommt sie in dem Mailpostfach auch nicht an. Wenn ich jetzt allerdings bei meiner 7170 in die Anrufliste sehe, dann sind die Faxe als eingehende Telefonate (integrierter Faxempfang) aufgelistet. Also ist die 7170 ran gegangen. Worin könnte der Fehler liegen? Es ist die neuste Firmware auf der FB. Achso, da es sich bei mir um eine Internetrufnummer handelt, habe ich wie in der Beschreibung "Telefaxübertragung auch mit T.38" aktiviert.
 

aquarium

Mitglied
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
297
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Nicht alle Provider unterstützen T.38. Deshalb testweise abschalten.
 

George99

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
1,591
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
VoIP und Fax sind nun mal ein heikles Thema. Klappt zwar oft, aber eben nicht immer reibungsfrei.
 

Eichhorn

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2007
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe mal T.38 abgeschalten, da hat es bei 2 Faxen gleich geklappt.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,374
Beiträge
2,033,376
Mitglieder
351,966
Neuestes Mitglied
Pisapiau