[FB 7113] Freetz lässt sich nicht mehr flashen [GELÖST]

rickyfitz

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi liebes Forum,

Bitte entschuldigt, der folgende Text ist etwas lang. Ich bin mir leider nicht mehr sicher was wie relevant ist, deshalb mache ich es lieber so ausführlich, als das ich ein relevantes Detail vergesse.

Ich habe Folgendes Problem: Ich habe eine FritzBox 7113; darauf läuft die aktuelle Firmware 60.04.61. Nun tat ich Folgendes:

(1) Download der Stable (das Archiv, kein SVN-Checkout), und der Versuch der Kompilierung. Ich glaube (das war vor Stunden, lange her) der schlug fehl mit der Fehlermeldung, die Firmware sei auf den FTP-Servern von AVM nicht downloadbar. Völlig klar, er wollte noch die 57 Version.

(2) Jetzt wird es etwas diffus, weil ich mich nicht mehr ganz sicher erinnere, ob ich sofort den Stable-Branch ausgecheckt habe ( svn co http://svn.freetz.org/branches/freetz-stable-1.0/ freetz-stable-1.0 ) oder erst ( svn co http://svn.freetz.org/tags/freetz-1.0/ freetz-1.0 ).

In jedem Fall meldete mir hier make ebenfalls das Firmware-Problem, bot mir aber an, trotzdem auf eigene Gefahr weiterzumachen, was ich auch tat (Dieses Verhalten konnte ich leider gerade nicht mehr provozieren, aber da bin ich mir sicher!). Das Image spielte ich per Webinterface ein und es lief auch soweit. Das Telefon habe ich hier leider nicht getestet (wird später noch wichtig).

(3)
Dummerweise habe ich dann beim herumbasteln am QOS /var/flash/ar7.cfg gelöscht; nach einem Reboot lief nichts mehr. Da auch ein neueinspielen der Firmware (das erzeugte Freetz-Image via push_image) keine Abhilfe brachte, nahm ich an, ar7.cfg sei im Image nicht enthalten, sondern eine (woanders) abgelegte Config. (Eine Internetrecherche war mir da aus naheliegenden Gründen nicht möglich)

Da die Box nicht mehr adäquat startete (kein sinnvolles Webinterface) kam ich auf die Idee, es gäbe bestimmt eine Möglichkeit einer Art Reset auf Werkseinstellungen; ein Handbuch hatte ich nicht zur Hand. Ich versuchte mein Glück damit, den WLAN-Knopf zu drücken und die Box einzuschalten. Nach etwa 20 Sekunden drücken fing die Box an zu blinken, und danach schien sie ein paar Reboots später wieder zu funktionieren. Die Datei war auch wieder da genau wie das Webinterface.

(4) Jetzt erst fiel mir auf, dass bei Benutzung des Telefons - egal welcher Art, also sobald eine VOIP-Verbindung aufgebaut wurde (wahl einer Nummer, Anruf), die Fritzbox nicht mehr reagierte, alle Lampen einmal aufleuchteten und sie rebootete.

Meine Schlussfolgerung daraus war nun, dass möglicherweise der Firmware-Mischmasch doch nicht so funktioniert wie er sollte oder aber die gelöschten Einstellungen doch nicht komplett wiederhergestellt worden waren. Ich flashte zum Test die Original-Firmware und damit lief wieder alles.

(5) Ich checkte (jetzt definitiv) den stable-branch aus. (Bei jedem Checkout benutzte ich ein neues Verzeichnis, alles sauber. Das einzige was ich übernahm war der dl-Ordner um mir die Download-Orgien zu ersparen). Hier lief das compilieren astrein durch, keine Meldung wegen unpassender Firmware. Überraschenderweise klappte das Einspielen über das Webinterface nicht. Nach der obligatorischen "Keine-Original-AVM-Firmware-Meldung" kam der kurze Hinweis, die Firmware sei nicht für das Gerät geeignet, mit der (einzigen) Option zum Neuboot, um die alte Firmware zu behalten.

(6) Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt. Mit push_image eingespielt, und eine funktionslose Box gehabt. Blinken, Reboots, nicht einmal mehr als 5 ICMP-Antworten hintereinander.

(7) Original-Firmware wieder raufgeflasht, lief wieder alles. Konfiguration gecheckt (richtiges Modell?), Image neu gebaut, Image aus dem trunk genommen, gebaut; gleiches Ergebnis, er nimmt sie nicht über das Webinterface.

(8) Per AVM-Recover die Fritzbox recovered. Trotzdem ist der Hinweis noch da, auf der Box seien vom Hersteller nicht unterstütze Änderungen vorgenommen worden. Und er nimmt noch immer keine Images.

Und jetzt bin ich mit meinem Latein echt am Ende. Absolut. Ich habe keine einzige Idee mehr, außer diesen ellenlangen Text hier im Forum zu posten. Ich hoffe mir kann jemand helfen. Danke schonmal fürs lesen!

Achja, falls jemand hier auf die Idee kommt, das Freetz-Image was mal lief zu versuchen einzuspielen - hatte ich auch schon die Idee. Nur das Image nicht mehr (gelöscht)
 
Zuletzt bearbeitet:

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Kannst du mal bitte deine .config hier anhängen?
Ich hab heute ein Update auf die 60.04.61 eingecheckt, daher kommt der Fehler jetzt wohl nicht mehr. Ich bin mir nicht sicher, ob ich schonmal Rückmeldungen zur 7113 hier gelesen habe. Es könnte daher sein, dass hier noch ein grundlegendes Problem mit diesem Boxtyp vorliegt.

MfG Oliver
 

rickyfitz

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kannst du mal bitte deine .config hier anhängen?
Ich hab heute ein Update auf die 60.04.61 eingecheckt, daher kommt der Fehler jetzt wohl nicht mehr. Ich bin mir nicht sicher, ob ich schonmal Rückmeldungen zur 7113 hier gelesen habe. Es könnte daher sein, dass hier noch ein grundlegendes Problem mit diesem Boxtyp vorliegt.
Klar, bitte sehr (Endung geändert zu txt).

[ Das crashen beim Versuch zu telefonieren könnte auch mit den QOS-Einstellungen zusammenhängen; habe die gerade in der Original-Firmware geändert (per Telnet) und danach hat die Box auch ganz viele seltsame Dinge getan. Ändert aber nichts daran dass er die Firmware nicht mehr will ]
 

Anhänge

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Es gibt eine 7113 von freenet?

Mach mal bitte OpenVPN aus und probier nochmal. Wenn das funktioniert, dann kannst du OpenVPN statisch bauen und die Openssl-Libs abwählen.

MfG Oliver
 

rickyfitz

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es gibt eine 7113 von freenet?
Von Freenet zugeschickt, Freenet Aufkleber, Freenet Branding. Alles ziemlich grün ;)

Mach mal bitte OpenVPN aus und probier nochmal. Wenn das funktioniert, dann kannst du OpenVPN statisch bauen und die Openssl-Libs abwählen.
Getan; leider kein Erfolg; gleiches Problem.
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Hast du die Openssl-Libs abgewählt?
Code:
make config-clean-deps
MfG Oliver
 

rickyfitz

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hast du die Openssl-Libs abgewählt?
Ja, habe ich. Beim build tauchen sie an der von mir vermutet relevanten Stelle auch nicht auf:

Code:
installing mod base
  copying files
  installing libs
    libutil-0.9.28.so
    libcrypt-0.9.28.so
    ld-uClibc-0.9.28.so
    libm-0.9.28.so
    libdl-0.9.28.so
    libnsl-0.9.28.so
    libpthread-0.9.28.so
    libuClibc-0.9.28.so
    librt-0.9.28.so
    libgcc_s.so.1
    libpcap.so.0.9.8
    libncurses.so.5.6
Ich teste jetzt nochmal eine Firmware ohne alles, lediglich mit "Show Advanced Options", gebaut in einem komplett sauberen Verzeichnis.
 

rickyfitz

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Okay, es gibt Fortschritte: Das von mir generierte Image das nur die Erweiterte Sicht einschaltet läuft! Ich werde jetzt eine Option nach der anderen durchtesten, und berichten.
 

Silent-Tears

IPPF-Promi
Mitglied seit
3 Aug 2007
Beiträge
7,456
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
"Show Advanced Options" macht nichts mit der Firmware. Lediglich im menuconfig werden einige Optionen eingeblendet, die dir sonst nicht zur Verfügung stehen.
 

McNetic

Mitglied
Mitglied seit
7 Feb 2007
Beiträge
674
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Aber natürlich enthält die Firmware trotzdem Freetz, ob mit oder ohne 'Advanced Options'. Ist ja definitiv was anderes als eine Original-AVM-FW.
 

rickyfitz

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Aber natürlich enthält die Firmware trotzdem Freetz, ob mit oder ohne 'Advanced Options'. Ist ja definitiv was anderes als eine Original-AVM-FW.
Exakt. Aber ich habe die Lösung. Der Schuldige ist:

Das AVM-Branding. Dieses darf nicht abgewählt werden. Bleibt es aktiviert, funktioniert alles. Zählst das als Bug?
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Welches Branding hat denn deine Box?

MfG Oliver
 

rickyfitz

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Im Original? Keine Ahnung mehr, ich vermute mal ganz stark Freenet, immerhin ist sie von Freenet, und alles war bereits für Freenet eingestellt.

Jetzt habe ich eben Freenet und AVM-Branding drauf.
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Es wäre aber wichtig zu wissen, ob das Problem daran liegt, dass du das Branding deiner Box abgewählt hast oder daran, dass irgendwas entfernt wird was nicht entfernt werden soll.

MfG Oliver
 

rickyfitz

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es wäre aber wichtig zu wissen, ob das Problem daran liegt, dass du das Branding deiner Box abgewählt hast oder daran, dass irgendwas entfernt wird was nicht entfernt werden soll.
Woher würde ich das denn wissen? Wie gesagt, die Box kommt von Freenet und hat einen Freenet Aufkleber (beides vermutlich wenig aussagekräftig). Ich weiß noch, dass vor dem ersten Flash hinter der Firmware in Klammern (fs) stand. Die Firmware habe ich dann durch das .61-Image von der AVM-Seite ersetzt, später mit Freetz weitergemacht.

Im Übrigen war das AVM-Branding nicht alles; dies ist jedenfalls dafür verantwortlich, dass die Box die Firmware nicht annimmt. Irgendein Paket stellt sich aber noch quer und behindert die DSL-Verbindung (nicht erst die PPPOE-Einwahl). Ich teste mal weiter. OpenVPN jedenfalls scheint es nicht zu sein.
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38

rickyfitz

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Entschuldigung, ich nahm an, dass du weißt was du tust. :rolleyes:
Touché, das nahm ich auch an ;)

Dass die Frage des Brandings mehr ist als reine Software ist mir dann wohl entgangen; jedenfalls habe ich daher dort eine Fehlerquelle am wenigsten vermutet.
 

rickyfitz

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der zweite Schuldige lautet Call-Monitor. Wird dieser mit ausgewählt, bootet die Box zwar noch, gestattet aber kein Zugriff. Nach etwa 70 Sekunden macht sie dann einen Reboot.

Ich markiere das Thema mal als gelöst; falls es noch Fragen oder Debugbedürfnisse gibt - ich schaue hier noch rein.

Danke olistudent für deine Hilfe! Auch wenn du nicht die Lösung hattest, so hätte ich doch ohne deine Gegenwart längst aufgegeben ( So :wayne: oder so :bluescre: )
 

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,655
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38
"Show Advanced Options" macht nichts mit der Firmware. Lediglich im menuconfig werden einige Optionen eingeblendet, die dir sonst nicht zur Verfügung stehen.
Naja, so ganz ist es glaube ich doch nicht. Es gibt Pakete und Libs, die "Advanced Options" voraussetzen. Es kann schon sein, dass man nach einem nachfolgenden "make-clean-deps" solche Pakete dann los wird. Oder sehe ich es falsch?

Und gelöst das Problem ist immer noch nicht. Es gibt lediglich einige Thesen und Workarrounds.

MfG
 

Silent-Tears

IPPF-Promi
Mitglied seit
3 Aug 2007
Beiträge
7,456
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@herman ich hab das eingebaut. die "Advanced options" sorgen wirklich nur dafür, dass diverse Optionen ausgeblendet werden. Dies zumindest war die Intention von mir.
Die nicht eingeblendeten Pakete allerdings sind dann auch nicht mehr im Image drin. So zumindest "damals" getestet und angedacht.

Das Ding sollte eh mal ausgiebig angeschaut werden, denn es gibt sicherlich noch mehr Optionnen, die man Optisch von den anderen trennen kann/sollte, um "Anfängerfehler" weitesgehend zu minimieren.