[Problem] FB 7141 mit T-Online Call&Surf IP mit oder ohne Splitter?

Kai-Christoph

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2006
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Habe gerade vergeblich versucht bei einem Freund eine FB 7141 (von 1&1) mit T-Online zum Laufen zu bringen.

Den Benutzernamen habe ich wie üblich in der Form:
AnschlusskennungBenutzernamen#[email protected]
eingegeben.

Die Box habe ich erst via Splitter und Y-Kabel ohne Erfolg angeschlossen.
Dann direkt von TAE-Dose auf den DSL-Eingang.
Auch ohne Erfolg.

Laut Telekom sollte die Leitung funktionieren und freigeschaltet sein.

Nun meine Fragen:
Liegt das Problem evt. an der Box?
Gibt's da einen Trick?
Muss ich den Splitter überhaupt zwischenschalten?

Ich würde mich über jeden Tipp freuen!

lg
KC
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,652
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Was für ein Anschluss (Tarif) ist auf der Leitung? Wenn dein Freund VDSL hat, ist eine Verbindung mit der Fritzbox 7141 nicht möglich.
Welche Firmware-Version ist auf der Box? Eventuell solltest du das 1&1-Branding mit dem ruKernelTool entfernen, dann wird die Eingabe der T-Online-Zugangsdaten einfacher.
Der Splitter wird an einem IP-Anschluss nicht benötigt. Er stört normalerweise aber nicht, es sei denn, es ist ein Anschluss mit Annex J.
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Normalerweise ohne Splitter. Was für Kabel hast du verwendet? Die originalen Kabel der Box?
 

Kai-Christoph

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2006
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist keine VDSL-Anbindung. Normale 6000er-Leitung.

Ich habe das Y-Kabel verwendet, dass der Box beilag.

Einmal in Verbindung mit dem Splitter, ebenso ohne den Splitter zwischen zu schalten.

Das Branding hat aber doch nichts mit der grundsätzlichen Funktionsfähigkeit zu tun, oder?

Die Box sollte doch auch trotzdem mit T-Online funktionieren, wenn ich die Login-Daten korrekt eingegeben habe?

Oh Mann, das ist wirklich das erste Mal, dass ich vor so einem Problem stand.
Und ich dachte immer, ich kenne mich mit dem Telko-Kram aus… ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,652
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Normale 6000er-Leitung.
Was ist heutzutage schon normal? DSL6000 RAM? Jetzt muss ich noch einmal fragen: Welche Firmware-Version ist nun auf der Box?
Synchronisiert die Box denn überhaupt? Bevor das nicht geht, braucht du dich um die Login-Daten noch gar nicht zu kümmern.
 

Kai-Christoph

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2006
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie schon erwähnt ist das ein "Call&Surf Comfort" Anschluss mit 6MBit/s.
In den Unterlagen der Telekom ist sonst nichts weiter angegeben.

Die Firmware kann ih momentan nicht sagen, da die Box nicht bei mir steht. Sollte aber die aktuelle Firmware sein, denn ich hatte noch ein Update in der letzten Woche aufgespielt.

Die Box synchronisiert nicht mit der "DSL-Leitung".
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Schon eine andere Box ausprobiert?
 

Kai-Christoph

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2006
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Noch nicht. Werde es aber morgen noch mal mit 7270 testen.
 

Kai-Christoph

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2006
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Oha, jetzt ist es klar: Erstens war wohl was im Verteiler der Telekomiker falsch geschaltet, zweitens ist es definitiv eine Annex J Leitung.

Welche Fritzboxen sprechen das denn?
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Das ist die Aussage von AVM:

Die Deutsche Telekom führt nach und nach die neue Norm Annex J für ADSL2+-Anschlüsse ein. Der neue Annex sorgt für eine größere Bandbreite bei längeren Leitungen. Dabei steigert er vor allem die Datenübertragung in Senderichtung – also ins Internet – auf bis zu 3,5 MBit/s.

Da der Annex J nur für Anschlüsse ohne ISDN- oder Analogtelefonie ausgelegt ist, lässt sich damit der gesamte Frequenzbereich für die Übertragung der DSL-Daten nutzen.

Aktuelle FRITZ!Box-Modelle können an den entsprechenden DSL-Zugängen eingesetzt werden.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,652
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Auf jeden Fall geht es nicht mit deiner Fritzbox 7141. Unterstützt wird es bei der Fritzbox 7270 und allen neueren mit aktueller Firmware. Die besten Ergebnisse wirst du wohl mit einer 7270 V3 erzielen.
Splitter und Y-Kabel musst du dann weg lassen.
 

Kai-Christoph

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2006
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Info. Jetzt kann sich mein Bekannter erst mal eine neue Box kaufen. Der wird sich freuen…

Mir persönlich könnte es ja Wurscht sein, aber da sieht man mal wieder, wie die Telekom ihre Kunden behandelt:

Weder im Angebot, der Auftragsbestätigung, noch im Vertrag oder den Zugangsdaten steht auch nur einmal, dass eine Annex J Leitung anliegt und damit nicht jeder Router benutzt werden kann. Unerhört ist das!
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,652
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Bei der Telekom wirst du definitiv während der Auftragserstellung gefragt, ob du die passende Hardware gleich mitbestellen möchtest. Dein Freund könnte einen passenden Router z.B. für monatlich 2,94 ¤ mieten.
 

Kai-Christoph

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2006
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Selbstverständlich wurde er nicht nach der passenden, sondern nur danach gefragt, ob er ein Gerät mieten möchte.

Hätte der Telekomiker ihm erklärt, dass man "spezielle Geräte" für diesen Anschluss braucht, hätte er sich sicherlich noch mal rückversichert.

Und heutzutage hat doch fast jeder mindestens ein Router noch zu Hause unbenutzt rumstehen... ;)
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,652
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Hätte der Telekomiker ihm erklärt, dass man "spezielle Geräte" für diesen Anschluss braucht
Hardware jetzt mitbestellen
"Zur Nutzung von DSL benötigen Sie neben dem Splitter spezielle Endgeräte (z.B. einen Router mit DSL-Modem)."
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass die ein unpassendes Gerät zur Miete anbieten würden?
 

Kai-Christoph

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2006
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wäre es nicht einfach kundenfreundlich, wenn man einen einfachen Satz, klar lesbar, in das Angebot schreiben würden der dem Kunden erklären würde: "Bitte beachten Sie, dass Sie nur 'Annex J-fähiges Gerät' an Ihrem Anschluss betreiben können".

Und gerade das wird explizit nicht erwähnt. Woher soll der gemeine Kunde das denn wissen?

Wie viel Prozent, der im Umlauf befindlichen Router mit DSL-Modem können das wohl heute?