.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] FB 7170 hinter FB 6360 an S0 - wird das funktionieren?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von sebr, 4 Apr. 2012.

  1. sebr

    sebr Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Da die FB 6360 ja schon seit geraumer Zeit einen Bug hat der das Anmelden von IP-Telefonen vereitelt und kurzfristige Abhilfe durch AVM und Kabelnetzbetreiber nicht in Sicht ist :mad: , würde ich gerne selber Abhilfe schaffen:
    In der 6360 würde ich eine ISDN-Telefonanlage (oder auch ISDN-Telefon) an S0 konfigurieren (**51). Die 7170 wird mit dem beiliegenden Y-Kabel an den S0 der 6360 angeschlossen und unter "Festznetz" ISDN aktiviert sowie die drei Telefonnummern der 6360 als MSN eingetragen. An der 6360 sind derzeit DECT-Telefone (**610, **611) angemeldet, die zusätzliche 7170 sollten die IP-Telefone dann als SIP-Registrar nutzen.
    Für externe Gespräche sehe ich bei diesem Setup keine Probleme, richtig? Aber wie sieht es mit internen Gesprächen aus?
    Von den DECT-Telefonen aus sollte man über **51 alle Telefone an der 7170 erreichnen können, über **52 nur das erste usw.
    Aber wie sieht es umgekehrt aus, also von einem IP-Telefon an der 7170 aus ein DECT-Telefon an der 6360 anrufen?

    Wäre nett wenn jemand der ein solches oder ähnliches Setup nutzt mal seine Erfahrungen mitteilt. Vielen Dank :)
     
  2. sebr

    sebr Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    #2 sebr, 6 Apr. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6 Apr. 2012
    Interne Telefonie zwischen zwei Fritz!Boxen klappt nicht

    Nachdem ich hier schonmal theoretisch überlegt habe wie ich das Problem mit der Anmeldung von IP-Telefonen an der FB 6360 umgehen kann, habe ich mir eine 7170 besorgt.
    Eingerichtet ist in der 6360 eine Telefonanlage an S0 (**51). Über das Y-Kabel ist die 7170 mit dem S0 der 6360 verbunden und ist quasi die Telefonanlage. An dieser sind zwei IP-Telefone registriert und die drei externen Rufnummern eingetragen. Die Ip-Telefone sind so angelegt, dass sie nur auf die entsprechenden Rufnummern reagieren sollen. Ankommende und ausgehende externe Telefonate mit den IP-Telefonen funktionieren problemlos!

    Problem 1: Wähle ich von einem DECT-Telefon (**610) an der 6360 die **51 klingelt keines der IP-Telefone. Logisch, erst wenn ich die IP-Telefone in der 7170 so einrichte dass sie auf alle Anrufe reagieren klingelt es - das ist aber sehr unpraktisch, da alle externen und internen Anrufe auf beiden IP-Telefonen auflaufen. Bei einem internen Anruf zeigt die 7170 im Log den Anrufer, das DECT-Telefon, als ***11#*#**610 an. Wie ist das zu deuten? Und wie kann ich die 7170 dazu bewegen, dass sie selektiv bein internen Anrufen die entsprechenden Telefone klingeln lässt. Das obige Konstrukt einfach als weitere MSN einzutragen klappt nicht.

    Problem 2
    : Anrufe von den IP-Telefonen auf ein Telefon an der 6360, z.B. **610 funktioniert garnicht :( Was sollte ich wählen? Verschiedene Beiträge zum Keypad-Modus habe ich gelesen aber bringen mich nicht weiter.
     
  3. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Richte in der 7170 die 52 und 53 als externe MSN zusätlich ein und weise jeweils eine den SIP-Geräten zu. Dann kannst Du sie von der vorgeschalteten Box mit **52 und **53 erreichen. Die merkwürdige Signalisierung in der Anrufliste wird Dir wohl aber erhalten bleiben. Das ist die Kennung der DECT-Telefone (**61X) an der vorgeschalteten Box über eine Festnetzverbindung (**11) mit ein paar Steuercodes.

    Gruß Telefonmännchen
     
  4. sebr

    sebr Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    #4 sebr, 7 Apr. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 7 Apr. 2012
    Danke, das erste Problem ist damit gelöst. :) Damit wäre es ja dann eigentlich praktischer anstatt einer ISDN-Telefonanlage in der 6360 zwei ISDN-Telefone einzurichten. Da hätte ich dann gleich die beiden IP-Telefone als interne Geräte angezeigt auf den DECT-Telefonen.

    Bleibt noch das zweite, nämlich dass ich von den IP-Telefonen nicht auf die DECT-Telefone anrufen kann :(
    Bin für jede weitere Hilfe dankbar.
     
  5. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    #5 mikrogigant, 7 Apr. 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7 Apr. 2012
    Probier mal den Keypad Mode. Dafür musst du am IP-Telefon '*#' vorwählen. Wenn das funktioniert, erreichst du das erste DECT-Telefon mit '*#**610', das zweite mit '*#**611' usw.

    Das dadurch entstehende Rufnummern-Kuddelmuddel [*] musst du leider in Kauf nehmen. Es ist mal wieder eine Folge davon, dass AVM die Telefoniefunktionen der Fritzboxen recht stiefmütterlich behandelt und nicht zu Ende gedachte Lösungen in ihrem halbfertigen Zustand belässt. Darüber habe ich mich auch schon mehrfach geärgert.

    [*] Du hast es in diesem Fall mit 3 verschiedenen Rufnummern für ein und dieselbe Nebenstelle (hier: ein DECT-Telefon) zu tun. Willst du vom SIP-Telefon aus ein DECT-Telefon anwählen, musst du '*#**61x' wählen (Rufnummern-Variante 1). In die Liste der ausgehenden Anrufe wird dann aber nur '**61x' eingetragen (Rufnummern-Variante 2), denn '*#' ist ja ein Steuercode zum Aktivieren des Keypad Mode und kein Bestandteil der Rufnummer. Rufst du dagegen vom DECT-Telefon auf einem SIP-Telefon an, wird '***11#*#**61x' zum SIP-Telefon übertragen (Rufnummern-Variante 3). Was dieses Chaos soll und warum das nicht vereinfacht wird, weiß wohl nur AVM.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  6. sebr

    sebr Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Funktioniert leider nicht. Von beiden IP-Telefonen und auch nicht mit der Fon App die ich zum Test auf meinem Smartphone installiert habe. Der Ruf bricht sofort ab.
     
  7. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Schade. Möglicherweise liegt das daran, dass sich von SIP-Nebenstellen aus der Keypad Mode nicht aktivieren lässt (zumindest an einer analogen Nebenstelle an Fon 1 der 7170 sollte es aber funktionieren). Wenn ja, haben wir schon wieder ein Manko gefunden, das AVM nicht in den Griff bekommt oder nicht in den Griff bekommen will.

    Erstaunlich dabei ist, dass bei einem Anruf vom DECT- zum SIP-Telefon der Keypad-Mode übertragen wird. In dem zum SIP-Telefon übertragenen Rufnummern-Bandwurm (***11#*#**610) entsprechen die beiden rot markierten Zeichen dem Code für den Keypad-Mode. Der Keypad Mode scheint also bei Anrufen von DECT zu SIP irgendwie wichtig zu sein.

    Vielleicht funktioniert es ja, wenn du den genannten Rufnummern-Bandwurm wählst, dabei aber 2 der 3 führenden Sternchen weglässt (ich habe sowieso keine Ahnung, wofür die gut sein sollen). Die zu wählende Zeichenfolge lautet also '*11#*#**610'. In dieser Zeichenfolge dient *11# zum Umschalten auf den Festnetz-Anschluss der 7170, das folgende *# aktiviert den Keypad Mode (damit die 7170 die folgenden beiden Sternchen nicht selbst verarbeitet, sondern an die 6360 weiterleitet), mit ** wird die 6360 auf eine Internverbindung umgeschaltet, und 610 ist dann die eigentliche Nebenstellen-Rufnummer. Macht also alles Sinn, aber ob es funktioniert, weißt du erst, wenn du es ausprobiert hast ;)

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  8. sebr

    sebr Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich habe testweise ein analoges Telefon an die 7170 angeschlossen. Von dort aus funktioniert mit *#**610 ein Ruf auf das DECT-Telefon! Von den IP-Telefonen aber weiterhin nicht - mit keiner der oben genanten Kombinationen :(

    PS: Ich hatte diese Frage auch schon dem AVM Support gestellt. Zurück kam sowas in der Art "naja vielleicht klappts, kann sein, aber wissen wir nicht". Toller Support, zumal es ja beides AVM-Geräte sind. Weitere Nachfragen bzgl. Keypad usw. blieben unbeantwortet.
     
  9. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    #9 mikrogigant, 7 Apr. 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7 Apr. 2012
    Wenn das jetzt auch nicht geklappt hätte, hätte mich das echt gewundert. Grund: hier läuft ein ähnliches Setup wie bei dir (Speedport W701V hinter Speedport W920V@FB 7570), wobei aber die Verbindung zwischen den beiden Speedports nicht über S0/ISDN, sondern über SIP läuft (der W701V ist als SIP-Nebenstelle am W920V angemeldet). Am W701V wiederum hängt ein analoges Telefon. Und von dem aus ist es problemlos möglich, durch Wahl von *#**610 ein am W920V angemeldetes DECT-Telefon zu erreichen.

    Warum das Ganze nicht auch mit SIP-Nebenstellen an deiner 7170 funktioniert, bleibt wohl AVMs Geheimnis. Die Erfahrung lehrt auch, dass man mit einer baldigen Nachbesserung nicht rechnen darf, denn bei AVM hat man vermutlich alle Hände voll damit zu tun, immer noch mehr neue Features in die Fritzboxen hineinzustopfen. Da sind für den Feinschliff an bereits vorhandenen Features keine Kapazitäten mehr übrig.

    Bevor ich aber AVM ungerechtfertigte Vorwürfe mache: es kann natürlich auch an deinem SIP-Telefon liegen. Vielleicht ist das nicht in der Lage, den Code '*#**610' richtig zu senden. Du kannst ja mal probieren, ob du vom SIP-Telefon aus mit '**1' ein Analogtelefon an Fon 1 der 7170 erreichen kannst. Zumindest Interngespräche innerhalb der 7170 sollten eigentlich auch mit SIP-Telefonen möglich sein. Wenn das auch nicht funktioniert, würde ich auf ein Problem mit deinem SIP-Telefon tippen.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  10. sebr

    sebr Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    #10 sebr, 7 Apr. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 7 Apr. 2012
    Die Vorwürfe sind gerechtfertig, denn es handelt sich definitiv um einen Fehler! Alle an der 7170 angemeldeten Telefone (analoges Telefon, zwei IP-Telefone und ein smartphone mit der Fon App) können problemlos untereinander telefonieren, nur nicht zu Telefonen an der 6360!

    Die Variante die 6360 als SIP-Registrar für die 7170 zu nutzen fällt flach, da wegen des seit September 2011 (Rollout Version 85.05.07) bestehenden Firmwarefehlers keine Anmeldung mehr möglich ist. In vorherigen Firmwareversionen ging das noch problemlos. Also muss zwingend der Umweg über S0 gegangen werden... wobei der nächste Fehler (oder "Feature"?) auftaucht...:mad:

    Falls es doch nur eine falsche Einstellung ist oder ein Denkfehler, so möge sich derjenige hier melden und uns aufklären :)