FB 7170 - ISDN gestört

runningdave

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2004
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich bin vor einigen Tagen bei 1und1 auf 3DSL umgestellt worden. Dabei wurde mein DSL von 2 auf 6 mbit erhöht (kein ADSL2) und ich habe meine FritzBox 7050 durch eine 7170 ersetzt.

Seitdem habe ich das Problem das immer wieder die ISDN Leitung ausfällt!

D.h. keine Festnetzgespräche mehr möglich. Anrufer erhalten ein Besetztzeichen. Meine Telefone zeigen 'Störung' an.

Wenn ich jedoch meine Telfonanlage (Gigaset SX353 isdn) direkt in den NTBA (ohne Fritzbox) einstecke, funktioniert die Leitung jeweils nach dem 2. Anrufversuch wieder.

Wenn ich dann wieder die FB zwischenschalte, sind Festnetz Gespräche auch über die FB für eine gewisse Zeit wieder möglich (bis zum nächsten Ausfall).

Ein Fehler der Telekom? Oder ist meine 7170 evtl. defekt?
 
Zuletzt bearbeitet:

runningdave

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2004
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe das Problem leider immer noch. Alle paar Tage fällt das ISDN aus. Sehr ärgerlich da mich keiner mehr anrufen kann. Ich habe einen anderen NTBA probiert - keine Veränderung.

Hat evtl jemand von Euch einen Tipp ob das eher ein Problem der FritzBox ist oder eher an der Telekom liegen könnte?
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Nöö... aber wenn du mit 1&1 telefonierst, kannst du gleich beide Probleme ansprechen und fragen was zu tun ist (FB tauschen, Leitung von Telekom durchmessen!)
 
G

gandalf94305

Guest
Mich irritiert dabei, daß Anrufer "Besetzt" signalisiert bekommen, nicht jedoch "Ihr Gesprächspartner ist zur Zeit nicht erreichbar". Das deutet auf ein ISDN-Problem bei T-Com hin...

Tritt das Problem denn auch auf, wenn Du das Gigaset eine Weile direkt am NTBA lässt? Mit anderen Worten: ist das Fritz!Box Fon spezifisch oder passiert das allgemein. Ist denn in der Zeit, in der ISDN nicht verfügbar ist, trotzdem DSL verfügbar?

--gandalf.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,921
Punkte für Reaktionen
83
Punkte
48
In diesem Zusammenhang ist diese Aussage auch interessant:
runningdave schrieb:
Wenn ich jedoch meine Telfonanlage (Gigaset SX353 isdn) direkt in den NTBA (ohne Fritzbox) einstecke, funktioniert die Leitung jeweils nach dem 2. Anrufversuch wieder.
Normalerweise muss das ISDN-Fon sofort an dem NTBA laufen, nicht erst nach dem 2. Versuch. Ich würde in diesem Fall erst einmal das ISDN-Fon an dem NTBA lassen (um die eventuelle Fehlerquelle Fritz auszuschliessen) und die Störungsstelle der TCom benachrichtigen. Die sollen dann erst einmal suchen. Klappt es dann alles wieder fehlerfrei, dann kannst Du das 353 immer noch hier die Fritz klemmen.
 

runningdave

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2004
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe das Gigaset immer nur kurz in den NTBA eingestekt um 'die Leitung zu reaktivieren'. Beim ersten Telefonversuch höhre ich einen Signalton. Beim 2. Versuch funktioniert die Leitung dann wieder.

Ich nehme an, dass das Problem auf jeden Fall auch mit der FritzBox zusammenhängt, da sie ja nicht in der Lage ist die Leitung zu 'reaktivieren'. Nur das Gigaset schafft das.

DSL funktioniert die ganze Zeit. Nur ISDN ist betroffen.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,921
Punkte für Reaktionen
83
Punkte
48
Um die 7170 als Fehlerquelle zu erkennen, solltest du noch mal die 7050 für das ISDN-Handling nehmen und schauen, ob es dann wieder alles klappt.
Wie ist denn Dein ISDN-Aufbau komplett.
Schilder mal in allen Einzelheiten incl. Leitungslängen, Dosen, Abschlusswiderständen usw...
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Das Spielchen hattest du mit der 7050 nicht, oder? Dann mach die doch noch mal dran und schau was passiert. :) EDIT: zuuu spääät.
 

runningdave

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2004
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab jetzt mal an AVM geschrieben. Im Moment brauche ich den HUB in der 7170. Sonst hätte ich sofort wieder die 7050 installiert.

Zur Leitung - ist alles ziemlich alt. Aber es hat ja immer funktioniert. ISDN sowiso seit vielen Jahren.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,921
Punkte für Reaktionen
83
Punkte
48
Wo ist das Problem, die 7050 als Client an die 7170 zu klemmen? ;)
So machst du zum Test erst einmal alles telefonmäßige (incl. VoIP) per 7050 und das internetmäßige per 7170...

Edit:
Zur Leitung - ist alles ziemlich alt...
ist nicht gerade das, was ich unter genauer und kompletter Beschreibung verstehe :?
 

runningdave

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2004
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Novize schrieb:
Edit: ist nicht gerade das, was ich unter genauer und kompletter Beschreibung verstehe :?
Na ja, ich hab die ganz normale Verkabelung:

Telefonbuche (keine Ahnung ob mit Abschlusswiderstand) - Splitter (von der Telekom - alt) - NTBA (2 getestet) - 7170 - Gigaset 353
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,921
Punkte für Reaktionen
83
Punkte
48
Und was ist damit:
Novize schrieb:
Schilder mal in allen Einzelheiten incl. Leitungslängen, Dosen, Abschlusswiderständen usw...
(Natürlich sind die Abschlusswiderstände ab dem NTBA gemeint, denn vorher gibt es keine ;))
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
@Novize: Ich glaub das wächst runnigdave jetzt so langsam über den Kopf!

@runningdave
Lass uns doch erst mal den Fehler eingrenzen, O.K! Mach mal zum Test die 7050 dran, um die 7170 als Fehlerquelle auszuschließen.

PS: Welchen Hub brauchst du denn? USB?
 

elli2345

Neuer User
Mitglied seit
14 Feb 2008
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gigaset und Fritzbox

Ich habe das gleiche Problem. Ziemlich regelmäßig kann ich über das Gigaset SX 353 nicht telefonieren. Direkt an der NTBA funktioniert die Anlage immer.
Zu Testzwecken haben wir an die Fritzbox ein Analogtelefon angeschlossen. Auch hier gibt es keine Fehler.

Wir haben auf Anweisung von 1&1 das Display Message auf minimal gesetzt.
Aber es kommt immer noch die Meldung "Störung". Heute war die Telekom da und hat die Leitung vermessen, auch die ist ok.

Es scheint doch ein Problem von Fritzbox und Gigaset zu sein. Aber welches?


Herzliche Grüße
Elli
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Auch ich kann über Erfahrungen mit der Inkompatibilität des SX353 berichten. Ich habe die Kombination am Anschluß meiner Schwiegereltern einrichten wollen. Scheinbar können die Geräte wirklich nicht miteinander, warum auch immer. Ich habe dann eine normale T-Concept-TK-Anlage dazwischengeschaltet, die inzwischen auch noch andere Aufgaben übernimmt, also nicht ganz nutzlos ist (TFE). Ist zwar nicht die Lösung des Problems, aber ein möglicher Workaround. Mit der unrsprünglich gelieferten Firmware (irgendeine 03.8Xer) der 7170 ging es damals gar nicht. Ein Update (.04.49) brachte zeitweilige Erleichterung von ein paar Stunden, bis es dann wieder zu den beschriebenen Ausfällen kam. Mit der TK dazwischen läuft es jetzt schon seit Anfang des Jahres problemlos. Da die 7170 mit anderen ISDN-Geräten ja funktioniert, gehe ich davon aus, daß es an dem SX353 liegt. Ich glaube kaum, daß man für das SX noch auf ein Firmwareupdate hoffen darf. Wenn das noch jemand regeln kann, dann höchstens AVM.

Gruß Telefonmännchen
 

RiVen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1,918
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich betreibe die gleiche Kombination, also Gigaset SX353 an F!B 7170, seit mehr als 2 Jahren - ohne nennenswerte Probleme! Insbesondere hatte ich noch kein einziges Mal eine "Störung"-Meldung auf dem Display von Basisstation oder Mobilteilen.
Auch ein Arbeitskollege mit gleicher Ausstattung hat keine Probleme damit.
An eine prinzipielle schwerwiegende Inkompatibilität glaube ich deshalb nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
An eine schwerwiegende Inkompatibilität glaube ich ja auch nicht, zumal es ja zeitweilig funktioniert, bis dann das Telefon seine Mitarbeit einstellt. Ich halte das vielleicht für ein Problem welches seine Ursachen im Drift irgendwelcher Parameter (ISDN-Takt?) o.ä. hat, was dann im Rahmen der Serienstreuung mal funktioniert aber mal auch Probleme macht. Kann sein, daß sich das Telefon dort etwas mimosenhaft verhält. Auf alle Fälle ist der Fehler reproduzierbar und tritt vorwiegend in der Kombination SX353 und 7170 auf. Ich habe seinerzeit Firmwareupdates beider Geräte gemacht und die "Störung" auf ein paar Stunden rausziehen können. Die Probleme gingen vom kurzzeitigen Basisverlust der Handgeräte bis zur Anzeige "Störung" auf dem SX. So konnte ich das nicht lassen. Darum habe ich die TK wieder dazwischengebastelt. Da diese ihren eigenen ISDN-Bus aufbaut, kommen die Probleme nicht zum Tragen.

Gruß Telefonmännchen
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,176
Beiträge
2,030,966
Mitglieder
351,581
Neuestes Mitglied
Rene123