.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FB 7270 FW *67 Musikbox findet keine Medien

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von efkate, 4 Jan. 2009.

  1. efkate

    efkate Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Abend an alle,

    das Stöbern in diesem Forum hat mir schon oftmals geholfen, in diesem Fall habe ich aber leider nirgendwo ein vergleichbares Problem gefunden.

    Ich habe eine 1&1 FB 7270 mit der aktuellen 67er FW ohne irgendwelche Moddings. Daran habe ich eine externe Festplatte angeschlossen, die sowohl per FTP, Netzwerk und Musikserver erreichbar sein soll.

    Während FTP und Netzwerk mittlerweile funktionieren, findet die Musikbox nach ein paar Minuten lt. Log 0 Mediendateien, obwohl etwa 1700 mp3s sortiert in einem Unterordner liegen. Sobald ich die Festplatte ab- und wieder anschließe (egal, ob sicheres entfernen oder nicht) beendet er den Medienserver nach dem Replug mit der Begründung keine Schreib/Leserechte zu haben, obwohl beides via Netzwerk weiterhin problemlos funktioniert. Da hilft erst ein Neustart des Routers. Über das Netzwerk lässt sich die Musik auch problemlos im WMP abspielen. Ein früherer Test mit 5 mp3s (die jetzt auch wieder drauf sind) unter gleicher fw funktionierte mysteriöserweise.

    Hat jmd ein ähnliches Problem oder kennt sogar einen Lösungsweg? Ich habe schon die Werkseinstellungen zurückgesetzt, ohne jeden Erfolg.

    Vielen Dank im Voraus für die Mühe und einen weiterhin geruhsamen Sonntagabend!

    Frederik
     
  2. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,299
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,
    ....und erstmal ein herzliches Willkommen im Forum.

    Vielleicht hilft dir dieser Thread ein wenig weiter:
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=182201

    Anscheinend gibt es Probleme mit dem Musikserver der FB in Verbindung mit externen (nicht Fat(32)) formatierten Platten.
    greets effmue
     
  3. Quadologe

    Quadologe Neuer User

    Registriert seit:
    10 Jan. 2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte mal ähnliches Problem, da war aus welchem Grund auch immer, die Mediaserver.db verschwunden, bzw ebend nicht im gleichen Verzeichnis wie die Musikdateien.

    Schau mal obs daran liegt.
    mein Verzeichnispfad zu den Musikdateien sieht folgendermasen aus: ftp://192.168.178.1/CBM-FlashDisk-01/FRITZ/mediabox/
    und dort muß auch die Datei mediaserver.db liegen

    mfg Stephan
     
  4. efkate

    efkate Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    erstmal vielen Dank für die schnelle Hilfsbereitschaft, wirklich klasse!

    Quadologe: Ja, ich habe einen Ordner namens FRITZ und einen weiteren selbst erstellten mit diversen Unterordnern. Nein, dort befindet sich komischerweise keine mediaserver.db mehr, obwohl ich mich erinnere sie mal gesehen zu haben als ich ganz zu Beginn der Konfiguration schauen wollte was in diesem von der Box angelegten Ordner liegt.

    Wie bekommt man denn die Box dazu eine neue mediaserver.db zu kreieren? Ich hatte gedacht sie schreibt keine, weil sie keine Musik gefunden hat. M.E. müsste sie doch eigentlich bei jedem replug der HD eine aktualisierte erstellen, oder?

    Grüße, Frederik
     
  5. efkate

    efkate Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :groesste:

    also, ich hab die Aussage mal interpretiert und in meiner Struktur

    -HD
    --FRITZ
    --DATEN

    den Fritz-Ordner auf der Festplatte gelöscht, der ausschließlich die von der Fritzbox für den Medienserver erstellte *.db Datei beinhaltete.

    Nach einem Reboot der Fritzbox hat er problemlos die Platte erkannt und eine neue Datenbankdatei erstellt, samt aller mp3s.

    Vielen Dank für die super Hilfestellung!
     
  6. kmeise

    kmeise Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juli 2006
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    hiho,
    hatte bis gerade das gleiche problem.
    die avm-hotline hat mir folgenden tip gegeben:
    schmeiss alle dateien die größer 2gb sind runter und dann starte die musicbox neu.
    ich habe noch das verzeichnis fritz/mediabox noch zusätzlich vor dem neustart gelöscht.
    bei mir hat es geholfen - nun klappert es wieder.

    grüsse
     
  7. rainerh

    rainerh Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :groesste:

    Tausend Dank! Ich hatte das selbe Problem, der AVM-Support hat sich seit Mitte Dezember daran erfolglos versucht ...

    War nicht nötig. Medienserver deaktiviert, nach kurzer Wartezeit wieder aktiviert und zum ersten mal begann er was zu indexieren.

    Rainer "es bot sich halt an das fällige Image des Haupt-PCs auf die frisch erworbene 500-GB-Platte zu machen, bevor man sie dann mit mp3s füllt und an die Fritzbox hängt ... als Folge lagen die DVD-gerechten Häppchen dann auch noch im Wurzelverzeichnis, wo sie der Medienserver sofort fand, woraufhin er nach 0 Dateien beleidigt die Arbeit einstellte" Rauschenberg
     
  8. Puffke

    Puffke Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Problem liegt wohl bei AVM und der FB7270!!!!

    Ich habe eine WD Passport essntial mit 160GB und ca. 120 GB Musik an den USB Port der Fb7270 angeschlossen. Ich dachte, alles läuft super.

    Am nächsten Tag habe ich nachgeschaut, keine Mediendateien mehr am Client auffindbar. Nach ca. 10 Minuten und Neustart des Clients (Freecom MusicPal) erkannte er ein Paar Lieder.... Dann irgendwann alle.

    Ich habe dann einmal in die Ereignisanzeige der FB geschaut. Und siehe da, ständig beim Zugriffsversuch des MusicPal auf die Mediendaten der angesteckten HDD folgende Ereignisanzeige:
    "(....)
    24.01.09 21:12:29 Mediaserver hat 11395 Mediendateien verarbeitet. Einlesen wird fortgesetzt.
    24.01.09 21:07:29 Mediaserver hat 8193 Mediendateien verarbeitet. Einlesen wird fortgesetzt.
    24.01.09 21:02:29 Mediaserver hat 4252 Mediendateien verarbeitet. Einlesen wird fortgesetzt.
    24.01.09 20:57:29 Mediaserver startet.
    24.01.09 20:57:26 Partition unter WD-2500BMVExternal-01 eingebunden
    24.01.09 20:57:20 USB-Gerät 003, Klasse 'USB 2.0 (hi-speed) storage', angesteckt
    24.01.09 20:57:18 WD-2500BMVExternal-01 entfernt
    24.01.09 20:57:13 USB-Gerät 002 abgezogen"

    => Obiges geschieht bei jedem Zugriffsversuch mit dem Musicpal auf die Mediendaten der FB.

    => meine Analyse: HDD macht einen Spindown wenn Idle. Beim ersten Zugriffsversuch nach geraumer zeit fährt die HDD hoch und wird von der FB als abgestöpselt und wieder angestöpselt diagnostiziert. Danach denkt die FB dann, die HDD ist neu im system und baut die Medeindatenbank vollständig neu auf!

    Antwort des AVM Support beim ersten Versuch:
    "Das Herunterfahren (Spindown) von USB-Festplatten wird vom BIOS der USB-Festplatte durchgeführt. Die FRITZ!Box selbst sendet hier nur das Spindown-Signal. Sollte es hier zu Problemen kommen, ist es ratsam auf der Herstellerseite zu überprüfen, ob eine neue BIOS-Version vorliegt.
    Das Erstellen der UPNP-Index-Datei erfolgt immer dann erneut, wenn die Festplatte abgeklemmt war oder ausgeschaltet war."

    Meine Antwort darauf:
    "=> Supportanfrage wurde an WD versandt. Ich ahne, welche Antwort kommt! - Was soll denn eine HDD ordnungsgemäß machen, wenn das Spindown-Signal kommt (Welches nach Ihren Ausführungen ja von der FB an die HDD gesandt wird)? - Doch wohl die HDD herunterfahren oder nicht? - D.h. das Problem ist FB-seitig. Entweder die FB Firmware wird so geändert, dass kein Spindown-Signal mehr versandt wird, was dazu führt, dass die HDD ständig in Betrieb ist (widerspräche dem FB-Ansatz zum Energiesparen und dürfte die Lebenzeit der HDD bei ansonsten max. 2 Stunden Betrieb täglich erheblich verkürzen) oder aber die FB-Firmware wird so angepasst, dass einmal erkannte USB-Speichermedien (insb. HDDs) nach dem Spinup als bereits bekannte und indexiertes Speichermedium erkannt und eingebunden wird, ohne den UPNP-Index jedesmal neu einzulesen! - Ich sehe das als FB-Problem. Neben der Wiedererkennung hochfahrender HDDs durch die FB müsste m.E. zudem ein Timeout für das Hochfahren in der Firmware der FB programmiert werden, damit angeschlossene Clients eine gerade hochfahrende HDD nach Abschluss des Hochfahrens erkennen und diese nicht als unerkannt quittieren, wenn diese gerade das Spinup-Signal erhält!"

    Dann kam ein Paar Tage gar nichts. Auf Nachfrage kam vom gleichen Support Mitarbeiter die Mitteilung:

    "Was die "Spindown"-Funktion betrifft, so ist diese Funktion nicht in der aktuellen Firmware nicht integriert. D.h. also Ihre Festplatte fährt nicht duch ein Spindownsignal runter, sondern die Festplatte hängt sich einfach auf."

    => Aha? - Also kein Signal der FB zum Spindown (s.o.) sondern die HDD hängt sich auf. Natürlich liegt es nicht an der FB.... Komisch nur, dass sie sich auch immer wieder abhängt: Startet bei Zugriff per FTP mit kleiner Pause ganz normal: Spinup und los!

    Daher nun meine erneute Anfrage bei AVM:

    "Hinsichtlich des Spindown-Problems hatte ich dann von Ihrem Support eine falsche Information erhalten. Ich gehe auch selbst davon aus, dass HDDs nach einer gewissen Idle-Time den Motor selbst abschalten (Energiesparen, geringere Wärmeentwicklung, längere Lebensdauer). Ich hoffe AVM bekommt es irgendwann hin, dass externe HDDs nach einem Spinup die einmal erkannte HDD wiedererkennen und nicht jedes mal von vorn anfangen, die Mediendaten in die Datenbank einzulesen. Dass bestimmte HDDs im Zusammenhang mit der 7270 nicht kompatibel sind, wäre mir bisher nicht bekannt.

    D.h. es gibt hier nur zwei Lösungen:
    - Entweder AVM kann es lösen, dass HDDs beim Spinup als bekannt und bereits eingelesen erkannt werden, sodass die Musikbox effektiv mit HDDs verwendet werden kann (ansonsten ist die Aufhebung des Limits von max. 10000 Mediendateien für die Musikbox mit der letzten Firmware belanglos, denn auf USB-Sticks bekomme ich soviele Files nicht geladen) oder
    - AVM muss Limitationen für den Einsatz von HDDs im Zusammenhang mit dem Einsatz der Musikbox definieren (Was für mich entsetzlich wäre, weil dann meine Musik nicht an die Clients übertragen werden könnte)"

    ich bin nun gespannt, welches Problem meiner Peripherie nun angedichtet wird. Auf jeden Fall kann es keinesfalls an der FB7270 liegen....

    Um es erst einmal klar zu postulieren: DIE FB7270 IST NICHT IN DER LAGE HDDs ALS MEDIENSPEICHER FÜR DIE MUSIKBOX EINZUBINDEN, DA SIE DIESE NACH EINER IDLETIME IMMER ERST WIEDER VOLLSTÄNDIG EINLESEN MUSS!!!!

    Grüße
    D

    P.S. Das weitere Problem mit FB7270, Fritz!Repeater und dem dauernden Ab-/Anmelden der Clients, WLAN-Abrisse und DSL Störungen möchte ich hier erst gar nicht schildern. Was war das eine geile Zeit mit der FB7050....
     
  9. pcccc

    pcccc Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Nov. 2007
    Beiträge:
    1,113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    47° 48′ N, 11° 12′ O
    Ich hatte ähnliches Problem, siehe hier.
     
  10. dino_billy

    dino_billy Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Puffke,

    das entspricht fast genau meinem Problem. Ich habe auch eine WD Passport essentiell an einer FB7270, als Client einen Fritz!Mini und etwa soviel Titel. Das Problem scheint zu sein, dass die FB am USB-Port nicht zwischen einem Abziehen der HDD und einem Spindown mit späterem Spinup unterscheidet. Wenn das anhand der USB-Signalisierung nicht zu unterscheiden ist (?), wäre es doch einfach zu lösen, in dem FB auf der neu erkannten HDD erstmal nach vorhandener FRITZ/mediabox/mediaserver.db3 sucht bevor sie sich daran macht, die Datei neu zu erzeugen. Sollten wir damit mal auf AVM zugehen?

    Ich habe einfach schon zuviel investiert um klein bei zu geben, u.a. weil die Kombination mit Fritz!Mini sehr energiesparend ist.
     
  11. phil9604

    phil9604 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo ich hätte gern gewußt, ob das Problem immernoch besteht. (FW 54.04.76, FB 7270) Wird nach einem Spinup "mediaserver.db3" immernoch komplett neu angelegt? Ich kann das leider nicht selber testen da meine Festplatte die Energiesparfunktion nicht unterstützt. Bevor ich mir nun eine "energiesparfunktionsunterstützende" Platte besorge, hätt ich gern gewußt ob ich nach dem Spinup wieder Stunden warten muss bis alle Daten verfügbar sind. Wenn dem so ist, seh ich keine unterschied zum bisherigen An- und Ausschalten der Platte.
     
  12. rainerh

    rainerh Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [Edit frank_m24: Sinnfreies Vollzitat vom Beitrag direkt darüber gelöscht, siehe Forumregeln.]

    Ich habe eine selbsttätig runterfahrende Platte (WD Elements 500 GB) und keinerlei Probleme (außer den ca. 3 Sekunden Wartezeit beim erstmaligen Ansprechen nach dem Spindown) mehr gehabt, nachdem ich die Dateien, die größer als 2 GB waren, von der Platte gefegt hatte.
     
  13. phil9604

    phil9604 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also nutzt du nicht die Funktion der Fritzbox (Energiesparfunktion für USB-Festplatten aktivieren) ?! Kann mir jemand sagen ob es auch mit der Funktion möglich ist? ..also mit einer Platte die nicht selbstständig abschaltet, sonder per FB in den Energiesparmodus gesetzt wird. Wie ist in diesem Fall das Verhalten beim Spinup?


    @rainerh: Um welche WD Elements handelt es sich? WDE1U5000E, WDE1UBK5000,..?

    Hat jemand Erfahrungen speziell mit einer SEAGATE Desktop -Platte? Nach dem was ich gelesen hab soll diese die Energiesparfunktion der FB unterstützen.
     
  14. rainerh

    rainerh Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auf dem Typenschild steht WD5000E035-00
     
  15. phil9604

    phil9604 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke.


    So konnte das Ganze jetzt mal mit einer TrekStor DataStation g.u 750GB testen funktioniert wunderbar (keine Probleme im Spin-Down/-Up Betrieb).
    Nur beim Abziehen (oder sicher entfernen) der Platte bleibt diese in der Übersicht der FB und ist beim Erneuten Anstecken doppelt vorhanden und verweigert dann jeden Zugriff :/