[Problem] FB 7390 am KabelInternet und VOiP ?

RouvenE

Neuer User
Mitglied seit
7 Jun 2008
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Momentan habe ich am KD-Internetanschluss eine Fritzbox (Homebox) 7270 und das zugehörige Kabelmodem. Den Router möchte ich gegen einen moderneren Router auswechseln, der möglichst paralleles 2,4/5Ghz-WLAN, einen Gigabitswitch und optimalerweise 450MBit/s-WLAN bietet.

Meine anvisierten Lösungen:

1) Fritzbox 7390 + Kabelmodem -> Hier ist das Problem, dass Kabel Deutschland die VOiP-Anmeldedaten nicht freigibt/mitteilt
2) Fritzbox 6360 -> Kein Paralleles 2,4/5Ghz-WLAN, kein 450MBit/s-WLAN, aber All-In-One-Lösung mit Kabelmodem und Gigabitswitch sowie Telefonie. Die Leihgebühr statt Eigentum stört mich allerdings sehr
3) Apple Airport Extreme + vorhandenes Kabelmodem -> Integration in vorhandene Apple-Landschaft, Design, Gigabitswitch, 2,4/5Ghz WLAN parallel, 450MBits/s-WLAN vorhanden. Großes Problem hier ist die Telefonie. Mangels VOiP könnte ich lediglich Analog-Telefone am Kabelmodem anschliessen, was ich ungern möchte. Keine DECT-Telefone nutzbar. Aufgrund der Fritzbox (Homebox) 7170 sind angeblich die Analog-Telefon-Ports des Kabelmodems deaktiviert. Einen zusätzlichen a/b-Wandler möchte ich ungern betreiben.

Meine Bauchgefühllösung wäre die Airport Extreme, wenn das Telefonieproblem nicht wäre.
Zweitliebste Lösung wäre die Fritzbox 7390, aber wie nur komme ich an die VOiP-Anmeldedaten für Kabel Deutschland ? Kann man diese aus der jetzigen 7270 auslesen ? Wie ?
Die Fritzbox 6360 wirkt auf mich technisch überholt und muss geliehen werden, was mich eher annervt.

Eine Lösung wie mit dem a/b-Wandler von Stollmann möchte ich eher gern vermeiden.

Kann jemand evtl. helfen (mit VOiP-Daten oder Killerargumenten) ?

Danke...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
247
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo, vor kurzem habe ich die Fritzbox 7390 einschließlich der KD-VOIP-Accounts zum Laufen bekommen.

So bin ich vorgegangen:

1. Nachdem die Labor-Firmware BETA 54.05.07-21372 bei der FB 7270 installiert wurde, kann man sich unter "Telefonie" -> "Eigene Rufnummern" und dem Button "Bearbeiten" bei den eingetragenen KD-Accounts die kompletten Zugangsdaten bis auf die Kennwörter anzeigen lassen. Alle Daten notieren oder per Screenshot alles ablichten. In den offiziellen Firmware-Versionen sind die "Bearbeiten"-Buttons gesperrt, so dass man i.d.R. keinen Einblick in die Zugangsdaten erhält.

2. Die entsprechenden Kennwörter für die KD-VOIP-Accounts kann man mit dem Programm "FritzRePass" auslesen.

3. Fritzbox 7270 gegen die 7390 austauschen und die notierten Daten eingeben. Dabei ist wichtig, dass bei Registrar das "k" von "kabelphone" großgeschrieben wird. Bei mir musste ich beim Registrar das Ganze von "proxy01.kabelphone.de" in "proxy01.Kabelphone.de" ändern. Ansonsten meckert die Fritzbox rum, dass man sich wegen der Zugangsdaten an seinen Provider wenden soll und lässt kein Abspeichern der eingegebenen Daten zu.

4. Erledigt!

So hat bei mir der Austausch der Fritzbox 7270 gegen eine 7390 geklappt. Sicherheitshalber sollte man die Anbieterdienste in der 7390 deaktivieren. Außerdem sollte man die KD-Fritzbox immer zur Hand haben, da KD von Zeit zu Zeit die Accountdaten ändert und man mit der Originalbox die Daten jederzeit auslesen kann.

LG Nice
 
Zuletzt bearbeitet:

RouvenE

Neuer User
Mitglied seit
7 Jun 2008
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das klingt gut... Daten sind ausgelesen...

Es würde mich nur sehr nerven, wenn alle x-tage die alte FB 7270 angeschlossen werden muss, um die Daten auszulesen.
Gibt es jemanden, bei dem die 7390 schon seit längerer Zeit im Zusammenhang mit dem KD-VOiP läuft ?
 

Nice

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
247
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo, die Daten ändern sich nicht wöchent- oder monatlich, sondern bleiben relativ lange konstant. Insbesondere bei bei einem Tarifwechsel gibt es neue Daten.

Wenn Du auf die Features der Fritzbox 7390 und auf VOIP von KD Wert legst, gibt es wohl kaum eine andere Alternative.

Es gibt inzwischen allerdings einen interessanten Tarif bei KD (Internet & Telefon 32 flex), der monatlich knapp 25 Euro kostet. Bei diesem zahlt man für eine Telefonflat monatlich 5 Euro extra. Statt bei KD könnte man diese Flat auch bei einem alternativen Anbierter buchen, der die VOIP-Zugangsdaten freiwillig rausrückt. Bei Easybell kostet eine solche Telefonflat z.B. monatlich 4,99 Euro und hat den Vorteil, dass für Gespräche ins Mobilfunknetz auch nur 9,8 Cent/Minute berechnet werden (bei KD 19,9 Cent/Minute).

LG Nice
 
Zuletzt bearbeitet:

RouvenE

Neuer User
Mitglied seit
7 Jun 2008
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das mit dem externen VOiP-Anbieter ist auch eine nette Idee.
Frage mich gerade, ob ich meinen Tel+Internet 32 Tarif problemlos in den 32flex wechseln kann.

Kann ich meine lokale Telefonnummer zum externen VOiP-Anbieter umziehen ? Vor allem, ist der Anbieter zuverlässig hinsichtlich Erreichbarkeit ?
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,914
Beiträge
2,067,827
Mitglieder
356,957
Neuestes Mitglied
IBimsShweit