[Frage] FB 7530 - Gigaset Go 100 - FritzFon C5 - Funktioniert das?

domagotchi

Neuer User
Mitglied seit
21 Dez 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Forums-Weise,

im neu verkabelten Heim, sitzt der 7530 im Keller und soll per LAN mit der Gigaset Go 100 Box verbunden werden. Die Go-Box dient hier klassisch als verbesserte DECT-Bereitstellung (da die FB aus dem Keller nicht in die oberen Stockwerke kommt - DECT-technisch).
Nun "dachte" ich, als Telefonendgerät das FritzFon C5 (oder auch ein anderes AVM-Produkt) zu nehmen.

Nun zu meiner Frage:
Kann ich das Fritzfon in dieser Zusammenstellung mit "allen" Features verwenden, sprich: Wie als wäre es direkt mit der FB verbunden?

Bei meinen Recherchen, rund um eine gute und nicht allzu komplizierte Lösung für die Telefonie, habe ich mich hier im Forum durch einige Beiträge und Threads gelesen, aber zu meinem Thema bisher (Renovierung läuft noch) nichts gefunden.
Daß Gigaset und FritzBoxen miteinander können und je nach Einstellung, auch viele Features der FB (oft nur über viele Umwege) auf Nicht-AVM-Geräten funktionieren, hoffe ich, daß meine angedachte Hardwarelösung wie beabsichtigt funktionieren kann.

Danke schonmal für eure Hilfe
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,315
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Nein, die Fritz Fons sind an einer Gigaset-Basis unbrauchbar.
 

domagotchi

Neuer User
Mitglied seit
21 Dez 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nein, die Fritz Fons sind an einer Gigaset-Basis unbrauchbar.
Danke Erik für deine vernichtenden Worte!
Also muss ich weitersuchen. Hier wird oft empfohlen, eine weitere FB als DECT-Telefonbasis einzusetzen. Was wohl technisch die optimale Lösung wäre, wenn auch eine kleinere DECT-Basis, die eben nur DECT bereitstellt für mich "besser" wäre.

Da AVM keine reine DECT-Basis mit LAN-Port anbietet, noch die Frage:
Gibt es einen anderen Anbieter, mit dem die FB und Fritzfon "nativ" funktionieren würden oder ist das gänzlich nicht möglich?
Danke
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,011
Punkte für Reaktionen
544
Punkte
113
Einen anderen Anbieter gibt es da nicht. Aber mit einer alten Fritzbox 7412 kommst du einer reinen DECT-Basis mit LAN-Port schon sehr nahe. Kleiner ist sie auch. Nebenbei gibt es noch kostenlos einen WLAN-AP.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,541
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
a) Wie KunterBunter schrieb, würde es eine FRITZ!Box aus eBay tun, z.B. 7412 (FRITZ!OS 6.8x) oder 7430 (noch aktuell). Die sind recht günstig und verbraten nicht all zu viel Strom. Modus IP-Client. Und Du bekommt so wie erwähnt optional einen weiteren WLAN-Access-Point.

b) Alternativ könntest Du statt FRITZ!Fon an der GO-Box 100 auch ein Gigaset Mobilteil nehmen. Allerdings verlierst Du dann die FRITZ!Box nicht so schön warten wie von einem FRITZ!Fon aus.

c) Alternativ könntest Du die „erste“ FRITZ!Box auch nach oben bugsieren. Einmal Telefon-Kabel nach oben (kann auch ein Ethernet-Kabel sein) und dann über das erwähnte LAN-Kabel wieder zurück in der Keller zum Patch-Panel bzw. Switch.
 
  • Like
Reaktionen: domagotchi

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,315
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Eine 7312 ist zwar nicht mehr aktuell, aber kleiner als eine Go-Box, sparsamer als eine 7412 und unterstützt ein FritzFon vollständig. Auf vorhandenes Originalnetzteil achten.

Oder wenn es sehr komfortabel sein soll, die 7430 oder 7362SL (allerdings EOS) unterstützen Mesh und damit ist die Konfiguration incl. Telefonbücher ratz-fatz von der Masterbox übernommen.
 
  • Like
Reaktionen: domagotchi

domagotchi

Neuer User
Mitglied seit
21 Dez 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge.
Habe eine günstige 7412 gefunden und integriere diese in meinen Aufbau.
Die restlichen Tipps merke ich mir aber Mal auch....für alle Fälle.

Schönes restliches Wochenende
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via