FB für Haustechik (FS20 oder ähnlich) nutzen

neandr

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das Thema Haustechnik ist in verschiedenen Threads behandelt, da ich noch absolut neu bin bzgl. Modifikationen hoffe ich auf Hinweise auf die sinnvollste/beste Vorgehensweise.

Wunsch:
Meine "aktive" FB 7170 [FW 29.04.76 ] möchte ich erst zu einem späteren Zeitpunkt mit der Haustechnik belasten. Beginnen würde ich gerne mit einer "alten" FB 7050 -- als Spielwiese.
Sollten die Boxen nicht ausreichen, welcher Typ ist notwendig?

Die FS-Endgeräte sollen über FS PCS/PCE -- also USB basierende Sender / Empfänger -- angesprochen werden.
Kann ich mit einem USB-Hub die beiden FS PCS/PCE an einer FB betreiben?

Welche SW Komponenten auf der FB sind notwendig, um den Betrieb über USB Schnittstellen zu ermöglichen?
Gibt es "BedienSW", sodass per Browser die Konfigurationen der Melder und Steller vorgenommen werden können?

Danke im Voraus.
Günter
 

ilmtuelp0815

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
1,295
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi neandr!
neandr schrieb:
Das Thema Haustechnik ist in verschiedenen Threads behandelt, da ich noch absolut neu bin bzgl. Modifikationen hoffe ich auf Hinweise auf die sinnvollste/beste Vorgehensweise.
Und warum informierst und beteiligst du dich dann nicht in den anderen hier bestehenden Threads, bei AVM, busware und fhem?

Wunsch:
...Beginnen würde ich gerne mit einer "alten" FB 7050 -- als Spielwiese.
Diesen Wunsch kannst du dir nicht erfüllen. Die 7050 ist technisch nicht dafür gerüstet.
 

neandr

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Diesen Wunsch kannst du dir nicht erfüllen. Die 7050 ist technisch nicht dafür gerüstet.
Danke, hatte ich fast befürchtet ... aber welche Box ist die "Minimal"-Version. Ich vermute es liegt an den USB Fähigkeiten!?

Bzgl. der anderen Threads ... um ehrlich zu sein, ich habe der "Überblick" verloren welche Threads die aktuellsten sind.
Zwischenzeitlich habe ich gefunden: http://fhem.de/fritzbox.html .. sieht gut aus, aber Links wie
.. http://fhem.de/fhem-=VERS=-fb7390.image ... AVM fhem-image, a newer version of fhem .. a normal (non-chroot) environment,
ist tot ... lassen mich dann wieder zweifeln, ob ich auf dem richtigen Weg bin.

Die Seite Installation von FHEM auf der Fritz!Box 7170 sieht ganz gut aus, aber welche USB Geräte kann ich verwenden, um FS20 Devices anzusprechen?
 

neandr

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@Joe_57
.. das ist doch mal was!
Danke für den Hinweis, scheint das aktuellste zu sein.

Aber offen bleibt die Frage nach den USB Sender/Empfänger (Dongle).
Das insbesondere, wenn ich ggf. FS20 und HomeMatic einsetzen will ( .. weil ich einerseits Geld sparen will mit FS20 und anderseits bei bestimmten Punkten HM wg der Rückmeldung einsetzen möchte).

Kann ich mit einem USB Dongle beide Systeme gleichzeitig unterstützen? Das habe ich bisher nicht eindeutig lesen können.

Danke.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,577
Punkte für Reaktionen
100
Punkte
63
Ein USB-Dongle ist eigentlich nur ein Schlüsselspeicher für irgendwelche Software, um deren rechtmässige Nutzung zu bestätigen.
Das hat aber sehr warscheinlich nix mit deiner eigentlichen Frage zu tun. :noidea:
Bitte stell die Frage doch dort, wo sie hingehört.

Joe
 

neandr

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
hmmm

irgendwie verstehen wir uns nicht ... hat vielleicht mit meiner (falsch gewählten) Bezeichnung USB-Dongle zu tun.

Egal, der von dir vorher genannte Thread wird's hoffentlich bringen.

Gruß & Danke
 

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Du kannst dir auch mit wenig aufwand eine Rückmeldung mit dem FS20 System erzeugen. habe das im Internet gefunden aber bisher noch nicht im Einsatz.

Um das zu realisieren brauchst du einen FS20 KSE und ein USB Ladegerät mit USB Kabel. Alles zusammen sollte man für 20Euro bekommen.

Wenn man nun einen elektrischen Verbraucher einschaltet, schaltet man parralel Strom auf das USB Ladegerät. Zum Beispiel mit einer Dreifachsteckdose. Das Ladegerät legt die 5V über das USB Kabel an den FS20 KSE an, welcher daraufhin einen beliebigen Schaltvorgang auslöst.
Alternativ kann man auch noch die FS20 FMS Funk-Master-Slave benutzen. Je nach Einsatzgebiet.

Ich muss sagen, ich kann dich gut verstehen, wenn du dich mit den ganzen Sachen überfordert fühlst. Ich finde die Dokumentation von FHEM und FS20 ist schwer ausbaufähig. Zumal die Informationen auf sehr vielen verschiedenen Seiten gesammelt werden.

Vielleicht kann ja ein freundlicher Mod die Posts in den Hausautomationstread verschieben. :)

LG Joe
 

neandr

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
nochmal USB für FS und HM

@joe82
mit
die Posts in den Hausautomationstread verschieben
meinst du:
7390 Labor 84.05.05-20538 vom 12.09.2011 - Hausautomation? Dort habe ich schon mit Frage bzgl. USB-Stick neu gepostet.

lDie von dir zitierten FS Komponenten für "Rückmeldung" sind sicher ein Weg, aber ob in allen Fällen praktikabel bleibt abzuwarten .. deshalb: wenn es ein USB Teil gibt, das beide System gleichzeitig unterstützt wäre es mir die Ausgabe wert .. um sicher zu sein.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,442
Beiträge
2,046,607
Mitglieder
354,196
Neuestes Mitglied
movamarv