.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FB Monitor funktioniert nicht mit aktivem Webprotect

Dieses Thema im Forum "AVM-Software" wurde erstellt von alfreddd, 13 Okt. 2006.

  1. alfreddd

    alfreddd Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo! Ich habe auch nach einigem googlen und forumdurchsuchen keine Antwort auf folgendes Problem gefunden:

    Mein FB Monitor funktioniert prächtig. Aber nur, wenn Webprotect nicht gestartet wurde... Zusammen mit Webprotect geht beim Monitor gar nichts. Schade. Hat noch jemand das Problem und eventuell sogar eine Lösung?

    Vielen lieben Dank,
    Alfred
     
  2. fred.labosch

    fred.labosch Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Admin
    Ort:
    Berlin
    Was ist denn bitte Webprotect?
     
  3. alfreddd

    alfreddd Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    webprotect ist teil des fritzdsl-pakets und überwacht die ausgehenden verbindungen unter windows. es fragt bei jedem programm, das ins netz möchte, nach erlaubnis und schaltet die ports automatisch frei / leitet sie auf die pc-ip. mit der neuen fb-monitor-version hat sich das problem übrigens erledigt!
     
  4. fred.labosch

    fred.labosch Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Admin
    Ort:
    Berlin
    Ach ja, ich vertsehe.

    Klar, funktioniert wie eine Firewall.
    Ich habe mir diese Programme von der beiligenden CD noch nie Installiert.

    Ich weiss bescheid, danke!
     
  5. alfreddd

    alfreddd Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jein. Die eigentliche Firewall ist in der Box. Das Programm ergänzt nur die Kontrolle der ausgehenden Verbindungen und ist daher _nicht_ als Firewall zu verstehen. ;)
    Ferner stellt es das Port-Forwarding automatisch richtig ein, wenn ein entsprechendes Programm gestartet wird (und nur so lange es tatsächlich läuft). D.h.: ICQ starten -> WebProtect schaltet PF im Router ein und leitet auf die aktuelle Rechner-IP (dynamisch ist hiermit also auch möglich) -> ICQ nutzen -> ICQ schließen -> WebProtect schließt im Router den Port.
    Ich habe seitdem nichts mehr manuell im Router eingetragen. Läuft exzellent (Ausnahme: Routerneustart, während die freigeschaltete Software läuft -> Ports anschließend dicht, Anwendung neu starten, um sie wieder zu öffnen)!
     
  6. fred.labosch

    fred.labosch Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Admin
    Ort:
    Berlin
    Ich vertsehe.

    Portfreigaben on Demand. UPnP, oder wie man das nennt.

    Habe ich zwar aktiv in der Box, bin mir aber nicht sicher, ob ich das brauche. Eigentlich habe ich die wenigen Ports die ich brauche per festen Regeln eingestellt.