FB7170: Neustart über Callthrough -> Abbruch mit Besetztzeichen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

arne

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2004
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bin momentan im Ausland auf einer Baustelle und zuhause wählt sich die FB nicht mehr ins DSL ein. Wollte daher die FB über Callthrough (CT) Einwahl neustarten. Hatte das schon mal ausprobiert und es funktionierte ohne Probleme, gestern Abend allerdings nicht.

Folgendes habe ich versucht:

<CT Nummer> PIN #990*15901590*
<CT Nummer> PIN 0 #990*15901590*

Nach Anruf der CT Nummer kommt das dülüdülü, PIN eingeben funktioniert, aber sobald ich #990* eingegeben habe kommt das Besetzzeichen.

Normales CT funktioniert ohne Probleme, irgendwie scheint es an # und * zu liegen.

Habe hier eine 7050 stehen, da ist das gleiche Problem. Wenn ich allerdings ein direkt an der 7050 angeschlossenens Telefon nehme geht es.

Firmware der 7170 ist 29.04.57

Was mache ich falsch?
 

vel_tins

Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2005
Beiträge
353
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
DAS würde mich auch interessieren!
Ich habe gerade per Fernwartung die Firmware aktualisiert, allerdings komme ich jetzt nicht mehr aufs Webif (via Dyndns).
Die Box selbst läuft aber.
Bitte um schnelle Hilfe.
Möchte mich jetzt ungern ins Auto setzen.
Es handelt sich um die 7170 aus meiner Signatur..

EDIT: komme ins Freetz Webif, jetzt muss nur noch geklärt werden warum das AVM Webif nicht mehr funktioniert
 
Zuletzt bearbeitet:

SemperIdem

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2010
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mich plagt just ein ähnliches Problem:
Meine FB ist grad unpässlich, ich bin aber leider über 200 km entfernt.
Meine "grandiose" Idee einen Neustart via Callthrough anzufordern, scheiterte ähnlich kläglich wie bei meinen Vorrednern.

Was kann ich jetzt aus der Ferne tun, um einen Neustart auszulösen?
Die FB 7170 hat die FW 29.04.80 und ist (noch) unmodifiziert, läuft nur mit den AVM-Komponenten.

Und zur Vorsorge für zukünftige Fälle dieser Art: Welche halbwegs erschwingliche Lösung gibt es für eine ferngesteuerte Unterbrechung der Spannungsversorgung - für einen Reboot, der auch im Falle der Nicht-Erreichbarkeit via Festnetz funzt?
(Am liebsten Plug-and-play - habe derzeit leider kaum Zeit zum Basteln...)

Und ja, ich habe hier gesucht, aber alle Lösungen, die ich hier bislang fand, setzen eine Erreichbarkeit via Festnetz voraus (z. B. mit dem Anschaltrelais BTR SAR 4 mit Verzögerung - müßte wohl mit einem zweiten Relais mit Timer kombiniert werden, damit es sauber ist).
 

Netsn00p

Neuer User
Mitglied seit
11 Jan 2010
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibt es hierzu schon eine Lösung bzw. weiß man woran es liegt?
 

aquarium

Mitglied
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
297
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
1) Wenn Du per VPN und Telnet auf die Box kommst: reboot

2) Per Telefon: Ich würde die #990*15901590* als Kurzwahl eintragen und es damit versuchen (Keine Ahnung ob es funktioniert)
 

Netsn00p

Neuer User
Mitglied seit
11 Jan 2010
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi aquarium,

danke für deinene Tip, aber mitten in der Kurzwahl kommt schon das Besetzt-Zeichen.

Und wenn ich noch per VPN auf die Fritzbox komme, brauch ich keinen Reboot ;) .


Gruß
Christian
 

aquarium

Mitglied
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
297
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,897
Punkte für Reaktionen
72
Punkte
48
Dann schreite ich mal zur Tat
:closed:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,328
Beiträge
2,021,213
Mitglieder
349,870
Neuestes Mitglied
Georg1983