.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FB7270 bei Sunrise (CH) geht nicht mehr

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von bookerch, 9 Sep. 2011.

  1. bookerch

    bookerch Neuer User

    Registriert seit:
    12 März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Bin seit anfangs Juni bei Sunrise am entzündeten Anschluss mit meiner FritzBox 7270 analog unterwegs. ADSL lief die ersten 2 Wochen, ab dann nur noch etwa 12 Stunden Pro Tag, was mir auffiel Leitungsdämpfung abgehend zeigte man mir nur etwa 6db an.
    Nach meinem Urlaub waren plötzlich 71db drauf und es lief 3 Wochen unterbruchsfrei. Seit nun rund 2 Wochen komplett tot. Die FB kann einfach nicht synchronisieren.

    Ein Sunrise Leihmodem geht ziemlich gut und zeigt einen Wert von 8.2db an bei der Leitungsdämpfung, Speed etc. ist OK und alle Werte sonst im normalen Bereich.

    Nach meinem dritten Anruf in der Technik erfuhr ich, dass man seitens Sunrise auf DHCP umgestellt hatte. Leider böte man keinen Support für FB und ADSL.

    Die Frage ist nun wie kriege ich die FB wieder zum laufen, wie wären die Settings wenn ich alles per DHCP beziehe.

    Beim vorherigen Provider hatte ich auch Aerger. Wir haben ein altes Kabel in die Zentrale, welches scheinbar gar beschädigt ist. Ich hatte bestimmt 10-mal Swisscom Techniker hier die alles ausmassen, war natürlich auch immer OK, obwohl ich kein Signal hatte. Erst der letzte Techniker schaffte es und er Zentrale alles so einzustellen, dass ADSL dann 3 Jahre perfekt lief.

    Splitter wurde bereits ausgetauscht, auch ohne Splitter läuft es nicht. Telefonie läuft über die FB mit ISDN Telefonen, das läuft anstandslos.
     
  2. Urs

    Urs Mitglied

    Registriert seit:
    23 Okt. 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #2 Urs, 9 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 9 Sep. 2011
    Hallo bookerch

    Ich kann deinen Schilderungen nicht ganz folgen:

    Du schreibst du seist am entbündelten Anschluss.
    Wenn die anstandslos funktionierende Telefonie in der Fritzbox konfiguriert ist und das Sunrise Modem zu diesem Zeitpunkt nicht angeschlossen ist, bedeutet dies dass am Anschluss alles in Ordnung sein muss und das Problem an der Konfiguration des Internetteils in der Fritzbox liegen muss.

    Dazu wäre es hilfreich wenn du mal einen Screenshot der Konfigurationsseite des Intenetteils (allenfalls mit unkenntlich gemachten persönlichen Angaben) posten würdest.

    Ist DHCP in der Fitzbox aktiviert und sind die Netzwerkgeräte auf IP Adresse automatisch beziehen eingestellt?

    Alternativ könnte das Sunrise Modem in Betrieb bleiben und die Fritzbox über LAN A ( im ATA Modus ) mit dem Sunrise Modem verbunden werden.

    Ansonsten evtl. mal diesen Thread zum selben Thema durchlesen:

    h t t p : / / w w w .ip-phone-forum.de/showthread.php?t=224270&page=1

    Gruss Urs
     
  3. bookerch

    bookerch Neuer User

    Registriert seit:
    12 März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Urs

    Danke für Dein Feedback.

    Im Moment happert es sicher an der richtigen Einstellung, anbei findest Du Screenshots der Einstellungen der FB sowie vom leihendem. Meine Nutzerkennung habe ich bei der FB rausgelöst, diese Konfiguration funktionierte bis vor etwa 2 Wochen meistens. Sprich ich hatte jeweils rund 12 Stunden pro Tag Verbindung, den halben tag war tot, die FB konnte nicht synchronisieren. Das liegt an unserem alten Kupferkabel vom haus in die Zentrale.

    Nun hat Sunrise auf DHCP umgestellt, sprich ich muss ja eigentlich auch keine Kennung eingeben. Leider sehen die Settings vom Zyxel und der FB komplett anders aus und es gelingt mir bisher nicht die gleichen Settings einzugeben.

    Ich weiss die Leitung zur zentrale ist schlecht und ich muss Sunrise dazu bringen mir den Port und er Zentrale entsprechend einzustellen. Mit etwas gedrosseltem Speed etc. lief es nämlich 3 Jahre einwandfrei. Aber diese speziellen Einstellungen waren schon bei Swisscom nur schwer zu kriegen. Und bei Sunrise pflüg ich mich bereits durch das Callcenter, nicht alle Techniker verstehen wirklich was von der Sache. Und von jedem 2ten hört man Sachen wie - ja die FB Supporten wir halt nicht etc.

    Gruss
    booker
     

    Anhänge:

  4. Urs

    Urs Mitglied

    Registriert seit:
    23 Okt. 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo booker
    Was mir als Erstes in den Sinn kommt ist die alte Geschichte mit dem Annex A und B.
    Die analogen Anschlüsse in der Schweiz sind im Gegensatzt zu den meisten anderen Ländern, wie auch Deutschland Annex A.
    Wenn dein Anschluss entbündelt wurde denke ich das trotzdem der Annex A beibehalten wurde.

    Dies würde bedeuten dass du eine internationale (Schweiz / Österreich) Fritz-Box brauchst um sie ohne weitere Anpassungen am schweizerischen Anschluss betreiben zu können.

    Früher ging man davon aus dass die Unterschiede zwischen A und B in der Hardware liegen und eine softwareseitige Umstellung nur mühsam und beschränkt möglich sei.

    Diese Meinung hat sich zwischenzeitlich geändert, so soll es mittlerweile einfach sein den Annex durch einspielen eines (Pseudo-) Images zu ändern. Ich habe es noch nie selbst gemacht da ich am Cablecom Anschluss hänge wo der Annex keine Rolle spielt.
    Ich denke dass du im ersten Schritt klären müsstest welche Version von Fritz- Box du hast, denn wenn der Annex nicht stimmt bringt Finetuning an den Parametern nichts.
    Dies ist entweder auf dem Typenschild vermerkt oder müsste auf der ersten Seite im Browser oben rechts ersichtlich sein.
    Ich will hier keine Werbung machen, aber wenn das Kabel zur Zentrale wirklich ein Problem ist würde ich mir überlegen zum ortsansässigen Kabel- TV Anbieter zu wechseln. Man bekommt z. Bsp. für gut 50.- Fr. einen 5000kbit/s - 50000kbit/s Anschluss oder evtl. das Doppelte für etwas mehr (je nach Wohnort).

    Gruss Urs
     
  5. bookerch

    bookerch Neuer User

    Registriert seit:
    12 März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Urs

    Ok das hatte ich nicht geschrieben - ich habe natürlich eine CH/AU Version der FB. Früher betrieb ich sie unter ISDN bei Swisscom (Annex B), stieg dann um auf analog (Annex) und wechselte eben vor 3 Monaten zu Sunrise.

    CC ist hier leider eine schlechte Alternative, wir haben beim Haus keinen Anschluss. Die Anschlussgebühren sind unverschämt hoch.

    Ein Leihmodem schafft es, also müsste ich irgendwie die Settings gleich hinkriegen - es wird wohl in Try & Error enden.

    Gruss
    booker
     
  6. Urs

    Urs Mitglied

    Registriert seit:
    23 Okt. 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #6 Urs, 10 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11 Sep. 2011
    Hallo booker

    Wenn du sie früher an einem ISDN Anschluss betrieben hast bedeutet diese dass es eine Annex B Box ist.

    Wenn du sie jetzt an einem entbündelten analogen Anschluss betreibst musst du den Annex umstellen ansonsten wird das nichts.

    Poste mal ein Foto des Typenschildes (mit abgedeckter Seriennummer / MAC Adresse) oder einen Screenshot der oberen rechten Ecke der Hauptseite der Box (Browserfenster).

    Wie früher schon geschrieben gäbe es alternativ die Möglichkeit die Box im ATA Modus über LAN A mit dem Sunrise Modem zu verbinden, falls die Telefoniefunktion kurzfristig gebraucht würde, bis der Weg mit Anschluss der Fritzbox direkt am ADSL funktionieren würde.

    Generell liest man immer wieder dass der ADSL Modemteil der Fritzboxen wohl nicht erste Sahne ist, aber wenn die Annex Einstellung falsch ist kann es nicht funktionieren.


    Nachtrag:

    Telefonie läuft über die FB mit ISDN Telefonen, das läuft anstandslos.

    Dieser Satz bereitet mir immer noch Mühe.

    Bedeutet das dass die Telefonie immer anstandslos läuft, oder nur zu den Zeiten wo das Internet auch funktioniert?


    Wenn du schreibst du seist am entbündelten Anschluss dann nehme ich an dass du nur noch Internet beziehst, oder hast du bei Sunrise selbst, irgendwelche Telefonieoptionen mitgebucht?

    Gruss Urs
     
  7. Urs

    Urs Mitglied

    Registriert seit:
    23 Okt. 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Jetzt habe ich gesehen dass deine Box ja auf Annex A eigestellt ist.
    VCI ist beim Zyxel auf 40 eingestellt, jedoch liest man sonst überall dass 35 der richtige Wert sei.
    Dann wird wohl nur noch das Verschieben der Schieberegler gegen links bleiben.
    Zwischendurch würde ich wieder mal die FritzBox stromlos machen um sicherzustellen dass sie die geänderten Einstellungen wirklich übernommen hat.
    Was werden denn nach den erfolglosen Verbindungsversuchen unter System für Fehlermeldungen angezeigt? Oder aber falls es mal zu einer Verbindung kommen sollte, was wird nach dem Trennen für eine Fehlerursache angezeigt? ( Ich gehe davon aus dass unter Ansicht der Expertenmodus aktiviert ist ).
     
  8. bookerch

    bookerch Neuer User

    Registriert seit:
    12 März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Urs

    Wenn es bloss so einfach wäre !
    Annex A habe ich ja, die Schieberegler für maximale Stabilität sind alle ganz links, die VCI habe ich auch schon auf 35 gehabt.

    Ein Problem ist, dass Sunrise auf DHCP umgestellt hat und ich so auch keine User-ID/Password mehr brauche. Das passiert wohl alles automatisch. Also müsste ich dies in der Fritzbox doch auch irgendwie so einstellen.

    Das System zeit nur die Traningsphase an, die FB versucht zu synchronisieren und schafft es nicht. Und dies über Stunden/Tage.
     
  9. Urs

    Urs Mitglied

    Registriert seit:
    23 Okt. 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ganz nach links würde ich mit den Schiebereglern nicht, ich würde mal mit 75% von links versuchen.

    Wenn ich es richtig verstanden habe ist die Box schon mal mit exakt dieser Verkabelung gelaufen bevor Sunrise auf DHCP umgestellt hat. Also ohne sämtliche Splitter und Micro Filter in der ADSL Zuleitung da ja nur noch ADSL in Betrieb ist über Analog.

    Sind auf der kompletten hausinternen ADSL Verkabelung professionell hergestellte Anschlüsse vorhanden?

    Ich würde dann halt mal auf Zugangsdaten werden nicht benötigt umstellen.

    Ich denke dass es wichtig sein könnte wenn man so eine neue Einstellung in der FritzBox mal gespeichert hat diese vom Strom und vom ADSL für fünf Minuten zu trennen dass die Zentrale die Trennung sicher registriert und danach der Versuch mit den neuen Einstellungen von Null auf beginnen kann.
    Dies vor Allem wenn z.Bsp. das mit den Zugangsdaten umgestellt wird.
    Nur nach dem Ändern der Schiebereglerstellungen ist dies evtl. nicht notwendig.
    Im Zweifelsfalle lieber die Box einmal mehr stromlos machen dies kann Wunder bewirken.

    Zeigt eigentlich die Spektrumsseite etwas an solange die Fritzbox keine Verbindung aufgebaut hat?

    Gruss Urs
     
  10. starfish

    starfish Neuer User

    Registriert seit:
    16 Aug. 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das klingt fuer mich wie RFC1483. Das ist einzustellen unter Einstellungen/Internet/Zugangsdaten folgendes wählen:

    Zugangsdaten werden nicht benötigt (gemäß RFC1483/RFC2684)
    bridged routed
    IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen
    DHCP-Hostname ........ (sunrise.com ??? bei mir telia.com)

    das ist nur eine Vermutung, ich bin nicht sicher, ob dies jetzt fuer Sunrise zutrifft. Ich betreibe hier in Schweden eine FB 7270 mit obigen Parametern, läuft bestens. Ein Versuch ists jedenfalls wert.

    Gruss
    Beat