.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF 5050 hinter DSL Modem wählt sich nicht selbst beim Provider ein

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von jombi, 31 Jan. 2006.

  1. jombi

    jombi Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin mit der FBF 5050 nach Belgien (Annex A!) umgezogen. Nach vielem Hin und Her habe ich mich nun entschieden, die Box über den LAN A - Anschluss hinter das bereits vorhandene belgische Annex A- Modem anzuschließen, den PC dann dahinter über den LAN B-Anschluss der Box.
    Im Fritzbox Startcenter habe ich unter Internet/Zugangsdaten eingestellt:
    1. Internetzugang über LAN A
    2. Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)
    3. Zugangsdaten werden benötigt (PPPoE)
    und die Verbindungsdaten von der Belgacom eingetippt.
    Wenn ich nun auf ÜBERNEHMEN drücke, dann wählt sich die Box korrekt bei der Belgacom ein und ich kann auch über die Box telefonieren.
    Wenn aber nun bei ausgeschaltetem PC die Box den DSL-Anschluss verliert (Unterbrechung durch den Provider, Ziehen eines Steckers, etc.) dann wählt sie sich nicht mehr von alleine wieder ein. Als Fehler wird ausgegeben: "Internetverbindung wurde getrennt. PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung. "
    Woran liegt das?
    Könnte es daran liegen dass mein Providerpasswort achtstellig ist, die Fritzbox aber nach Übernahme der Verbindungsdaten nur vier Stellen speichert (XXXX)?
     
  2. guentherbue

    guentherbue Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2005
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Sohn
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    hi

    in deutschland wird man nach 24 ausgeloggt.

    wenn kein traffic ist, dann logt sich ein router aus........

    außer man stellt dies expliziet ein...
    vieleicht gibt es in deinem teil ja so eine option....