.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF 5140 und Rufnummernübermittlung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Bodie, 21 Jan. 2007.

  1. Bodie

    Bodie Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Forum,

    erstmal einen Gruß an die anderen TeilnehmerInnen von einem Novizen. Weil sich bei Euch eine ganze Menge Erfahrung mit Fritz!Boxen zu sammeln scheint erlaube ich mir hier eine Frage zu posten:

    Habe gerade bei Schwesterlein die 1&1-Variante der FBF 5140 in Betrieb genommen. Klappte alles prima, bis auf eine Ausnahme: in der Konstellation Siemens Gigaset 1054 ISDN - FBF 5140 - 1&1-DSL/T-Com ISDN-Komfortanschluss werden bei abgehenden Gesprächen die Rufnummern aller Festnetz-MSM über die CLIP-Funktion sauber übertragen, aber die aller VoIP-Nummern nicht. Könnte das eine Schwäche der schon recht alten Gigaset-Anlage sein, weil im Ortsnetz meiner Schwester 7-stellige VoIP-Nummern vergeben wurden? Die Rufnummer inkl. Vorwahl ist also bei allen Internetrufnummern 12 Stellen lang, die alten Festnetzrufnummern umfassen nur die üblichen 11 Stellen. Der Angerufene bekommt beim Internetanruf einen unbekannten, bzw. anonymen Anrufer angezeigt. Die Ereignissanzeige in der Browseransicht der Fritz!Box zeigt keine Fehlermeldungen.

    Bei mir zu Hause mit der FBF 7170, der gleichen ISDN-Anlage und einem analogen T-Com Anschluss funktioniert die CLIP-Funktion für alle Rufnummern problemlos. Irgendeine Idee?

    Gruß, B.