.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF 7050 und Auerswald ISDN TK

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von JBR, 12 Sep. 2006.

  1. JBR

    JBR Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    so, 1und1 hat mir nun 3DSL verkauft und nun muß ich endlich meine
    TK ANlage an die Fritzbox hängen. Dies Kabel habe ich verlegt und
    muß nun nur noch umstecken!!!

    Vorher wollte ich aber nochmal nachfragen ob ich was vergessen habe!!

    Mein Ziel ist:

    Auerswald TK an die Fritzbox und darüber auch die VOIP TelNummern
    auf die vorhandene Anlage bringen. Wie bringe ich die Neuen Nummern
    auf den internen S0 Bus???
    Muß ich diese als MSN auf der TK Anlage konfigurieren ??
    Es sollen dann die 3 vorhandenen MSN und die neuen VOIP Nummer an
    der Anlage anliegen!!

    Brauche ich die analogen Tel Ausgänge an der FBF dann noch??

    Was mache ich mit meinem vorhandenen ISDN Telefon das zur Zeit
    direkt am NTBA hängt??
    Lasse ich es dort (falls mal die FBF ausfällt) oder hänge ich dies an
    den internen S0 Bus an der FBF um auch hier VOIP zu machen??


    Muß ich sonst noch was beachten ???


    Gebt mir mal ein paar Tipps wie Ihr das gemacht habt!


    Danke
    JBR

    PS: Achso, wie unterdrücke ich die Rufnummerweitergabe der FBF für die
    neuen Rufnummern???
     
  2. MikeB

    MikeB Guest

    Fritzbox an den NTBA und an den Splitter (ISDN MSN sowie VoIP eintragen, Telefonanlage an den internen S0 Bus der Fritz.
    In der Telefonanlage deine ISDN MSN sowie die VoIP Nummern eintragen und an die einzelnen Telefone verteilen.;)

    Alles klar!?:p

    Es ist nicht ratsam am NTBA die 2 Ausgänge zu benutzen, also ich würde alles an die Telefonanlage hängen.
    Die analogen Ausgänge an der Fritz!Box brauchst du nicht, aber du kannst sie benutzen, what ever you want:):)
    Du kannst auch mit direkt an der Fritz!Box angeschlossenen Telefonen über ISDN oder Inet telefonieren, alles eine Frage der Einstellungen und der Telefoncodes.:cool:

    Fast vergessen, die Rufnummerunterdrückung kannst du selbstverständlich in der Fritzbox einstellen oder beim Provider ist es auch eventuell möglich, kommt darauf an bei wem du bist.:-Ö
     
  3. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

  4. JBR

    JBR Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SO,

    habe jetzt alles zusammen gesteckt und es läuft fast!!

    FAST bedeutet:
    Eingehende Anrufe läuten sowohl an der TK Anlage als auch auf
    dem analogen Telefon das an der FBF (FON1) hängt!
    Gespräche über dieses Telefon (FON1) werden auch übers
    Internet (VOIP) geführt.
    Gespräche über die TK werden aber über Festnetz geführt!

    Wo habe ich was übersehen???


    Danke
    JBR
     
  5. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Die abgehende MSN der Tk-Anlage sollte eine Internetrufnummer sein oder Du musst Wahlregeln in der FBF definieren ;-)

    Hast Du die Internetrufnummern aus der FBF alle in der Auerswald-Anlage als MSN auf dem externen S0 definiert?

    --gandalf.
     
  6. JBR

    JBR Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein,

    die Internetrufnummer habe ich nicht in der Auerswald hinterkegt!
    Wie muß eine Wahlregel aussehen daß ich keine Internetrufnummer-MSN
    in die Auerswald eintragen muß??

    Danke
    JBR
     
  7. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Wenn Du Wahlregeln oder LCR in der FBF verwendest, dann sollten diese z.B. sagen:

    1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 0 via VoIP
    110, 112, 01, 0700, 0800, 0900 via Festnetz
    00 Sperren

    Für bestimmte Auslandsziele kannst Du dann VoIP oder Festnetz freigeben.

    Die Internetrufnummern müssen dennoch in der Auerswald-Anlage als MSN eingetragen sein, denn sonst reagiert die Anlage ja nicht auf eingehende VoIP-Anrufe.

    --gandalf.
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja genau!
    Und dann noch zuordnen - auch abgehend - und dann kannst du die oben beschriebenen Wahlregeln (... via VoIP) getrost vergessen. Die wirken sich auf alle angeschlossen Telefon aus und stören eigentlich mehr als sie nützen!

    Wenn irgendwann mal ein zweiter VoIP-Account genutzt werden soll, sind diese Wahlregeln eh absolut hinfällig! Also lieber gleich richtig! ;)

    Ich verstehe auch nicht,
    dass diese Wahlreglen hier immer noch vorgeschlagen werden.
     
  9. JBR

    JBR Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SO, ich habe es jetzt mit den Wahlregeln gemacht und
    es funktioniert.

    ABER, warum hat es an dem analogen Telefon am FON1 funktioniert??

    Ich werde irgendwann mal das Ganze an der Auerswald nachholen
    und bei Probleme berichten!!

    DANKE
    JBR
     
  10. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Als "Notlösung" ist das ok!

    Weil man den Nebenstellen FON1-3 direkt den entsprechenden Account zuordnen kann und nicht - wie am S0 - auf de abgehende MSN angewiesen ist!

    Im Grunde mußt du in der Auerswald nur genau das Gleiche machen!
    Nämlich den Nebenstellen die ankommenden und abgehende MSN zuordnen. ;)
     
  11. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Schau mal in COMset unter Teilnehmer-Eigenschaften -> Rufnummer nach Extern ;-) Da findest Du für dienstlich/privat sowie die externen S0 jeweils die Möglichkeit, abgehende MSN zu vergeben. Unter Teilnehmer-Eigenschaften werden auch Vorzugsämter vergeben... Und das alles läßt sich noch nach Konfigurationen parametrisieren. Was will man mehr? :)

    --gandalf.
     
  12. JBR

    JBR Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke,

    das bedeutet aber daß ich meiner Auerswald klarmachen muß daß
    abegehende Anrufe grundsätzlich übers I-Net gemacht werden!

    Wie erklärt man es der Auerswald daß dann "ab und zu" doch übers
    Festnetz telefoniert werden soll????

    Oder mache ich die Ausnahmen dann doch über eine Wahlregel in
    der Fritzbox???


    Unendliches Thema, oder?

    CU
    JBR
     
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja, die grundsätzlichen Ausnahmen regelt man natürlich über die Wahlregeln.
    Dafür sind diese ja schliesslich da! (Für die Ausnahmen!)
     
  14. JBR

    JBR Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK,

    bin jetzt fast durch :)

    Nur kann ich die Rufnummer nicht unterdrücken - auf
    dem Display des "angerufenen" erscheint meine VOIP Nummer!
    In der Firtzbox habe ich bei Leistungsmerkmale den Haken
    bei "Rufnummer unterdrücken - so ähnlich" gesetzt!

    Noch ein Tipp?

    Danke
    JBR
     
  15. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Muss man Rufnummerunterdrückung nicht im Kontrollcenter bei 1&1 definieren?

    --gandalf.
     
  16. JBR

    JBR Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    WO ????

    Ich habe nochmal im Controlcenter gesucht - finde aber nix!!
    Nur in der FBF hab ich diese Möglichkeit gefunden. Diese Einstellung
    bringt aber nichts!

    Schubs mich drauf :))


    Danke
    JBR
     
  17. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Würde ich ja gerne, aber da ich selbst kein 1oder1-Kunde bin, kann ich da wenig weiterhelfen... Hmm...

    --gandalf.
     
  18. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Imho geht das bei 1u1 ebensowenig wie bei GMX! :(
     
  19. JBR

    JBR Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso geht das bei 1&1 nicht???

    Gestern habe ich eine neue FBF 7141 angeschlossen
    und dabei festgestellt daß hier die Rufnummerweitergabe
    unterdrückt wird!!!

    Bedeutet doch, daß es an meiner 7050 liegt!!


    Noch eine Idee??

    CU
    JBR
     
  20. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Wenn du nochmal liest, wirst du feststellen,
    dass meine Antwort sich auf das Einstellen im CC von 1u1 bezog!
    Da kann man bezüglich Rufnummernunterdrückung nichts einstellen.

    Grundsätzlich funktioniert die Rufnummernunterdrückung per FBF oder *31# oder Einstellung im ISDN-Endgerät bei 1u1 und GMX eigentlich einwandfrei!