FBF 7170 hinter Router

gforce

Neuer User
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe zwar schon einige Beiträge hier im Forum durchgelesen, aber eine Lösung habe ich leider noch nicht gefunden.

Wie muss ich die FBF 7170 konfigurieren das ich über einen vorhanden 1-Port Router in´s Internet komme?

Der Router baut die Internetverbindung auf und hat eine DHCP-Adresse - kann aber selbst keine verteilen.

Die Clients die dann an der Fritz!Box hängen sollen von dieser mit DHCP "versorgt" werden.

Das Netzwerkkabel muss ja vom Internet-Router an LAN1 von der Fritz!Box !?!
 
C

colonia27

Guest
Eigentlich gibts du ja schon die Antwort.
Deine Box bekommt eine eigene IP aus einem Bereich den der Router nicht zur DHCP-Vergabe benutzt und läßt sie gleichzeitig als DHCP-Server für die Clients laufen.
Die Verbindung Router <--> Fritzbox läuft über LAN1,... wie du selbst sagst.
 

gforce

Neuer User
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe in der FBF eingestellt:

- Internetzugang über LAN1
- Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)

Und was muss bei den Verbindungseinstellungen rein?

Wenn ich DHCP eintrage, dann verteilt die FBF keine DHCP-Adressen
 

gforce

Neuer User
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
IP-Adresse: 192.168.178.1 (IP-Adresse der FBF)
Subnetmaske: 255.255.255.0
Standard-Gateway: 192.168.1.254 (IP-Adresse des Routers)
Primärer-DNS-Server: 192.168.1.254

=> Fehler im Feld Standard-Gateway: Diese Adresse befindet sich in einem anderen Subnetz, als das duch die IP-Adresse und Netzmaske definierte. :confused:
 
C

colonia27

Guest
IP-Adresse: 192.168.178.1 (IP-Adresse der FBF)
Subnetmaske: 255.255.255.0
Standard-Gateway: 192.168.1.254 (IP-Adresse des Routers)
Primärer-DNS-Server: 192.168.1.254
so passts ja auch nicht.
schonmal in die Online-Hilfe der Box geschaut?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

gforce

Neuer User
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danke, ich stand wohl auf der Leitung :rolleyes:

Die Fritz!Box übernimmt aber jetzt schon noch die DHCP-Vergabe, oder?
Nicht das ich da Probleme mit der DHCP-Adresse bekomme die der Router zugewiesen bekommen hat.
 
C

colonia27

Guest
woher bekommt der Router denn normal seine Adresse?
Sollte dieser nicht eine Feste IP haben?
 

gforce

Neuer User
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es geht konkret um eine Veranstaltung mit gemietetem Ineternetzugang (Router). Der Router hat einen LAN-Ausgang und eine IP-Adresse die laut Telekommunikationsunternehmen per DHCP zugeteilt wird. Sieht so aus als ob das eine öffentliche IP ist die durchgeschleift wird.

Da ich aber mehrere Clients an´s Internet hängen will habe ich die FBF 7170 die ich dazu verwenden will. Die FBF soll dann die Adressvergabe für meine Clients übernehmen.
 
C

colonia27

Guest
ok. dann sollte es auf die Art funktionieren.
ich selber hab allerdings noch nie mit ner IPClient-Konfig gearbeitet.
somit, alle Angaben ohne Gewähr ;)
aber vielleicht hängt sich ja noch jemand hier rein.
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,174
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
am Router musst Du dann wohl gar nichts machen.
In der Fritzbox feste IP wie von Colonia27 angegeben und den DHCP-Server aktivieren. Aber das hatte Colonia27 ja auch schon geschrieben.
 
C

colonia27

Guest
danke sz54,
wußte doch hier ließt noch jemand mit :keks:
 

cybero2912

Neuer User
Mitglied seit
23 Jun 2005
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
also bei mir läuft das in Kurzform so:

- Router und Fritzbox sind im gleichen Subnet
- DHCP macht der Router und nicht die Fritzbox
- am Router statischen DHCP Eintrag für die Fritzbox erstellt (damit sie immer die gleiche IP bekommt)
- Fritzbox als IP client (IP Adresse über DHCP beziehen)
- Port 5060 und 5004 (beide UDP) am Router auf die IP der Fritzbox weitergeleitet

hoffe das hilft dir weiter ;-)