.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF 7170 und SX541

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Poweruser, 25 Okt. 2006.

  1. Poweruser

    Poweruser Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute

    Ich habe 16Mbit dsl bekommen und dazu eine FritzBox Fon Wlan 7170, leider geht mir die FBF ein bissel auf den Keks.......

    Die alte leier zuviel Download macht das ding ein Reboot.

    So jetzt hab ich ein wenig im Forum gesucht, nur leider über mein Vorhaben keinen eindeutigen Beitrag gefunden.

    Mein Vorhaben:

    SX541 als Modem verwenden, VoiP und Router Fritz Box.

    Auf der SX541 ist die SMC Firmware drauf die 2.10 oder was das war.
    Gibts ja einige Beiträge hier im Forum

    Die SX schafft locker 1000 Verbindungen, meine FBF geht schon bei 250 in die Knie. Allerdings passt mir der SX als Router und die Voip Funktionen nicht so ganz deswegen wollte ich das weiterhin über die FBF machen.

    Jetzt brauche ich mal eure hilfe, wie muss ich das ganze Netzwerk konfigurieren das die sache so geht wie ich das gerne hätte.
    Die Fritz Box soll ganz einfach den SX541 als Modem verwenden.
    Ist so etwas überhaupt möglich, da ich die FBF auch weiterhin gerne als Router verwenden möchte.
    Ich habe auch schon ein bissel versucht und dem SX541, die LAN IP 192.168.178.201 gegeben DHCP deaktiviert und den zur Zeit am LAN4 bei der Fritz Box angeschlossen.
    Zugriff habe ich mal auf beide Geräte von meinem PC aus, nur wie ich das alles Konfigurieren muss das FBF Router und SX Modem ist, kapiere ich nicht so ganz.
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Dein Vorhaben scheitert schon an einem kleinen logischen Zusammenhang:
    Wenn die Fritz weiter der Router sein soll, dann wird auch die Fritz weiterhin für das Handling der Verbindungen da sein. Einem Modem ist das alles schnurzpiepegal, was da über seine Leitung prasselt, es gibt diese Dinge einfach weiter. Der Router hat für Ordnung zu sorgen...
    Also lässt Du den SX als Router, lebst mit seinen Unzulänglichkeiten und hängst die Fritz als Client in das vorhandene Netz rein, oder Du nimmst die Fritzbox als Router und lebst mit den ihren Unzulänglichkeiten.
     
  3. Poweruser

    Poweruser Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja und wie ist das denn wenn ich z.B. ein ganz stink normales dsl Modem an die FB anschliesse ??
    Das soll doch auch funktionieren, oder?
    Dann muss doch eigentlich sowas auch mit der SX möglich sein
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Wieso soll das funktionieren? :?
    Das ist das Gleiche, als wenn Du das interne DSL-Modem der Box nimmst. Das Problem ist das Handling der abertausenden Anfragen und Verbindungen, die die Box als Router handeln muss. Und dann läuft dieser die NAT-Tabelle über. Mehr ist das nicht.
     
  5. Poweruser

    Poweruser Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich möchte das Modem der FBF umgehen, da dies mit DSL 16 Mbit überfordert ist und die Box so andauernd bei viel datenverkehr automatisch rebooted.
    Gibts hier im Forum schon einige beiträge darüber
     
  6. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Was soll ich dann noch sagen. Wenn du dieser Meinung bist, dann lies bitte nicht die ganzen Beiträge, die genau das Gegenteil besagen. Und bitte sag das nicht meiner Fritz, dass sie wegen ausgelastetem DSL16k ständig rebooten soll. Das macht sie nämlich bisher auch nicht. Auch nicht wenn ich z.B. 2-3 Files (z.B. maxdome-filme & Win-Vista-Preview) lade (und das mit Vollauslastung der DSL-Leitung) ;)
    Da gehen schon mal auf einen Schlag 4-5 GB über die Leitung und die Box steckt das weg. Bockig wird sie erst, wenn ich versuche, mit Volldampf P2P zu betreiben, also mache ich das einfach nicht und bin zufrieden...