.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] FBF 7390 und Freetz: Namensauflösung unzuverlässig, FON1 killt dsl

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von tndx, 28 Dez. 2017.

Schlagworte:
  1. tndx

    tndx Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #1 tndx, 28 Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 28 Dez. 2017
    Hallo zusammen,

    ich habe nach etwa 7 Jahren meine FBF 7170 mit Freetz Annex-J-bedingt außer Betrieb nehmen müssen und habe nun statt dessen FBF 7390 im Einsatz.

    Die 7390 habe ich direkt "gefreezt" (AVM 6.83, freetz-devel-14579) und habe die nach anfänglichen Promlemen mit WLAN relativ stabil im Einsatz. Allerdings habe ich nun 2 Probleme, die ich mit der 7170 trotz der weitestgehend gleichen Konfiguration nicht hatte:
    1. bei den Windows-Clients funktioniert die Namensauflösung über dnsmasq im Heim-Netz nicht zuverlässig. D.h. sie funktioniert nach dem Hochfahren der Rechner, dann nach einigen wenigen Minuten nicht mehr, nach einem "ipconfig /renew Draht*" geht es wieder einige Minuten, dann geht das Spielchen wieder von Vorne los. Über die IPs sind die Rechner jederzeit ohne Probleme erreichbar, auch nach Außen funktioniert die Namensauflösung ohne Probleme. Linux und Android-Clients scheinen dieses Problem nicht zu haben.
    2. Ich habe an beiden analogen Anschlüssen je ein Analog-Telefon angeschlossen und einen VOIP-Zugang konfiguriert. Über FON2 kann ich ohne Probleme telefonieren, über FON1 (nicht gleichzeitig mit FON2) bekomme ich kein Freizeichen und die DSL-Verbindung wird resettet, so dass neu gesynct wird. An den Telefongeräten und Verkabelung sollte das nicht liegen, denn sie funktionieren ja an der 7170 und wenn ich umstecke an FON2.

    Beide Probleme scheinen wohl recht speziell zu sein, zumindest habe ich nichts Vergleichbares im Netz gefunden. Zumindes das 1. Problem scheint mit Freetz zu tun zu haben, bei dem 2. bin ich mir nicht sicher. Aber vielleicht kommen sie ja jemanden bekannt vor. Wenn weitere Angaben benötigt werden, bitte Bescheid sagen!

    Danke im Voraus!
     

    Anhänge:

  2. mortimar

    mortimar Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    Problem 2 könnte ein Hardwareproblem der FB sein.
    Wenn dem so ist, kann das ja diverse Folgen haben.
    Daher mein Vorschlag:
    - FB recovern und nicht freetzen
    - Szenario aus Problem 2 mit Original FB Firmware nachstellen, um Hardware defekt auszuschließen


    zu Problem 1:
    - läuft möglicherweise der FB eigene DHCP Server noch?
     
  3. tndx

    tndx Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Dein Tipp bei Problem 1 war goldrichtig. Eigentlich habe ich beim Freetzen eine Option ausgewählt, dass der Fritz-eigene DHCP-Server ausgeschaltet werden soll, aber das hat wohl nicht funktioniert. Im Übrigen wie einige andere Dinge auch nicht. So sind zum Beispiel einige Assistenten nicht entfernt worden, trotz entsprechend gesetzter Optionen, auf der anderen Seite kann ich keine Portweiterleitungen erstellen, das entsprechende Fenster ist bei mir nämlich leer, es werden keine Felder angezeigt. Hat das Problem sonst noch jemand?

    Was Problem 2 angeht: das wäre natürlich sehr ärgerlich. Erst recht weil ich nach dem Recovery wahrscheinlich die aktuellste AVM-Firmware drauf haben werde, die das erneute Freetzen dann nicht ohne weiteres zulässt, oder?
     
  4. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,638
    Zustimmungen:
    455
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    @tndx:
    Vielleicht solltest Du mal ein paar Tickets und ein paar Commit-Messages für die Changesets im Trunk lesen (so ab Firmware-Stand 06.50 bei AVM) ... Deine Vorstellungen, was bei einer Firmware 06.83 funktioniert von den Freetz-Optionen und was nicht, sind nur schlecht mit der Realität im Trunk in Kongruenz zu bringen. Zumindest schließe ich das meinerseits aus der Frage, ob sonst noch jemand ähnliche Probleme (z.B. mit der "Portweiterleitung") hat und der Feststellung, daß bei Dir einige Assistenten nicht - wie von Dir "befohlen" - entfernt wurden. Vielleicht ist Dir aber auch das dicke, fette "UNDER DEVELOPMENT" aufgefallen, was bei der Auswahl einer Firmware-Version ab 06.5x angezeigt wird? Das ist kein Witz ... auch wenn es hinsichtlich der Patches nicht wirklich vorwärts geht.

    Ich wage sogar mal die Prognose, daß es da nicht wirklich mehr sinnvolle Änderungen der Patches geben wird (für die Versionen, die bei AVM das "responsive design" verwenden) ... die Boxen, die wirklich Platzprobleme haben und von irgendwelchen "remove patches" profitieren könnten (wobei auch da die Abhängigkeiten schon seit der 06.50 nicht mehr richtig stimmen), sind inzwischen steinalt (da gehört auch die 7390 dazu) und so wird sich vermutlich niemand mehr (freiwillig) die Arbeit machen, die Patches entsprechend anzupassen (solange er nicht gerade selbst davon profitiert, also sind hier wohl die 7390-Besitzer und Freetz-Benutzer zur Mitarbeit aufgerufen).

    Die neueren Modelle brauchen diese ganzen Patches ohnehin nicht ... wobei auch hier sicherlich einiges angepaßt werden müßte, wenn man bei AVM vorhandene Dienste (z.B. eben den DHCP-Server) durch eigene ersetzen will und das macht tatsächlich auch jenseits der 06.5x und bei den NAND-basierten Modellen noch Sinn.

    Ansonsten ist das der FRITZ!Box ziemlich egal, was da als Firmware gerade installiert ist ... die 7390 kann ohnehin nur eine einzelne Version speichern (der Platz im Flash ist extrem knapp) und über den Bootloader läßt sich ein beliebiges Freetz-Image genauso installieren, wie ein beliebiges AVM-Image - etwas anderes macht das Recovery-Programm von AVM (nebenbei gesagt) auch nicht.
     
  5. tndx

    tndx Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi PeterPawn,

    Danke für Deine Erklärung, natürlich ist mir das dicke, fette "UNDER DEVELOPMENT" aufgefallen, deswegen wundere ich mich auch nicht wirklich, dass es nicht funktioniert hat. Aber es gibt ja trotzdem noch das Restrisiko, dass ich selber irgendwas falsch konfiguriert habe.

    Was meinst Du mit "über den Bootloader"? Ich habe nur gelesen, dass die FritzBoxen ab einer bestimmten SW-Version keine unsignierten SW-Pakete zulassen und war froh, dass meine einen älteren SW-Stand hatte.
     
  6. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    202
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Thema via Bootloader:
    zB. eva_store_tffs