.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF Ata, Linksys WRT 54G und Breitbandanschluß

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von st.robert, 1 März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. st.robert

    st.robert Neuer User

    Registriert seit:
    14 Feb. 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    mal wieder eine Frage hinsichtlich FBF Ata und Settings.
    Nach etlichen hoffnungsvollen Ansätzen den ganzen Hardware-Park zum Telefonieren zu bringen, gebe ich mich mal wieder geschlagen.
    Stand aktuell:
    Kabelmodem -> WRT54G (DD-WRT #21, DHCP) -> FBF Ata (11.03.30, Static IP) -> PC (Static IP)
    - Internet funktioniert
    - FreePhone-Software funktioniert, nur eben mäßig in der Sprachqualität
    - unter Blocked Services sind entsprechende Ports angelegt und über QoS
    die Service Prios gesetzt siehe Anhang.

    Bitte wiedermal um Hilfe. Komm nicht weiter.
    Gruß
    Steffen

    hier hatte ich auch noch ein paar Anregungen gefunden, aber eben keine passende Lösung.
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=11467

    ... das zu Vorgeschichte:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=11854
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=11656
     

    Anhänge:

  2. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi.
    Mir wurde gestern von einem ATA-Experten erklärt, dass die Eingabe vom stunserver ohne Port zu erfolgen hat.
    Der ist auf 3478. Wenn du den auf 10000 für sipgate willst, musst du per Hand die voip.cfg editieren.
    Also stun.web.de, ohne :3478.
    Es gab auch mal ein Problem mit dem setzen des Standard-Gateways auf der Box. Kannst du aus der Fritz-Telnet-Konsole einen Server pingen (ping www.suse.de)??
    Kann aber auch sein, dass das nur die Mod's nicht-ATA -> ATA betrifft.
    Ich weiß zwar net, ob dir das weiterhilft, aber mit Telnet-Logs sollte da was gehen :)

    MfG Oliver
     
  3. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich benutze die FBF ata hinter einem Linksys WRT54G mit Portweiterleitung und völlig ohne Stun.
     
  4. st.robert

    st.robert Neuer User

    Registriert seit:
    14 Feb. 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Oliver,
    tausend Dank für den Tipp mit dem stun-Server ohne Port. Es funktioniert also nun endlich einmal, zwar erst nur mit web.de aber es tut und ich muß nicht die ganze Hardware in Frage stellen. :D
    So nun zu der voip.cfg. Wo ist die zu finden auf der FBF und wie kann ich die editieren? Ich hab schon mehrere male irgendwas von Telnet-Konsole im Zusammenhang mit der FBF gelesen aber immer nur Bahnhof verstanden, d.h. es ging mir zu sehr ans Eingemachte wie z.B. Aufpassen auf speziellen Editorfunktionen (vim etc.). Wenn es da etwas einfacheres gäbe, würde ich das ohne zögern angehen.

    Gruß
    Steffen
     
  5. st.robert

    st.robert Neuer User

    Registriert seit:
    14 Feb. 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Erik,
    ebenfalls Danke für die Antwort. Wie sieht bei Dir die Portweiterleitung aus? Und noch viel konkreter gefragt wie sind FBF Ata und der Linksys Router bei Dir aufeinander abgestimmt? -> Port Forward, Blocked Services, QoS Service Prios, Mac-Adresse, kein Stun, feste IP ....?
    Als letztes noch die Frage nach der HyperWRT-Firmware. Bei mir brach das Update (HyperWRT_v1.4_G) mit Fehler ab. Diese war zumindest immer angegeben als Sip-geeignet???

    Gruß
    Steffen
     
  6. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    In meiner Sig steht ja drin, was ich benutze, und so lange ich nichts besseres finde, bleibt das so. Die v.1.4 hat kein QOS, glaube ich.
    Port 5060 UDP wird auf 192.168.1.99 weitergeleitet, ebenso Port 7077 bis 7081 UDP. Die FBF ata hat die feste IP 192.168.1.99
    Bei Blocked Services habe ich gar keine Eintragungen gemacht, alles im Lieferzustand. Bei QOS steht die MAC-Adresse der FBF drin mit Prio hoch, ansonsten alles leer und niedrig. Mit der QOS-Funktion bin ich aber noch nicht ganz glücklich, da ändere ich ab und an mal was. Die Felder für den STUN-Server in der FBF-Konfiguration habe ich einfach leer gelassen.
     
  7. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also ich habe im Linksys die Firmware v3.03.6 - HyperWRT 2.1b1 drin und damit geht der ATA (überhaupt kein STUN eingetragen) mit 6 Providern wunderbar ,bis auf das ledigliche Nachtproblem.
     
  8. st.robert

    st.robert Neuer User

    Registriert seit:
    14 Feb. 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @erik@olistudent@haeberlein
    Euch erstmal vielen Dank. Aufgrund vor allem der Beiträge von Erik und die von MrVenus ist es mir gelungen, den ganzen Kram hier ein wenig besser zu verstehen und letztendlich in Betrieb zu nehmen. Den anderen im Forum ist nicht minder zu danken, aber häufig wird viel Grundverständnis vorausgesetzt. :?
    Den finalen Hinweis zur Freischaltung der nicht Standard STUN-Server auf der FBF ata habe ich aus http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=12195 entnommen.

    Aber wie das so ist, meine Frau hat immer noch was auszusetzen. Ab und zu kommt es zu Hall-Effekten bzw. Verzögerungen und teilweisen Aussetzern in einer Richtung. Liegt das dann am Codec oder ist das eine Frage der schmalen Bandbreite von meiner Seite und der vom Provider zu der Zeit?

    Frohe Ostern
    Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.