.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF eigenes Modem oder fremd???

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von derhille, 1 Jan. 2006.

  1. derhille

    derhille Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi und ein Frohes Neues....

    hat es irgendwelche Vorteile, wenn ich das in der FBF 7050 integrierte Modem nehme oder mir ein eigenständiges DSL Modem vor die Box hänge??

    Habe da an das http://www.dsl-today.de/hardware/arcor/dsl-cellpipe-22-dsl-modem.php gedacht.

    Aber wollte mich vorher noch bei den Fachleute erkundigen.

    Vielleicht könnt Ihr mir ja ein besseres empfehlen oder oder oder....

    freue mich auf Eure posts

    Gruss Sascha
     

    Anhänge:

  2. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Bei den meisten Nutzern läuft alles mit dem eingebautem Modem der 7050 einwandfrei. Dies hängt von der Vermittlungsstelle und der Entfernung und Leitungsqualität zu dieser ab.
    Wenn Deine Verbindung gut ist, besteht kein Bedarf für ein anderes Modem, Du hast keine Vorteile davon (im Gegenteil, Du belegst dann ja einen LAN-Anschluß, hast also nur noch einen für anzuschließende Computer frei)

    Wenn Du zu denen gehörst, die eine schlechtere Verbindung haben, kann ein anderes Modem Abhilfe schaffen.

    Unabhängig davon ist bei einem vom Provider gelieferten Modem die Ausrede von diesem, wenn etwas nicht klappt, es läge nicht an ihm, sondern an der Hardware besser zu widerlegen.

    Wenn Du zu einem Provider gehst bekommst Du fast immer subventionierte Hardware mit. Such doch einfach Teil aus, welches den höchsten Wiederverkaufswert bei eBay hat. Wenn alles mit Deiner FBF störungsfrei läuft, verkaufe die subventionierte Hardware mit Gewinn, wenn nicht, nimm diese und setze die FBF dahinter.
     
  3. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
  4. derhille

    derhille Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab hier mal meine DSL Status Seite mit hochgeladen... vllt kann mir einer sagen ob ich auf ein Modem verzichten kann oder definitiv ein besseres brauche wie das was in der FBF drinne ist.


    Gruss Sascha
     

    Anhänge:

    • fbf.JPG
      fbf.JPG
      Dateigröße:
      48.8 KB
      Aufrufe:
      55
  5. DG

    DG Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Andre hat doch schon alles gesagt, wenn deine Verbindung stabil ist und sonst keine Probleme macht, dann nimm das Modem von der Fritz Box, ansonsten nimm das andere.
     
  6. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    @derhille
    Aufgrund des Links von Dir vermute ich mal, daß Du zu Arcor wechseln möchtest, dabei ein Speedupgrade vor hast, und jetzt wissen möchtest, ob das klappen wird. Jedenfalls ist das angebotene Modem zu dem Preis nur bei einem Wechsel zu Arcor erhältlich.

    Ich kann rudanet in seinem angesprochenen Thread nur zustimmen, die Probleme mit einem vorgeschaltetem Router erfordern doch einiges an Fachwissen - und Geduld, es ist viel probieren erforderlich.

    Das von Dir vorgeschlagene Cellpipe ist kein reines Modem, sondern ein Router mit eingebautem Modem. Da kannst Du zwar auch die FBF hinter schalten, mußt Dich aber um Portforwarding, Stun...(wie rudanet schreibt) kümmern.

    Falls Du Probleme mit dem eingebautem Modem der FBF bekommst, schalte lieber ein reines Modem davor, wie zum Beispiel das Arcor-DSL Speedmodem, und lasse die FBF über RASPPoE über das Modem einwählen. Damit bekommt die FBF weiter die echte IP und behält die Kontrolle über die Verbindung, damit treten keinerlei Probleme bei Internettelefonie auf.
    Das Arcor Modem bekommst Du bei eBay für unter 10 ¤.
     
  7. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Hi Andre, Du meinst sicher PPPeO, RasPPPoE war 'nen Treiber aus den Win98-Zeiten für das PPPoE-Zugangsprotokoll von unserem allseits geschätzen Robert Schlabbach ;)
    @ Derhille:
    Du kannst eigentlich jedes normale externe DSL-Modem anschliessen, wenn es denn (nach dem DSL-Umzug zu ARCOR?) zu Problemen kommen sollte. Neben dem oben erwähnten ARCOR-DSL-Modem gibt es auch noch die von der Telekom einsetzen "Teledat"-Modems wie Sand am Meer. Nehmen kannst du diese auch, wie so viele andere ;)
     
  8. derhille

    derhille Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich will ja nicht umziehen zu Arcor oder woandershin... ich bin bei 1und1 und da auch glücklich!

    Habe nur vorgehabt mir DSL 6000 zu bestellen und da ich mal gelesen habe das mit einem Modem vor der FBF die Rauschtoleranz niedriger is oder so...

    Habe von der ganzen Sache nicht so die Ahnung un dachte mir das es besser is mit einem Modem vor der Box.
     
  9. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Teste erst einmal so, wenn es Probleme geben sollte, dann nimm z.B. ein Modem vor die 7050. Aber erst dann! ;)

    Warum rumbasteln, wenn es auch so geht :gruebel:
    Und wenn es nicht geht, ist hier der richtige Link für dich ;)
     
  10. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Upps, stimmt natürlich... :blonk:
     
  11. derhille

    derhille Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist das normal das ich wenn ich ein anderes DSL Modem vor die FBF hänge und auch umschalte wie hier beschrieben, das ich dann keine DSL Informationen mehr sehen kann??? also weiß ich nun nicht ob sich was verbessert hat.. wo kann ich das denn nun sehen??

    Gruss
    Sascha
     
  12. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    ja, das ist normal, weil die FBF nur als "Modem" - also wenn sie direkt am Splitter ist - diese Informationen abrufen kann!
     
  13. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    erstmal zeigt dein Bild recht deutlich, dass du echtes DSL-2000 hast und nicht 1500er. Vielleicht wurde das mal upgedated beim Raufsetzen (oder ist es ein Runtersetzen, na egal) der DSL-Daempfungsgrenzwerte. Die Fritzbox zeigt immer zu hoehe Daempfung an, aber mit dem was da bei dir steht, moechte ich behaupten, bekommst du nicht mal DSL3000 (also 6000er Fallback)
    da bringt es ein anderes Modem allerhoechstens, wenn du dieses 500-1000 Meter naeher zur Vermittlungsstelle installierst :)