.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF normal und leichtes Echo

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Braese, 22 Sep. 2006.

  1. Braese

    Braese Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich habe nun seit ca. einem Jahr die FBF, also die normale noch. Der Festnetz Anschluss ansich ist analog. Da ich aber 2 Rufnummern benötigt habe, habe ich mir damals eine kostenlose Nummer bei Sipgate geholt für mich selbst, die Festnetznummer benutzt eingehend mein Vater. Ausgehend telefonieren wir beide im Moment über die Carpo Voip Flat.
    Am Anfang hab ich einfach 2 billige analoge DECT Telefone angeschlossen, also schnurlose, also 1 Basis + 1 Handgerät pro Nummer/Nebenstelle. Ich selbst hab mir dann ein T-Com Sinus 2121 geholt, da wurde die Qualität schonmal viel besser, ein leichtes Echo blieb aber beim Gesprächspartner, bei mir selbst war immer alles in Ordnung. Bei meinem Vater hab ich erstmal nichts ausgetauscht, aber vor 2 Wochen etwa, hab ich bei ihm das billige gegen ein Siemens getauscht und das läuft eigentlich fast perfekt. Ich überlege jetzt auch, mir nochmal ein neues zu kaufen.

    Jetzt aber die eigentliche Frage: Mir würde auch ein schnurgebundenes Telefon reichen, schon mit etwas Komfort (Freisprechen z.b.) , aber im Grunde ein einfaches. Ist dort das Echo Problem auch vorhanden? Alles was ich eigentlich zu Echo gefunden habe ist, das jeder der ein Problem damit hat, ein schnurloses Telefon einsetzt, bisher hab ich noch nirgends gelesen, das es die Probleme auch mit schnurgebundenen Apparaten gibt.
     
  2. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Echo tritt mit schlecht gebauten Telefonen im Freisprechbetrieb auf.
    Das passiert auch mit teureren wie dem T-Concept PA622 (ca. 90 EUR, für ISDN).

    Für Analog gibts leider keine brauchbaren Schnurtelefone.
    Also musst du da in Schnurloses verwenden, wie das Gigaset C450/C455.

    Evtl bekomsmt du ein Gigaset C353 bei eBay. Das ist Schnurtelefon mit eingebauter Schnurlos-Basis. Hat es in DE wohl nicht zu kaufen gegeben oder nur recht kurz. Oder du nimmst die Vorgänger-Modelle davon.
     
  3. Braese

    Braese Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Echo tritt auch im nicht Freisprech Betrieb auf. Kann auch eine andere Anlage als die Fritzbox helfen? Das Echo ist ja, wenn ich alles normal anschliesse auch nicht vorhanden. Vielleicht so Linksys Adapter? Sind die besser?
     
  4. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Wenns mit besseren Telefonen geht, aber mit schlechten nicht ist es irgendein Problem mit dem Telefon.

    Also nimm noch eins von Siemens.
     
  5. Zoli1972

    Zoli1972 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2006
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi,

    also eine Bekannte von mir hat ein gaaaaaaaaanz billiges Philips Schnurlostelefon an der Fritz, und es tritt beim Telefonieren immer eine ziehmlich ekelhafte Rückkopplung (leichtes bis mittellautes Pfeifen) auf. Wie kann ich das denn beheben?

    Es ist egal, ob über Festnetz oder Internet telefonmiert wird.

    Zoli
     
  6. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,704
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Rückkopplungen kann man nur beheben, indem man verhindert, daß Schall aus dem Lautsprecher wieder in das Micro eingekoppelt wird. Im einfachsten Fall durch reduzierte Hörerlautstärke.
     
  7. Zoli1972

    Zoli1972 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2006
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @Novize

    Das kann ich leider mit internen Mitteln des Telefons nicht verhindern. Ist ja 'n Billiggerät. Da gibt es kaum Einstellungen.

    Das Telefon klingt jetzt schon viel zu leise. Wenn ich noch weiter reduziere, hört man nichts mehr. Ich vermute ein viel zu empfindliches Mikro oder eine besch**** minderwertige Elektronik, die nicht richtig entkoppelt ist. Die Frage ist nun, ob es ein Gerät gibt, daß ich außen am Telefon, also zwischen dessen Basisstation und der Fritz anschließen kann, und das dann solche Rückkopplungen verhindert?

    Im Übrigen treten die Rückkopplungen nur auf, wenn man NICHT freisprechend telefoniert.

    Zoli
     
  8. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Dann kauf dir doch einfach ein richtiges Telefon.
    Das ist sicher einfacher und billiger als irgendwelche Geräte zum dazwischen Stecken.
     
  9. Zoli1972

    Zoli1972 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2006
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Tja, da magst Du recht haben. Ist aber nicht mein Telefon. Ich würde nie so'n Schrott kaufen. ;-) Meine Bekannten haben auch "vergessen", sich durch mich vor dem Kauf beraten zu lassen, bevor sie sich das Teil zugelegt haben. Sie wollten halt wieder "Geld sparen". Und jetzt haben wir den Salat.

    Naja, dann piept's halt bei denen weiter... :)

    Zoli
     
  10. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Dann sag denen das einfach, wenn die schon nach einem dazwischen-steck-Gerät fragen, das ein richtiges Telefon einfacher und billiger ist.
    Ich wüsste nicht, das es solche Geräte überhaupt gibt.

    Wenns nur telefonieren können muss, nimm ein Gigaset A260/A265. Je nachdem, obs mit oder ohne AB sein soll.
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,704
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Es gibt außer Siemens auch genug andere DECT-Fons von Phillips und Co. im Geiz- und Blödmarkt - ab 40¤ bekommst Du schon Geräte, die diese Macken nicht haben sollten...
     
  12. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Die von Philips und viele andere billige sind aber der letzte Dreck.

    Auch noch brauchbar sind die von T-Com, aber nur die mit Farbdisplay.
    Hat mit dem Farbdisplay an sich nix zu tun, ist aber ein einfaches Unterscheidungskriterium.
     
  13. Zoli1972

    Zoli1972 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2006
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Genau, die Dinger von T-Com hätte ich meiner Bekannten auch noch empfohlen. Wenn sie mich nur VOR dem Kauf gefragt hätte ***seufz***

    Zoli
     
  14. ford

    ford Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    habe 2 Swissvoice Mobilteile und ein uraltes Siemens Pocket direckt an der DECT der Box angemeldet.
    Bei den Svissvoice (eurit 577 Handteil) habe ich furchtbare Probleme mit dem Hall.
    Gibt es hierfür eine Lösung, denn die Mobilteile von Swissvoice werden ja immer so gelobt.
    Aber ich bin recht unzufrieden mit der Sprachqualität.
     
  15. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Gelobt? Die sind einfach nur vom Hersteller her passend, mehr nicht.