.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF - Probleme mit Portforwarding

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Lelleck, 9 Nov. 2006.

  1. Lelleck

    Lelleck Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich habe folgende Aufgebenstellung zu lösen:
    Ich betreibe eine FBF (192.168.1.1) an einem DSL Anschluß. Im internen Netz werkelt ein 3com Switch (192.168.1.111).
    Über das Internet möchte ich nun auf das Webinterface des 3Com Switches zugreifen, um ihn administrieren zu können.

    Da ich keinen 3Com Switch hier zu Hause habe, habe ich dies folgendermaßen nachgestellt:
    Auf meinem PC (192.168.1.3) ein kleinen Webserver (Port 80) installiert. In der FBF eine Portforwarding Regel definiert (Port 65500 weiterleiten auf 192.168.1.3 Port 80).
    Über das Internet greife ich dann per Dyndns-Namen:65500 auf den Webserver zu.
    => Funktioniert 1A !!!

    2. Versuch:
    Ich habe eine 2. Fritzbox genommen, und Ihr statisch die IP 192.168.1.100 zugewiesen. Nun habe ich die Portforwarding Regel so geändert, das Port 65500 auf 192.168.1.100 Port 80 weiter geleitet wird.
    => Geht nicht! Von intern ist die 2.FBF über das Webinterface zu erreichen, übers Internet nicht! Da läuft der Browser einfach in einen Timeout.

    3. Versuch:
    Hatte nun die befürchtung, das es an der 2. FBF liegt. Das diese vielleicht erkennt, das ich sie übers Internet fernadministrieren will, und dies verhindert. Daher habe ich das gleiche nochmal mit einem WLAN Router von Arcor getestet, der expliziet das fernadministrieren erlaubt.

    Meine Vermutung:
    Kann es sein, das die FBF die Anfragen aus dem Internet nicht an die 2. FBF weiterleitet, weil ich dort die IP Adresse statisch eigetragen habe? Bei der 1. FBF sehe ich unter Netzwerkgeräte nämlich lediglich meine PC´s, aber die 2. FBF it der IP 192.168.1.100 eben nicht.
    Wenn´s daran liegt: Kann ich die IP der 2. FBF irgendwo statisch in der 1. FBF eintragen???

    Bitte um hilfe!

    Gruß,
    Lelleck
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Und? Was ist passiert?

    Wie ist die zweite Fritz konfiguriert? Als IP-Client oder als NAT-Router über IP?

    Im zweiten Fall ist ein Zugriff übers WAN Interface (LAN A) auf die Weboberfläche der Box nicht möglich.

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. Lelleck

    Lelleck Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Die 2. Fritzbox ist eigentlich gar nicht konfiguriert. Ich habe Ihr lediglich eine fest IP verpasst (192.168.1.100) und den DHCP Server abgeschaltet. Alle weiteren einstellung sind sozusagen Werkszustand.
     
  4. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    wie ist denn die zweite Fritz mit der ersten verbunden? Übdr den DSL Port? Über einen LAN Anschluss?

    Viele Grüße

    Frank
     
  5. Lelleck

    Lelleck Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Über den Lan Anschluß!
     
  6. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    hmm, dann müsste es eigentlich funktionieren.
    Du könntest einen Paketmitschnitt (http://fritz.box/html/capture.html) auf der zweiten Box anfertigen, um zu sehen, ob die Pakete an der 2. Box ankommen.

    Viele Grüße

    Frank