.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF WLAN am Kabelmodem | Switch davor zwecks PC-Anschluß möglich?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von inquisitor, 19 Nov. 2006.

  1. inquisitor

    inquisitor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,485
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Welt.

    Ein Freund von mir betreibt eine FBF WLAN (mit nur einem LAN-Anschluß) an einem KabelBW Modem, wobei die FBF ihre IP per DHCP vom Modem bekommt.

    Nun bräuchten wir doch einen Ethernetanschluß um einen PC drahtgebunden an der FBF zu betreiben.

    Zwar habe ich gelesen, daß das mit einem DSL-Modem funktioniert, allerdings läuft da der WAN-Traffic ja über PPPoE und nicht wie in unserem Fall per IP.

    Kann ich ein Switch zwischen FBF und Kabelmodem hängen, daran einen PC anschließen und das ganze irgendwie zum Laufen bekommen, sodaß der PC im FBF Subnetz ist?

    Daß ich den PC auch per WLAN vernetzen könnte ist klar, aber in unserem Fall soll das nicht geschehen. Das Kabelmodem übrigens akzeptiert nur einen Client hinter sich und zwar denjenigen, der zuerst da war und seine MAC hinterlassen hat. Den PC neben der FBF zu betreiben scheidet also auch aus. Genauso möchte ich keinen weiteren Router dazwischenhängen, da er mir das TrafficShaping ruinieren würde und durch die vier User im gegenständlichen Haushalt öfters mal Last auf der Leitung ist und die Jungs zudem nur noch per VoIP telefonieren.
    Oder will jemand zufällig eine FBF WLAN gegen eine 7050er tauschen (ggf. gegen Zuzahlung)?

    Grüße

    Inquisitor
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Die Antwort ist klar: NEIN.

    Wie Du sagst: Kabel BW stellt nur eine IP-Adresse für ein Endgerät bereit, so daß nur das erste Gerät jeweils die öffentliche Kabel BW Adresse bekommt. Damit können nicht zwei oder mehr lokale Geräte direkt am Kabelmodem hängen.

    Hättest Du den PC im gleichen Subnetz wie die öffentliche IP-Adresse der FBF, dann müsstest Du ja über sie auch routen... das geht jedoch nicht... mal abgesehen von der Komplexität und Problematik der Nutzung einer weiteren öffentlichen IP-Adresse aus dem Kabel BW Netz ohne deren Registrierung. Das Routing zurück würde dann nämlich nicht mehr funktionieren.

    Also bleibt nur der Anschluss via USB.

    --gandalf.
     
  3. HorstR

    HorstR Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juni 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte das gleiche Problem wie Du. (allerdings bei Kabeldeutschland)
    Habe dann letztendlich eine 7050 (neu) für 70 Euronen bei Ebay ergattert, dahinter einen Switch und dann die PCs per Lan angebunden, Läppi über WLAN.
    Alles andere sind Kunstgriffe, die nix bringen (weil Traffic Shaping für Voip schon sein sollte), und ich auf die guten Funktionen und Voip Qualität nicht verzichten möchte.