.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF7170 OctopusE300 LAN-Verlängerung über So

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von morrisonic, 2 Nov. 2006.

  1. morrisonic

    morrisonic Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Community.

    Ich hab hier ein verzwicktes Problem, hoffe ihr könnt helfen.

    Im Haus meiner Eltern hängt eine alte OctopusE300 mit externer Klingel, Türöffner am So-Bus. Das ganze ist totales Chaos und hängt im Keller.
    Die Telekom-Techniker sehen Übersichtlichkeit wohl nicht als Priorität an.
    Der So-Bus ist in der Wand verlegt und läuft vom Keller über EG in den 1.Stock, wo auch der PC meines Vaters steht. WLAN kommt nicht in Frage (jedenfalls nicht kurzfristig).

    Zur Installation der FBF werde ich wie von AVM beschrieben vorgehen, und die Octopus an den So der FBF hängen.

    Jetzt zu meinen Fragen:

    1. Danach müsst die Octopus doch ohne weiters wie zuvor laufen, oder? D.h. nach erfolgreicher Konfig der FBF ist Telefonierren über Festnetz nach wie vor möglich.
    2. Wo befindet sich die TAE?? ich kann unter dem ganzen Kabelsalat nichts entdecken - vom NTBA laufen zwei Kabel in die Octopus, das graue dünne und das weiße dickere (NTBA1 NTBA2).
    3. Wie verbinde ich die FBF über Ethernet mit dem PC, bzw. ist das überhaupt nötig, wenn man folgendes bedenkt:
      • Wie man hier gut sieht, verschwinden in der Wanddose 2 Verlegekabel, sind beide 8-polig (vier grüne + vier rote). Das eine muss der So sein, das andere läuft vielleicht zur TFE?
      • Am Busende im 1.Stock findet sich folgende Situation: An der linken Dose hing bisher im linken Port die Fritz ISDN-Karte im rechten Jack steckt das Telefon (ISDN). Die linke Dose ist wie hier und hier zu sehen verschaltet. Funktioniert es, wenn ich das LAN-Kabel (vom PC) in die ISDN-Buchse stecke, oder muss ich an der Belegung etwas ändern.
      • Fall das nicht funktioniert, könnte ich dann im Keller einfach den So-Bus anzapfen, eine extra Dose (mit Ethernetbelegung) installieren, um dann den LAN-Port der FBF dort anzuschließen?
      • Oder muss ich extra ein Cat5 über zwei Stockwerke verlegen mit neuer Dose im Keller (zum Anschluss an LAN-Port der FBF) und im 1.Stock mit Anschluss an die bestehende Dose?

    Sorry, wenn das Thema ein bissche NOOB ist, aber mit ISDN hatte ich bisher nicht viel zu tun. Wie gesagt mit WLAN wäre das kein Thema, aber ich mag's eben gerne kompliziert ;)

    Vielen Dank erstmal,
    Morris