.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fehler Behebung bei 1un1 (Störung)

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von m!ndless, 12 Jan. 2007.

  1. m!ndless

    m!ndless Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HI,

    ich hatte mal problem mit meinem Download und Ping Upload ging gut.
    Hab mich bei 1und1 gemeldet und hier im Forum hab jetzt mein Problem wegbekommen.

    Ich will aber auch helfen die das gleiche problem haben!

    Hab mit FBeditor meine Leitung auf Telecom geroutet und dann einfach diese gemacht was unten steht manches ist schwachsinnig z.B QOS aber sonst hat es mir geholfen!

    Code:
    Sehr geehrter Herr XXXX,
    
    Bitte beachten Sie das die verschiedenen Speedtester im Internet keine
    eindeutigen Rückschlüsse auf die an Ihrem Anschluß anliegende Bandbreite
    zurückliefern. Diese Geschwindigkeitsmessungen unterliegen einer
    Vielzahl von Abhängigkeiten die das angezeigte Messergebnis verfälschen
    können. Bei der Verwendung einer FritzBox finden Sie im
    Konfigurationsmenü Informationen über die anliegende Bandbreite. Diese
    Werte sind verlässlicher als die verschiedenen Speedtests.
    
    Ein wichtiges Kriterium für die korrekte Geschwindigkeit und die
    Stabilität der DSL-Verbindung an Ihrem Anschluss ist Ihre eigene
    Inhouse-Verkabelung. Beachten Sie bitte das Sie Ihren Splitter an der
    ersten TAE-Dose mit dem Originalkabel angeschlossen haben. Jede
    zusätzliche TAE-Dose, jede von Ihnen eingesetzte Verlängerung hat einen
    _negativen Einfluss_ auf die Leitungswerte und somit auch direkten
    Einfluss auf die anliegende und verwendbare Bandbreite. Auswirkungen bei
    zusätzlichen TAE-Dosen oder Verlängerungen sind: keine Synchronisation,
    Synchronisationsabbrüche oder eine geringere Bandbreite. Wenn weitere
    TAE-Dosen in Ihren Räumlichkeiten vorhanden sind dann ist es notwendig
    diese entweder ab- oder umzuklemmen. Hier finden Sie entsprechende
    Informationen:
    
    http://www.telekom.de/dtag/downloads/t/tdsl-hdb.pdf
    
    Wenn Sie mehrere Rechner an Ihrer FritzBox angeschlossen haben, dann
    schalten Sie bitte alle bis auf einen Rechner aus. Schließen Sie diesen
    Rechner bitte mit dem mitgelieferten Lan-Kabel an Ihren Router an.
    Deaktivieren Sie bitte aktivierte Filesharing-Programme und brechen Sie
    vorhandene Downloads ab. Auf diesem Rechner installieren Sie bitte den
    T-DSL-Speedmanager und führen die Optimierung für DSL durch. Sie können
    sich den T-DSL-Speedmanager auf dieser Seite downloaden:
    
    http://www.telekom.de/etelco/downloads_navi/1,18139,979_116-1,00.html
    
    Bei Windows XP ist standardmässig der QOS-Dienst gestartet. Dieser
    Dienst reserviert ca. 20% der vorhandenen Bandbreite, um die Downloads
    von Windows Updates zu gewährleisten. Sie können diesen Dienst
    deaktivieren und gewinnen somit weitere Geschwindigkeitsressourcen:
    
    QoS-Paketplaner ausschalten
    In der Netzwerkumgebung rechten Maustklick auf die entsprechende
    LAN-Verbindung, Eigenschaften
    auswählen --> Allgemein --> QoS-Paketplaner deinstallieren
    
    Weiterhin können Firewall und Antivirensoftware die
    Downloadgeschwindigkeit reduzieren. Daher bitte ich Sie testweise
    Firewall und Antivirensoftware zu deaktivieren und die
    Downloadgeschwindigkeit zu überprüfen. Einige Hardware-Hersteller, z.B.
    AVM bieten einen eigenen FTP-Server mit Test-Downloaddateien an:
    
    ftp://ftp.avm.de/public/
    
    Starten Sie hier den Download der größten Datei, mehrmals und
    gleichzeitig. Addieren Sie verschiedenen Download-Geschwindigkeiten.
    Führen Sie diesen Test mehrmals zu unterschiedlichen Tageszeiten durch.
    
    Umstellung der Netzwerkkartengeschwindigkeit von Auto auf 10 MBit/s
    Bei WinXP klicken Sie bitte auf Start -> Systemsteuerung ->
    Netzwerkverbindungen -> verwendete Lan-Verbindung -> Eigenschaften. Sie
    befinden sich jetzt in dem Fenster "Eigenschaften von Lan-Verbindung".
    Klicken Sie bitte auf die Schaltfläche "Konfigurieren". Somit gelangen
    Sie in das Eigenschaftsfenster Ihrer Netzwerkkarte. Am oberen Rand
    dieses Fensters finden Sie mehrere Reiter. Wählen Sie den Reiter
    "Erweiterte Einstellungen" oder "Erweitert" aus. Auf der linken Seite
    finden Sie die "Eigenschafen" ihrer Netzwerkkarte und rechts gibt es ein
    kleines Feld mit dem Titel "Wert". Im linken Feld gibt es die
    Eigenschaft "Medientyp". Diese Eigenschaft mit einem Linksklick
    markieren und im Feld "Wert" wählen Sie bitte 10 Mbit/s-Vollduplex aus.
    Anschliessend alle Fenster mit OK bestättigen. Beachten Sie bitte, dass
    sich die vorangegangen Angaben je nach Netzwerkkarte und installiertem
    Servicepack geringfügig unterscheiden können.
    
    TCP/IP-Reset (nur bei WinXP)
    Klicken Sie bitte auf Start --> Ausführen. Es öffnet sich das
    Eingabefenster. Tippen Sie bitte hier "cmd" (ohne Anführungszeichen)
    ein und bestätigen Sie mit OK. Es öffnet sich die MS-DOS
    Eingabeaufforderung. In der MS-DOS Eingabeaufforderung tippen Sie bitte
    folgenden Befehl ein:
    
    netsh int ip reset tcpreset.txt
    
    Bestätigen Sie die Eingabe mit der Returntaste. Starten Sie
    anschliessend den Rechner neu. Nach dem TCP/IP-Reset ist es erforderlich
    das Sie Ihre Netzwerkkarte erneut entsprechend konfigurieren.
    
    Traffic-Shaping
    Bei Verwendung der Fritz!Box aktivieren Sie den Punkt "Traffic-Shaping
    benutzen". Sie finden diesen nach Aktivierung der Expertenansicht
    (System -
    Ansicht - Expertenansicht aktivieren) unter Internet - Zugangsdaten.
    Expertenansicht (System -Ansicht - Expertenansicht aktivieren) unter
    Internet - Zugangsdaten.
    
     
  2. Fir3andIc3

    Fir3andIc3 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Abend

    also ist ja gut, aber wie hast du das umgeroutet? welche Einstellungen hast du vorgenommen? Etwas exakter wäre ganz gut :)
     
  3. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
  4. Fir3andIc3

    Fir3andIc3 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich danke dir für die schnelle Antwort :-D
     
  5. Fir3andIc3

    Fir3andIc3 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So habe jetzt beide Werte also 2x username_prefix_after_auth_failure "" auf T gestellt, und gespeichert (Konfiguration einspielen) aber immer noch die 217er IP nicht die 77er :-(

    Fritz Box ist die neuste FW also 29.04.29

    Anderer Vorschlag?
     
  6. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    In der ar7.cfg ist ja auch der Username und das Passwort gespeichert, allerdings verschlüsselt. Es spricht aber nichts dagegen, den Usernamen im Klartext abzuspeichern, und zwar mit dem entsprechenden Prefix. Dann sollte die gewünschte IP bei raus kommen.

    Viele Grüße

    Frank